83 neue Corona-Infektionen in Halle, Inzidenz steigt auf 183,07 – für Stadtverwaltung verliert Inzidenzwert zunehmend an Relevanz, weiterer Todesfall, Corona-Verstoß in Prostitutionsstätte

Das könnte dich auch interessieren …

62 Antworten

  1. Avatar Faktencheck sagt:

    „Aufgrund fortschreitender Impfungen verliere der Inzidenzwert zunehmend an Aussagekraft, so die Stadt. Deshalb orientiere man sich stärker an der Zahl der im Krankenhaus behandelten Patienten.“

    Einfach gesagt: Langzeitfolgen interessieren uns nicht. Menschen, die beruflich viel Kontakt zu anderen Menschen haben sind uns ebenfalls egal. Außer sie werden laut. Dann speisen wir sie mit einer Impfung für einen kleinen Teil ihrer Gruppe ab (Lehrer).

    Sehr bedenklich.

    • Avatar As sagt:

      Genauso ist es. Man will jetzt bei den bescheuerten Öffnungen und Lockerungen bleiben und ertrotzt sich sein eigenes Konzept. Verantwortung und Achtung vor menschlichem Leben sieht anders aus. Haseloff geht ja jetzt auch seinen gesellschaftszerstörischen Weg weiter. Hoffentlich wird er bald abgestraft! Lockerungen mitten in die schlimmste Welle hinein seit Pandemiebeginn. Immer Verantwortliche verlieren gerade ihren Verstand…..

      • Avatar Anti-As sagt:

        Mein Gott bist Du gestört. Tut soviel asoziale Menschenfeindlichkeit eigentlich weh? Schließ Dich doch in Deinem Keller ein. Da passiert Dir nichts.

    • Avatar Orrr neee... sagt:

      Das ist außerdem sehr blauäugig. Eine hohe Inzidenz wird auch immer zu höheren Krankenhausbelegungen führen, solange nicht durchgeimpft worden ist.

  2. Avatar Bernd der Geimpfte sagt:

    Bernd und Konsorten sind geimpft und schon interessiert die Inzidenz des Pöbels nicht mehr.

  3. Avatar WTF sagt:

    Also ich weder mein Bekanntenkreis kennen niemanden der Corona hatte. Ich frage mich wo jedes Mal die Zahlen her genommen werden ! Lächerlich ! Und es sterben auch so täglich Menschen und es werden auch täglich Neue geboren. Und das jetzt jeder verstorbene Corona hatte ist auch sehr fraglich. Warum die Gaststätten etc. Weiterhin geschlossen sind auch sinnlos. Das damit Existenzen kaputt gemacht werden scheint auch niemanden zu interessieren. Armes Duetschland.

    • Avatar FTW sagt:

      Ich kenne keinen, der bei einem Autounfall gestorben ist. Also gibt es auch keine Verkehrsunfälle mit tödlichem Ausgang. Sicherheitsgurte sind Blödsinn. Helme ebenso.

    • Avatar KlausDieter sagt:

      Ich kenne niemanden, dessen Existenz kaputt gemacht wurde. Läden machen auf, Läden machen zu. Ganz normal. Täglich werden neue Läden aufgemacht. Manchmal sterben sie auch aus (Tante Emma zum Beispiel)
      Warum aber Menschen sinnlos sterben, interessiert WTF wohl nicht. Armer WTF. Wie der Name, so der Inhalt.

      • Avatar Danke sagt:

        Es freut mich echt enorm zu lesen, dass so unsinnigen Kommentaren hier noch Einhalt geboten wird. Dankeschön!
        Bitte nicht müde werden, solche „Argumente“ zu kommentieren!

    • Avatar ROFL sagt:

      Wie groß ist dein Bekanntenkreis? Vielleicht erklärt es das.

    • Avatar Hirn aus? sagt:

      Zusammengefasst: Du kennst keinen, also gibt es das auch nicht. Danke für deinen Beitrag. Ich kenne dich übrigens auch nicht, also gibt es dich nicht.

    • Avatar Bierflaschensammler sagt:

      Wenn du niemanden kennst, dann wird dein Bekanntenkreis auch nicht besonders groß sein.

  4. Avatar Nein_zum_Lockdown sagt:

    „Aufgrund fortschreitender Impfungen verliere der Inzidenzwert zunehmend an Aussagekraft, so die Stadt. Deshalb orientiere man sich stärker an der Zahl der im Krankenhaus behandelten Patienten.“ Zumindest das scheint man ja wenigstens regional endlich begriffen zu haben.

  5. Avatar 123 sagt:

    Wenn der Inzidenzwert eh nicht mehr relevant ist, braucht’s doch auch keine Einschränkungen mehr, oder?

    • Avatar 123 sagt:

      Bernd ist ja geimpft und Krankenhausbetten sind auch noch genug frei. *Ironie aus*

      • Avatar 123 sagt:

        Und BTW, wenn der Inzidenzwert an Aussagekraft verliert, wozu benötigt Halle dann einen Katastrophenschutz-Stab, der deshalb auch noch heldenhaft die „letzte Spritze“ vor der Vernichtung retten musste, um funktionsfähig zu bleiben? Wofür? Katastrophe/Pandemie, alles vorbei? Mein Sarkasmus erst einmal auch.

    • Avatar Texas sagt:

      Vollkommen richtig! Wenn die Hochrisikogruppen durchgeimpft sind, könnte man sämtliche Beschränkungen rückgängig machen, da das Risiko schwerer Verläufe zu vernachlässigen ist!

  6. Avatar KlausDieter sagt:

    Selbstverständlich verliert die Inzidenz ihre Relevanz für die Stadtverwaltung. Ab einem Wert über 200 müssten die Schulen und die Kitas geschlossen werden. Egal, was vorher abgesprochen wurde, es zählt nichts mehr. Warum soll ich mich nur mit einem Haushalt treffen dürfen, wenn die Kinder jeden Tag auf mindestens 12 trifft? Warum soll ich nicht innerhalb des Bundeslandes reisen, wenn man sogar nach Malle fliegen kann. Ich verstehe nichts mehr. Es ergibt sich keine Logik. Dieses Hin und Her führt zur Explosion des Virus.
    (Für die „Leugner“ des Virus; Euer tanzen hat nicht geholfen. Ähnelt Eurem Globuli.)

  7. Avatar Andreas Keller sagt:

    Endlich jucken die Inzidenzen keinen mehr! Richtig so!
    Und nochmal für alle „Karl-Lauterbach-Lockdown-Fetischisten-Fans“,wer Angst und Panik vor den Pösen Virus hat,Zuhause bleiben – Schlüssel wegschmeißen-Gardinen zu!

    • Avatar KlausDieter sagt:

      Auf den Poden Du Pöser Pursche. Wer Angst vor der Rechtschreibung hat, schmeißt bitte den Stift weg.

    • Avatar As sagt:

      Verzichtet ihr dann auch alle auf die Behandlung im Krankenhaus und überlasst Euer Bett einem anderen? Wäre ja das mindeste, dass ihr dann zu Hause allein verreckt und nicht denen das Leben kostet, die Euch Schwurbler ohnehin nicht interessieren!

      • Avatar Franz2 sagt:

        Dann könnten ja die, die sich dran halten und zu Hause nicht sterben, dann ja den Hausrat der Schwurbler, die keine Maske und keine Abstände haben wollen, für die alles harmlos ist, zu Geld machen, um die eigenen Einbusen zu kompensieren ? 😀

  8. Avatar ungeimpft sagt:

    Jeder müsste mittlerweile mitbekommen dass die Krankenhauszahlen den Inzidenzwerten um 2 Wochen hinterherläuft! Dass die diversen Mutationen teilweise schwere Verläufe auch bei jüngeren auslöst, hat die Verwaltung scheinbar auch noch nicht gerafft. Das Krankhauspersonal freut sich schon wenn die Krankenhausampel in 4 Wochen wieder auf „rot“ springt und weiss nun wo es sich zu bedanken hat.

  9. Avatar Erzieher sagt:

    Der Inzidenz-Wert verliert an Aussagekraft?
    Wie dumm kann man sein?

    • Avatar Bernd der Gescheiterte sagt:

      Na wie ein Bernd halt.

    • Avatar Tim Buktu sagt:

      Finde den Fehler: Der Wert hatte noch nie eine Aussagekraft bezüglich des aktuellen infektionsgeschehens. Das liegt in der Natur dessen, was er misst. Das will aber keiner so genau wissen, weil man mit diesem Wert perfekte Panik verbreiten kann und außerdem mit der Steuerung der Anzahl der Messungen den Wert mehr oder wenig beliebig beeinflussen kann. Da am Montag wieder der illegale Mutti und die 16 Zwerge-Gipfel stattfindet, testen wir jetzt ganz besonders fleißig um den Wert nach oben zu treiben. Es muss getrommelt werden!

    • Avatar Volker sagt:

      Wenn man die Aussagen vom. Virologen Streck folgt, sieht das so aus: „Die Inzidenzzahlen sind politisch gewollt und sind wissentschaftlich nicht begründet“

  10. Avatar Lustig sagt:

    Lustig. Oberbernd versagt bei der Pandemieeindämmung und schon sind die Zahlen relativ.

  11. mirror mirror sagt:

    Die Zahl der Infizierten und der Anteil derjenigen, die schwer krank werden, waren in der 1. und 2 Welle eng gekoppelt.
    Legt man jetzt die Inzidenzzahlen und die Belegung der Intensivbetten nebeneinander, scheint die Korrelation nicht sehr stark zu sein. Selbst in Thüringen, mit seit Wochen hoher Inzidenz, hat sich die Bettenbelegung auf intensiv halbiert.
    Also eine gute Nachricht: Impfen der vulnerablen Gruppen schützt vor dem Tod.

  12. Avatar 𝕽𝖊𝖒𝖚𝖘 𝕷𝖚𝖕𝖎𝖓 sagt:

    Kippelt da etwas der ›Goldstandard‹ Inzidenzwert?! Rund heraus: Gefällt mir.
    Folgende Anmerkungen von mir, zu dem genannten Spitzenwert der im Krankenhaus behandelten Patienten. Am 5. Januar waren dort allerdings nur 164 Hallenser interniert. Der Spitzenwert – bezogen auf die Hallenser – betrug 170; das war am 3.1.
    Der höchste Inzidenzwert betrug bisher 335,97 (nach meiner Rechnung 338,50 mit 238.700 EW) und das war am 12.1. (https://www.halle.de/de/Verwaltung/Presseportal/Nachrichten/?NewsID=46247&Page=1).
    Wer alte Zahlenwerte sucht, wird übrigens auf folgender Webseite der Stadt fündig: Chronologie: Informationen der Stadt Halle (Saale) zum Corona-Virus.

    Schließlich noch – wie zu erwarten – der tagesaktuelle Vergleich zu Lutze Trümpers Landeshauptstadt:
    Aktuelle Zahlen: Magdeburg
    Stand 19. 03. 2021:

    Neue Fälle: 40 (↑)
    Inzidenz: 86,71 (↑)
    Fälle gesamt (seit März 2020): 4472

    Schönes WE und bleibt gesund

  13. Avatar Erzieher 2 sagt:

    Da zeigt sich wieder die Selbstherrlichkeit und der Egoismus des Impfvordränglers Wiegand und seinen Untertanen. Eine riesengroße Schweinerei, wie egal ihm die Bürger Halles sind!!! Hauptsache Ich…. Das ist seine Devise. Dieser Typ widert mich an!!! Es wird Zeit, dass der am 7.April endlich seines Amtes enthoben wird!

  14. Avatar Preisfrage sagt:

    😡😡😡😡😡😡
    Ich glaube das jetzt nicht!!!!! Frage: WAS WOLLT IHR EIGENTLICH???
    Wochenlang wird gemeckert, dass die Inzidenz Scheiße ist und nicht als Maßstab gelten soll. Mehr Tests, höhere Inzidenz. In diese Richtung…
    Jetzt wird diese Größe nicht mehr herangezogen – ist nun auch wieder verkehrt 🤷
    Egal, was die Stadtverwaltung auch macht, es wird immer dagegen geschossen 😤 Woran liegt das? 🤔

    • Avatar R0cky sagt:

      Simple Antwort: Das sind Trolle. Vermutlich sogar mehrheitlich geimpft. Nur zum provozieren und Lügen erzählen und Russen-AgitProp verbreiten da. Nicht ernstnehmen, auch wenn es schwer fällt.

    • Avatar Zahlen ungeprüft sagt:

      Korrekt, vor zwei Tagen hatten wir hier eine Diskussion, die inzidenz in Relation zu der Anzahl der Tests und den krankenhausbelegungen zu setzen, jetzt hört man in der Stadt die Signale und sofort kommen die Widerreden erneut

  15. Avatar M.D. sagt:

    Jeder macht was er will.

  16. Avatar Xy sagt:

    Es ist so traurig: ein Menschenleben ist weniger Wert als der Spaß von einigen Menschen.
    Und die Politiker sind einfach nur zum ko. . . . . Hauptsache ihr habt Spaß.

    • Avatar Hallunke sagt:

      Wichtig werden weiterhin alle Zahlen bleiben müssen,jedoch rückt der Fokus ehr auf die Krankenhauszahlen , ITS und Sterbefälle. In den Zeiten ohne Impfungen,war der Inzidenzwert am Wichtigsten ,um die Lage im Gesundheitssystem abschätzen zu können .
      Jetzt, wo es mit dem Impfen vorran geht , rückt der Inzidenzwert ehr an die zweite Stelle. Jetzt wo vorwiegend auf die Krankenhauszahlen bzw Todeszahlen geschaut werden wird. Wo erst einmal eine stabile Lage erwartet wird, weil die sehr betagten Leute geimpft sind.
      ABER . Da der Virus ansteckender ist ,werden mit weit hören Infektionszahlen auch die Krankenhauseinweisungen wieder zu nehmen. Sei denn ,die Impfgeschwindigkeit nimmt bedeutend zu. Hier muss man erst einmal schauen ,in welchem Verhältnis das stehen wird.
      Um es, fiktiv ,bildlich darzustellen:
      wenn es im Februar auf 100 Infizierte 10 ins Krankenhaus mussten und davon 4 auf ITS waren….. benötigt es jetzt vielleicht 300 Infizierte das 10 ins KH müssen und 4 auf ITS ……aber bei 3000 Infizierten sind es doch wieder 100 im KH und 40 auf ITS.

    • Avatar Hallunke sagt:

      Sorry …der Kommentar ist für die Allgemeinheit und nicht für dich gedacht. Falsche Ebene.

  17. Avatar Original Kommentar sagt:

    Wow, diese diffusen Standpunkte sind schon interessant..Aber vor der Inzidenzahl zu sitzen wie das Kaninchen vor der Schlange macht schon seit langem keinen Sinn- pragmatischer Dreisatz, kein Test- keine Inzidenz. Aber es geht doch darum wie viele Menschen einen schweren Verlauf haben. Gebetsmühlenartig propagiere ich das der Umgang mit dem Virus eine PERSÖNLICHE Entscheidung ist!!! Ängstliche- Vorsichtige können sich entsprechend verhalten- aber hören wir doch auf zu erwarten,dass ANDERE dies für Uns entscheiden!!!
    Es ist klug die Inzidenz nicht weiter als das einzige Maß für Entscheidungen zu Grunde zu legen..

    • Avatar getestet sagt:

      Immer dieser „kein Test- keine Inzidenz“ Unsinn. Wenn nicht breit getestet werden würde hätten wir eine viel höhere Inzidenz, weil es viel mehr Ansteckungen gäbe (asymptomatischer Verlauf – schonmal gehört?).

  18. Avatar 𝕽𝖊𝖒𝖚𝖘 𝕷𝖚𝖕𝖎𝖓 sagt:

    Ich habe am 27. Februar in einem Kommentar zu “Ich bedauere”: Sozialdezernentin Brederlow einen Tag nach OB Wiegand geimpft – andere Aussagen zum Ad-Hoc-Verfahren angedeutet, daß ich möglicherweise mal eine Verschwörungsgeschichte in Bezug auf die sog. Impfaffäre entwickeln werde.
    Trübe graue Freitag-Nachmittage bieten sich dazu geradezu an, insbesondere solche, wo es an der Meinungsfront bei Du bist Halle wieder einmal hoch her geht … und vorm Fenster zudem bisweilen noch Schnee fällt. Hier ist sie also, der ›ultimative‹ Verschwörungsmythos:
    Nehmen wir mal an, ich wäre ein politischer Gegner von olle Bernd … und möchte ihn geschickt loswerden. Wie stelle ich das an?
    Ich stelle ihm eine Falle. Was sonst?!
    Sobald ich spitzkriegte, daß Berndi in Sachen Pandemie zusehends ein wenig dünnhäutig wurde, kam mir eine Idee, wie sich das bewerkstelligen läßt.
    Gewiß, dazu brauchte ich ein paar ›Mitverschwörer‹. Das sind zunächst die, die den Vorschlag für das sog. Ad-Hoc-Verfahren entwickelt haben. Die Frage, wie geht man mit den sog. Impfstoff-Resten, der sog. letzten Spritze um, ist berechtigt … und so wird – gefickt eingeschädelt – ein cleverer erster Vorschlag entwickelt. Der kommt auf den Tisch und findet schließlich auch den Segen des OBs. Über Sinn und Unsinn dabei läßt sich streiten. Das Konzept nicht gleich in Schriftform zu fassen und damit an die Öffentlichkeit zu gehen, kann man als Fehler ansehen. Als Verschwörer hätte ich dem OB ins Ohr geflüstert, wenn er es dennoch gewollt hätte: ›Schaun wir erst mal ein paar Tage, Wochen, wie das läuft, machen Feintuning … und dann erst verraten wir es der Öffentlichkeit. Nicht, das die Öffentlichkeit durch ein Zuviel an Details verwirrt wird. Aufgeregt ist sie ja eh schon…‹ Klingt plausibel, ist es auch. Der Köder wurde geschluckt.
    Das Entscheidende ist nun, daß auf der Liste derer, die im Notfall angerufen werden können, auch der Chef des Katastrophenstabs, also der OB selbst, selbst steht (und außer ihm ein paar weitere aus seiner Umgebung, damit er nicht mißtrauisch wird). Damit sitzt er endgültig in meiner Falle: Er kann im Falle seines Aufrufs zum Empfang letzten Spritze nämlich nicht wirklich nachprüfen, ob er in diesem Augenblick wirklich der einzige in Frage kommende Kandidat ist oder nicht. Wie er sich nun entscheidet ist eigentlich egal: ›Moralisch‹ ist beides daneben!
    Danach – natürlich nicht am Tag drauf (da ist die Erinnerung noch zu frisch), sondern frühestens 14 Tage später – kriegt die Presse einen ›anonymen‹ Tip. Zufällig! Jemand erzählt denen etwas vom ›dünnhäutig gewordenen Oberbürgermeister‹. Die Presse fragt nach … und posaunt das aus. Ist er wirklich ›dünnhäutig geworden‹? Oder wird das nur behauptet?
    Der Eiertanz, der in den Tagen drauf beginnt, die widersprüchlichen Aussagen aller(!) beteiligten Befragten zu Zufallsgenerator, sechs- oder sieben Augenprinzip, die temporäre Demenz gehören zur Inszenierung… Das politische Debakel ist groß. Das Ziel nahe (aber noch nicht erreicht!!!).

    Ich würde denen, die hier gerade auf der Hysterie-Trompete blasen, vorschlagen, nüchtern darüber nachzudenken, ob die aktuelle Aussage »Aufgrund fortschreitender Impfungen verliere der Inzidenzwert zunehmend an Aussagekraft, so die Stadt. Deshalb orientiere man sich stärker an der Zahl der im Krankenhaus behandelten Patienten« sachlich zutreffend ist oder nicht.
    Ich kann mich damit anfreunden, denn die Mathematik und Statistik hinter dem sog. Inzidenzwert ist viel fragwürdiger als die sog. Impfaffäre. Doch das wäre schon die nächste Verschwörungstheorie!

    • Avatar Original Kommentar sagt:

      Lieber Remus, die Mondphase naht, deshalb verzeihen wir Dir dein verharren in gestriger Agitation. Du brauchst jetzt nicht mehr den Berndschen Schutzschild aufzuspannen, die Geschichte ist schon 3 Statonen weiter. Frei nach dem historischen Grundsatz „Die Gerechtigkeit in seinem Lauf hält weder Ochs noch Esel auf“

      • Avatar 𝕽𝖊𝖒𝖚𝖘 𝕷𝖚𝖕𝖎𝖓 sagt:

        Danke, Ihre Reaktion bestätigt letztlich, daß mein Gedanken nicht von schlechten Eltern abstammen.
        Denken Sie dran, wenn Sie mal wieder angerufen werden und ein fröhlich aufgeregtes Stimmchen hören: »Sie wurden ausgewählt und haben gewonnen!« (oder eine SMS bekommen: »Ihr Paket kommt an…«

  19. Avatar Zahlen ungeprüft sagt:

    Und den Hinweis auf die Tatsache, dass die Höchstzahl der Personen in den Krankenhäusern durch Importe aus umliegenden Kreisen zustande kam, sollten sie auch nicht einfach reflexartig in die unliebsame Ecke abtun

  20. Avatar Menschenfreund sagt:

    Ich kenne beruflich einige zur Zeit infizierte alle davon sind Risikopatenten fast keiner hat große Syndrome einige haben nur einen positiven Test wenn das auch bei den meisten anderen Menschen so ist kann doch alles etwas ohne Panik angegangen werden Anderen ihren Lebensunterhalt zu nehmen steht doch in keinem Verhältnis

    • Avatar Eisfee sagt:

      Ich kenne Ex-Infizierte mit schwerem Verlauf, die extreme Nachwirkungen haben und leider auch 2 Verstorbene an Corona (nicht mit Corona) !!!

      „So kann das ohne Panik angegangen werden“….. das erzähle den Angehörigen !!!
      „Lebensunterhalt“ bezieht jeder durch verschiedene Zuwendungen… nur nebenbei 😇

      Risiko“patent“ und „Syndrome“ sind in meiner Landessprache etwas anderes 🤪
      Du bezeichnest dich als MENSCHENFREUND, ich bekomme Krampf beim Lesen

  21. Avatar Zahlen ungeprüft sagt:

    Langsam wird das Ganze hier lächerlich.

  22. Avatar Hallunke sagt:

    Wichtig werden weiterhin alle Zahlen bleiben müssen,jedoch rückt der Fokus ehr auf die Krankenhauszahlen , ITS und Sterbefälle. In den Zeiten ohne Impfungen,war der Inzidenzwert am Wichtigsten ,um die Lage im Gesundheitssystem abschätzen zu können .
    Jetzt, wo es mit dem Impfen vorran geht , rückt der Inzidenzwert ehr an die zweite Stelle. Jetzt wo vorwiegend auf die Krankenhauszahlen bzw Todeszahlen geschaut werden wird. Wo erst einmal eine stabile Lage erwartet wird, weil die sehr betagten Leute geimpft sind.
    ABER . Da der Virus ansteckender ist ,werden mit weit hören Infektionszahlen auch die Krankenhauseinweisungen wieder zu nehmen. Sei denn ,die Impfgeschwindigkeit nimmt bedeutend zu. Hier muss man erst einmal schauen ,in welchem Verhältnis das stehen wird.
    Um es, fiktiv ,bildlich darzustellen:
    wenn es im Februar auf 100 Infizierte 10 ins Krankenhaus mussten und davon 4 auf ITS waren….. benötigt es jetzt vielleicht 300 Infizierte das 10 ins KH müssen und 4 auf ITS ……aber bei 3000 Infizierten sind es doch wieder 100 im KH und 40 auf ITS.

  23. Avatar NT sagt:

    Was genau bedeutet das jetzt, eine Reaktion folgt erst bei 200 oder 500 oder gar nicht mehr?

  24. Avatar Jutta sagt:

    Ich verstehe nicht, warum die Landesregierung sich dafür ausgesprochen hat, Urlaub ab Ostern zu ermöglichen. Gleichzeitig ist diese 7 Tage inzidenz seit Tagen über 100 in Halle und steuert munter auf 200 zu (wieder 15 km Radius). Keiner will auf die Bremse treten, wobei es andere Städte konsequent tun. Man versteht es nicht. Diese Inkonsequenz führt nur so einem verlängerten lockdown. 14 Tage kurz und knackig alles zu machen und eine Kontaktsperre. Dann wäre man mit dem impfen weiter und könnte diesen besorgniserregenden Trend bremsen.

    • Avatar Frau sagt:

      Das schaffst du mit den Deutschen nicht, schon gar nicht mit den Hallensern! Solange nicht ALLE mitmachen, sind 14 Tage illusorisch. Aber ja, so müßte es sein, das würde viel bringen. Aber… 👆

  25. Avatar WasIstHierLos sagt:

    Klar, dass Herr Haseloff solche Bestrebungen befürwortet. Sind ja auch bald Landtagswahlen… und man muss ja auch ein paar coronaleugner Stimmen absichern, die sonst zur afd wandern…

Schreibe einen Kommentar zu Nein_zum_Lockdown Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.