598 Starter beim Silvester-Heidelauf durch die Brandberge

brandbergelauf

Eine Silvesterrakete war das Startsignal für 598 Sportlerinnen und Sportler bei der mittlerweile 18. Auflage des Silvesterlaufs der traditionellen Heidelaufserie.

Am Silvestermorgen gab es den Startschuss mit einer Silvesterrakete aus der weltweit zweitgrößten Sektflasche. Sagenhafte 27 Liter passen in sie. Anschließend ging es über 3,4 oder 8,5 Kilometer oder im Nordic Walking über das Werfergelände zum Zieleinlauf in der Brandbergehalle.

Schnellster Läufer über die längste Distanz war Sebastian Huhn. Der 27-Jährige von LG eXa Leipzig kam nach 32:59 Minuten ins Ziel. Bei den Frauen siegte Steffi Bernstein von der SG Spergau, sie brauchte 38:51 Minuten.

Bei der Kurzdistanz siegte der 17-Jährige Nils Kirchhöfer vom SV Halle mit 13:44 Minuten. Julia Klein vom SC Magdeburg war mit 13:47 Minuten die Schnellste bei den Frauen.

Im Nordic Walking über die Distanz von 3,4 Kilometern siegte Anja Koch von Volkssport Petersberg mit 21:39 Minuten, bei den Männern siegte Frank Vokoun mit 28:14.

In der 8,5-Kilometer-Distanz im Nordic Walking gewann Suleman Romodan mit 35:29 Minuten. Christel Fiebig von Volkssport Halle kam nach 1:03:11 ins Ziel.

image_pdfimage_print

Share This: