Franca Bartholomäi aus Halle gewinnt Mainzer Stadtdruckerpreis

Bartholomäi

Die Künstlerin Franca Bartholomäi aus Halle hat die Wahl als Mainzer Stadtdruckerin 2016/17 gewonnen. Mit dem Preis werde ihre großartige künstlerische Leistung gewürdigt, freut sich Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff.

„Besonders bedeutungsvoll ist, dass die Stadt Mainz diese Ehrung Ihnen, einer meisterhaften Künstlerin aus Sachsen-Anhalt, zugesprochen hat“ schreibt Haseloff. Damit werde in einmaliger Weise ein Bogen von der Erfindung des Druckens durch Johannes Gutenberg zum Ursprungsland der Reformation geschlagen. „Ohne die Erfindung des Buchdrucks wäre die Reformation, die ihren Ausgangspunkt in Sachsen-Anhalt hatte, nicht möglich gewesen.“

„Sie stehen mit dieser Auszeichnung nun in diesem besonderen historischen Kontext und haben bald die Gelegenheit, Ihre Werke in einer eigenen Ausstellung im Gutenberg-Museum in Mainz zu präsentieren. Dafür wünsche ich Ihnen gutes Gelingen“, so der Ministerpräsident.

Die Landeshauptstadt Mainz ernennt zur Erinnerung an die Erfindung des Buchdrucks durch Johannes Gutenberg alle zwei Jahre eine Mainzer Stadtdruckerin/einen Mainzer Stadtdrucker. Die Ernennung ist mit einem Preisgeld von 6.000 € und einer Ausstellung im Gutenberg-Museum verbunden.

image_pdfimage_print

Diesen Artikel teilen: