20 Millionen Euro Fördermittel für den ÖPNV in der Region Halle – Taktverdichtung, Schnellbusse, Bike-Sharing

Das könnte dich auch interessieren …

19 Antworten

  1. Mathegenie sagt:

    20 Mio Euro für 1200 Tonnen CO2

    Wie groß war der CO2 Ausstoß in Deutschlamd insgesamt gleich nochmal?

  2. Malte sagt:

    Absolut unklar: Was nützt eine Taktverdichtung auf der 7, wenn man dann wieder länger auf die 21/22 in Kröllwitz warten muß? Denn von einer Taktverdichtung auf den Buslinien war nichts zu lesen…

    • 10010110 sagt:

      Mit der 7 fahren nicht nur Menschen, die nach Heide-Nord und Lettin wollen. Und du darfst auch weiterhin den Takt nutzen, den die Buslinien vorgeben; niemand zwingt dich, alle zehn Minuten mit der 7 zu fahren.

  3. Dany sagt:

    ooh nee, bitte keine Taktverdichtung. Der Lärm der Bimmel ist unerträglich.

  4. NT sagt:

    Klingt gut nur wo kommen die Fahrer/Fahrerinnen her?

  5. Fußgänger sagt:

    Na toll, da fällt man dann nicht nur über herumliegende Roller sondern auch noch über nicht mehr gebrauchte Fahrräder.

    • rellah2 sagt:

      Ich kann dich zwar verstehen, aber sich hier zu beschweren, bringt absolut nichts!
      Beschwere dich bei der Stadt und dem Stadtmarketing, dass die dem Verleiher ‚Beine machen‘!

    • Radfuchs sagt:

      Man muss die Räder und Roller einfach nur so breit und hoch bauen wie Autos. Die stehen auch überall auf den Fußwegen und kein Fußgänger fällt darüber und beschwert sich auch noch.

  6. Gute Nachrichten sagt:

    Toller Erfolg. Gratulation! So kann 2022 gern weitergehen.

  7. Bahnfahrer sagt:

    Vielleicht war es keine gute Idee, ausgerechnet Teile der Linie nur eingleisig zu bauen, auf der jetzt der Takt verdichtet werden soll.

    • Hallenser sagt:

      Die Autofahrer, die regelmäßig auf diesen eingleisigen Streckenabschnitten für Hindernisse sorgen, würden auch bei zwei- oder dreigleisigen Strecken die Gleise blockieren.

      • Bahnfahrer sagt:

        Interessanterweise gab es vor dem millionenschweren Umbau auf einen separaten Gleiskörper kaum Unfälle oder Behinderungen durch Autos.

        • Hallenser sagt:

          Interessant und unwahr.

        • eseppelt sagt:

          Interessanterweise sind an den Hauptstellen seit Jahrzehnten keine Umbauten erfolgt.

          Merseburger Straße / Florian-Geyer-Platz
          Merseburger Straße / Rosengarten
          Damaschkestraße
          Vogelweide
          Mansfelder Straße / Sandanger

          • Bahnfahrer sagt:

            Du hast schon verstanden, dass es hier um die Taktverdichtung der Linie 7 und die eingleisigen Abschnitte in der Delitzscher geht.
            Als verantwortlicher Kopierer des Artikels hatte ich das bei dir eigentlich vorausgesetzt.

          • eseppelt sagt:

            dieser Abschnitt hatte vorher GAR KEINE Straßenbahn, folglich konnte auch niemand die Straßenbahn blockieren…

          • Bahnfahrer sagt:

            OMG

  8. Lizzylarla sagt:

    Rofl

    Es wird bis HEUTE nicht geschafft, die Straßenbahn an die S-Bahn an zupassen.

    Frau friert sich entweder Arsch ab, oder sieht S-Bahn von hinten

    aber ist ja KURZFRISTIG das seit Januar 2021 bekannt war, des zum 11.Dezember 2021 die S-Bahn wieder fährt.

    Sry, dann noch propagieren alles wird toll und super…

    wer das glaubt, kommt in den Himmel, wers ned glaubt, wird seelig

  9. Preis_Leistung sagt:

    Solange in Halle das Vierer-Ticket mehr kostet als in unserer Hauptstadt Berlin werden können sie Takte verkürzen wie sie wollen. So werden wir die Mobilitätswende niemals schaffen. Übrigens in Berlin kann man mit dem Ticket 2 Stunden statt einer fahren. Damit ist das Ticket in Berlin rechnerisch um die Hälfte günstiger als das HAVAG-Ticket. Und nein ich will nicht wegziehen. Ich fahre halt so wenig wie möglich mit den Öffentlichen.

Schreibe einen Kommentar zu Gute Nachrichten Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.