120 gebrauchte Computer für die Initiative „Hey Alter“ in Halle zur Unterstützung von Schülern

Das könnte dich auch interessieren …

10 Antworten

  1. 👍 sagt:

    Sehr schön. Muss ja nicht immer der neuste Gaming-PC sein. Einfachste Computer reichen auch fürs alltägliche.

  2. Thomas Hahmann sagt:

    Schönes Projekt, tolle Idee! Meine Kinder haben auch Linux und LibreOffice auf ihren Rechnern. Leider gibt es manchmal Komplikationen, weil die Schulen auf Microsofts Office 365 setzen, aber vielleicht hilft dieses Projekt mit dazu bei, diese Bastion aufzubrechen.

  3. Schmidt sagt:

    Ich ziehe meinen Hut vor Menschen die Projekte, für die Entwicklung von Kindern, unterstützen.
    Leider ist das Land beziehungsweise der Staat nicht in der Lage, noch mehr für unsere Kinder zu machen.
    Zum Beispiel gibt es in Halle Schulen die aller paar Jahre neu Computertechnik bekommen, leider sind es nicht alle Schulen. Sehr Schade, denn unsere Kinder sind unsere Zukunft.

  4. S. Ernst sagt:

    Hier geht es gar nicht ums Helfen!!… Sondern, sich zu präsentieren. 🤮🤮🤮

  5. Robert sagt:

    Ist noch viel zu teuer, da die Schulen sowieso immer auf und zu, auf und zu, auf und zu …..haben.

  6. The Real One sagt:

    Ohhh tolle Sache und so selbstlos dazu….alte sonst verschrottete Technik wird publikumswirksam an Schulen übergeben (it’s a win win situation he). Peinlich irgendwie (auch für die zuständige Kommunalpolitik). Kann man machen, aber ohne Kamerastolz wäre es in style gewesen. Egal…Hauptsache man hat kein eigenes Geld in die Hand genommen (die jeder Schenkung zugrundeliegende Idee🤫). Aber alles was Recht ist, der Slogan is megacool, da merkt die youth in jeder Ader des Körpers🤦‍♂️

  7. Bzl sagt:

    Längst überfällig, dass wird höchste Zeit

Schreibe einen Kommentar zu S. Ernst Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.