Aktuelle Corona-Lage in Halle (Saale): 23 Neuinfektionen, Inzidenz bei 47,76; 674 Impfungen

31 Antworten

  1. theduke sagt:

    Aktuell scheint ja der Inzidenz noch das einzig Verlässliche zu sein, da die Daten für die Hospitalisierung viel zu spät erfasst werden. „Hospitalisierungsrate unterschätzt Patientenzahlen dramatisch“ Quelle: https://www.ndr.de/nachrichten/info/Hospitalisierungsrate-unterschaetzt-Patientenzahlen-dramatisch,hospitalisierungsdaten100.html. Kein Wunder, dass diese bisher von der Stadt nicht erfasst und hier veröffentlich werden.

    • Hallo sagt:

      Die Selbstgerechtigkeit der Meister des Kamelschnupfen ist unerträglich.

    • reicher Pharmavertreter sagt:

      Interessant ist, dass der ndr aber auf einen weiteren sehr, sehr großen Fehlerfaktor überhaupt nicht eingeht, obwohl er im Artikel deutlich benannt wird. Das RKI erfasst alle Patienten, die „mit“ oder „wegen“ einer Coronainfektion eingeliefert werden. Aussagekräftig ist aber eigentlich nur die Zahl derer, die „wegen“ einer Coronainfektion eingeliefert werden. Wen interessiert ein Patient, der wegen Kreuzbandriss eingeliefert wird und bei dem man beim obligatorischen Test bei Einlieferung dann eine symptomlose Infektion feststellt. Treibt aber die Zahlen schön nach oben.
      Also lieber ndr: Mal wieder eine wohl richtige, aber eben auch sehr einseitige Betrachtung. Kennt man ja nun zur Genüge.

      • Steinmetz sagt:

        „Also lieber ndr: Mal wieder eine wohl richtige, aber eben auch sehr einseitige Betrachtung. Kennt man ja nun zur Genüge.“

        Den meisten könntste das in Stein meißeln, die würden es trotzdem nicht kapieren.

  2. Matzel sagt:

    Wiegand hätte schon alle Schulen dicht gemacht.

    • theduke sagt:

      Ja und alle in der Innenstadt hätten wieder Maske. Auch fehlt mir der OB bei seiner täglichen Pressekonferenz zur Corona-Lage. Wo ist nur die gute alte Zeit hin…?

  3. Doris sagt:

    Zum Nachdenken*
    🙏🕊
    Liebe Befürworter dieser Regierungsmaßnahmen wie 2G, 3G, kostenpflichtige Tests usw.!
    Nur mal zum nachdenken:
    Den Ungeimpften wird jetzt nachgesagt, dass diese euch in Gefahr bringen.
    Doch hatte man euch versprochen, dass ihr nach dem zweiten Pieks geschützt sein werdet, dass ihr eure Freiheit wieder bekommt, dass ihr wieder reisen dürft, usw.
    Viele von euch sind gefragt worden, warum sie sich haben impfen lassen.
    Und viele von euch haben geantwortet: damit sie wieder ungehindert reisen können, und weil ihnen die Testerei zum Hals raushängt.
    Die wenigsten sagten, dass sie Angst hätten um ihre Gesundheit.
    Und ihr dürft reisen, ihr dürft ins Restaurant, Kino, zum Fussball.
    Und kein Ungeimpfter greift euch deshalb an oder bedroht euch.
    Jetzt kommen Politiker darauf, dass die Ungeimpften eine Gefahr darstellen, dass diese Sozialschädlinge sind und noch Schlimmeres („Pandemie der Ungeimpften“).
    Wenn ihr, nach Aussagen der Politiker, doch so gut geschützt seid vor den Ungeimpften:
    Warum macht man euch dann Angst vor diesen?
    Warum versucht man euch weiszumachen, dass Ungeimpfte euch schaden?
    Ihr dürft doch wieder alles tun, was ihr wollt!
    Und warum müssen wir uns immer noch verstecken hinter Masken? Warum müsst IHR noch Masken tragen?
    Warum werdet ihr nicht mehr getestet, obwohl man immer mehr Impfdurchbrüche feststellt und Doppelgeimpfte ebenfalls in Krankenhäusern und auf Intensivstationen aufgenommen werden und im schlimmsten Fall versterben?
    Warum werden einerseits Impfdosen wegen Ablauf des Haltbarkeitsdatums weggeworfen, und andererseits will Herr Spahn 80 Mio. Dosen Impfstoff lagern?!
    Wenn ihr gegen kostenlose Tests für Ungeimpfte seid, fragt euch doch mal, wer eure Impfung bezahlt hat.
    Warum werden Menschen als Impfverweigerer tituliert?
    Warum werden nicht die persönlichen Gründe akzeptiert, die jeder Mensch hat, der sich gegen diese Impfung ausspricht?
    Warum teilt man Menschen in zwei Gruppen, nämlich Impfverweigerer und Impflinge?
    Sind wir nicht alle weiterhin MENSCHEN?
    Und warum spannt die Politik jetzt Gastronomen und Konzertveranstalter sowie Inhaber ein, um die 2G Regeln dort durchzusetzen, wodurch Menschen, die gesund sind, ausgegrenzt werden, statt dies in das Infektionsschutzgesetz aufzunehmen?
    Wer außer der Politik hat festgesetzt, daß Genesene nur 6 Monate als Genesene gezählt und damit für 6 Monate ihre Freiheit bekommen? Wo sind die wissenschaftlichen Belege für diesen Zeitraum?
    Warum möchte das RKI nicht, daß Menschen einen Antikörpertest nach der Impfung machen, um festzustellen, ob sie Antikörper gebildet haben?
    Und warum zählt man nicht zu den 2G, wenn man mittels Antikörpertest nachweisen kann, daß der Körper Antikörper gebildet hat, obwohl man weder geimpft noch bemerkt erkrankt war?
    Warum vergisst man bei der Impfquote im Vergleich zur Bevölkerungszahl immer die Quote der Genesenen?
    Oder stimmt das etwa nicht, was Politiker und viele Medien euch täglich erzählt haben und die letzten eineinhalb Jahre lang erzählen?
    Wenn ihr selber denkt, wenn ihr wirklich einmal selber nachdenkt – ohne Politiker, ohne Medien -, was bleibt dann übrig von all den Geschichten?
    Schaut euch um!
    Fast kein Mensch warnt,
    außer die Politiker.
    Kein Mensch droht,
    außer die Politiker
    und manche Medien…
    Wo sind die Massen an Infizierten und Hospitalisierten aus den Hochwassergebieten, wo Menschen ohne Masken zusammen gegen die Fluten und deren Verwüstungen und Hinterlassenschaften gekämpft haben?
    Merkt ihr nicht, dass hier etwas nicht stimmt???
    Geht endlich mit wachen Sinnen durch das Leben!
    Es muss dringend wieder anders werden!!! …ganz anders, als es euch die Politiker und viele Medien erzählen.
    Und vielleicht können wir ALLE –
    Geimpfte, Genesene und Ungeimpfte, egal welchen Alters –
    uns wieder begegnen
    mit einem Lächeln
    …ohne Zwang,
    ohne Bedrohung
    und ohne Maske.“
    Darf gerne verteilt werden, um Frieden zu schaffen.

    • Sagi sagt:

      Kopieren und Einfügen kannst du schon mal. 😅

    • Klidoris sagt:

      Die „echte“ Doris kennt keine Satzzeichen, du bist ein Fake Meiner!

    • Kasob sagt:

      Sorry hab es nicht gelesen. Die Lebenszeit war mir zu schade.

    • BR sagt:

      Danke Doris!!,dem kann ich nichts mehr hinzufügen 👍👍👍👍

    • Maximilian sagt:

      Liebe Mitmenschen, Bekannt, Freunde des Lebens und der Freiheit.
      Ich hab mich nicht wegen der Freiheiten, dem Reisen oder Konzerten impfen lassen, sondern weil ich meine Mama betreue und mir ihr Wohlergehen im Sinn lag.
      Und um nicht vielleicht andere anzustecken, Menschen die mir nahestehen, die mir etwas bedeuten oder auch unbekannte, um nicht vielleicht für Ihre Erkrankung, Leiden oder im Extremfall ihr Sterben verantwortlich sein zu müssen.
      Damals war diese ganze Diskussion um Freiheiten für Geimpfte ja noch nicht so vordergründig. Und ja, ich war innerlich hin- und hergerissen, hatte Bedenken wegen Komplikationen. Bei mir und bei meiner Mama. Nach der zweiten Impfung hatte ich für einen halben Tag leichte Grippesymptome.
      Ich war weder im Kino, noch beim Fußball, noch bei Konzerten. Ich war dreimal im Restaurant: einmal eingeladen zu einem 80.ten Geburtstag, zweimal mit meiner Familie, den Abschluss des FSJ meiner Tochter und das Abitur meines Sohnes würdig zu begehen.
      Und ja, ich teste mich trotzdem, obwohl ich nicht müsste. Jede Woche wenigstens ein Mal, besonders wenn „Kundenkontakt“ ansteht. Und ich trage auch eine Maske, um für den Fall das ich mich unbemerkt angesteckt haben sollte, dies nach Möglichkeit nicht weitergebe. Wie bekannt, schützt die Maske weniger vor dem Bekommen einer Infektion, sondern eher vor der Weitergabe.
      Und nein, ich habe keine Angst vor Ungeimpften, ich habe täglich mit ihnen Kontakt. Im Laden, beim Bäcker und auf der Arbeit, beim Sport als Trainer. Und ich bezeichne sie weder als Sozialschädlinge noch als Schmarotzer. Sondern als Mitmenschen, Freunde und Kollegen.
      Und ja, es gibt Impfdurchbrüche. Hier sehr gut und kurz erklärt: https://www.rki.de/…/COVI…/FAQ_Liste_Wirksamkeit.html… .
      Seit dem 01.02.21 insgesamt 117.763 zu 52.017.971 voll Geimpften (Stand 27.10.21). Macht 0,23 % der Geimpften.
      Zu 1.086.687 symptomatisch Infizierten. Bedeutet 10,8 % der Erkrankten, sind voll geimpft. Von den Erkrankten mussten 70.450 ins Krankenhaus, davon waren 5.548 geimpft, also 7,87 %. Insgesamt wurden 9.666 Erkrankte intensivmedizinisch behandelt, davon waren 640 geimpft, also 6,62 %. Von den 12.225 Verstorbenen waren 1.078 geimpft, demnach 8,81 %.
      Diese Zahlen beziehen sich auf den Zeitraum, seitdem der Impfstatus erfasst wird.
      Die geschätzte Impfeffektivität liegt für den Gesamtbeobachtungszeitraum 5. bis 42. KW für die Altersgruppe 18-59 Jahre bei ca. 83 % und für die Altersgruppe ≥60 Jahre bei ca. 81 %.
      Fassen wir zusammen, die Wahrscheinlichkeit als Geimpfter zu erkranken liegt bei 1 : 430
      als geimpfter-erkrankter ins Krankenhaus zu kommen bei 1 : 12
      als geimpfter-erkrankter auf Intensivstation zu kommen bei 1 : 15
      als geimpfter-erkrankter zu sterben bei 1 : 11
      als geimpfter-syptomfreier ins Krankenhaus zu kommen bei 1 : 730
      als geimpfter-syptomfreier auf Intensivstation zu kommen bei 1 : 5350
      als geimpfter-syptomfreier zu sterben bei 1 : 47.800
      Das habe ich mir anhand folgender Datenquellen selbst errechnet: https://www.rki.de/…/Wochenbericht_2021-10-28.pdf… – sehr spannendes Zahlenmaterial und zur besseren Übersichtlichkeit als Diagramme dargestellt.
      Ja auch Geimpfte erkranken und versterben. Das ist traurig. Für jeden Einzelnen, geimpft oder ungeimpft, und ihre Angehörigen eine Katastrophe.
      Ja es wurden eine Menge Impfdosen vernichtet, da die korrekte Lagerung (Kühlkette) nicht gewährleistet war. Impfungen kosten Geld. Moderna, die teuerste, etwa 14 Euro und Biontech 11 Euro. Die anderen etwas günstiger. Die Impfungen gegen Hepatitis, kostete mich 70–80 Euro, die ich gern gezahlt habe, damit ich unbeschwert ins Ausland reisen konnte. Leider habe ich für eine dauerhafte Immunisierung die 3. Auffrischungsimpfung nach 6 Monaten verpasst.
      Die normalen Schnell-Tests kosten jeder zwischen 13 und 40 Euro, je nach Anbieter. Die PCR-Tests kosten zwischen 70 und 80 Euro. Zwei Impfungen kosten also maximal so viel wie zwei einzelne Tests. Teilweise sogar günstiger. Das Testen ist damit in der Summe wesentlich teurer als das Impfen. Krass, hätte ich nicht vermutet. Die kostenlosen Impfungen sowie Tests hat bisher jeder Einzelne und jede Firma über ihre Steuerzahlungen und Beiträge zu den Krankenversicherungen mitgetragen.
      Nein, ich bezeichne Menschen nicht als Impfverweigerer. Das ist das Schöne und das Schwierige, dass jeder Einzelne in einer Demokratie mit seiner Entscheidung unser Land mitgestaltet.
      Was die 6 Monate zwischen Erkrankung und Nachlassen der Immunität betrifft. Dazu wurden, soweit ich mich belas, verschiedene Test gemacht. Zumindest sorgt eine hohe Anzahl von Antikörpern für eine schnellere Immunantwort. Das zelluläre Immungedächtnis selber bleibt auch bei niedrigen Antikörperzahlen scheinbar stabil (T-Helferzellen), jedoch braucht die Reaktion auf Eindringlinge dann länger. Antikörper müssen zuerst erneut gebildet werden …
      Wie Herr Spahn schon im September verlauten ließ, sollen zukünftig Antikörpertests (mittels Pieks in die Fingerkuppe) als Nachweis anerkannt werden. Diese sollen Apotheken für 15–30 Euro vornehmen und werden teilweise schon angeboten. Die STIKO hatte dies bereits im Juli entsprechend empfohlen.
      Rechnet man zu den 56,1 Mio. vollständig geimpften, die knapp 5 Mio. Genesenen hinzu, erreichen wir rein rechnerisch eine Anzahl von 61 Mio. Immunisierten zu 83,1 Mio. Menschen im Lande. Damit sind wir bei 73,4 % statt 67,4 %. Scheint jedoch aufgrund der höheren Ansteckungsrate (vergleichbar mit Windpocken) der Deltavariante – auch und gerade bei Veranstaltungen im Freien! – nicht zu reichen. Zudem sind die Symptome nicht so eindeutig wie bei der Alpha-Variante und wird daher nicht so zügig von den Betroffenen erkannt. Zudem ist die Viruslast weit größer. „Delta-Infizierte hätten im Vergleich zur Vorgängervariante Alpha (B.1.1.7) eine vermutlich um den Faktor fünf erhöhte Viruslast.“ (https://www.zdf.de/…/corona-delta-ansteckung-gefahr-100…)
      Also ich habe selber nachgedacht, mich bei für alle frei zugänglichen Quellen informiert und mir meine eigene persönliche Meinung gebildet (und in drei Stunden für euch zusammengefasst), statt nur die Schlagzeilen/Überschriften zu lesen, oder Allgemeinplätze nachzuerzählen.
      Und ja, auch ich freue mich auf den Tag, an dem wir uns wieder ungezwungen und ohne Maske begegnen und umarmen werden. Ich hab euch lieb.
      Für gut befunden, darf gelesen und kopiert werden.

  4. E.H. sagt:

    Doris, ich glaube Du sprichst vielen aus der Seele, manche sollten
    wirklich mal die Dominosteine aneinanderreihen und nachdenken,
    aber die wollen das gar nicht.

    Auch doppelt Geimpfte sterben an Corona, wie der Schauspieler Willfried Dziallas (77) bekannt aus Großstadtrevier. Man wird schon wissen, warum man die der an Corona Erkrankten trotz Doppelimpfung nicht mitteilt. Was taugen die Impfstoffe überhaupt ?

    Warum zieht man die Vector – Impfstoffe (Astrazeneca und Johnson) nach und nach aus dem Verkehr, es gibt dann nur noch mRNA Impfstoffe.

    • Achso sagt:

      OK, wenn du tatsächlich glaubst, dass die Impfung keine Todesfälle verhindert, dann brauchen wir schon ab einer Inzidenz von 50 wieder diverse Einschränkungen, wie früher. Da du deinen Glauben jeweils an deine Ziele (möglichst wenig Einschränkungen) anpasst, solltest du das also noch einmal überdenken.

  5. H.E. sagt:

    Kasob, vielleicht hätte es Doris in Blindenschrift für Dich
    verfassen sollen.

  6. Matzel sagt:

    zu Doris,
    Ich kann für diesen Artikel nur danke sagen. Bin mir sicher, du hast vielen aus den Herzen gesprochen. Die Unterwürfigen werden es sowieso nicht verstehen bzw. nicht verstehen wollen.

    • Sagi sagt:

      Das ist ein Facebook-Kommentar, der dorthin wiederum aus einer Schwurbel-Telegram-Gruppe kopiert wurde.

      Matze, sei doch nicht so naiv!

      • BR sagt:

        @Sagi
        Toleranz =Fremdwort???
        Abschließend evtl. noch erklären was „Schwurbel“ bedeutet!!
        Kann es sein; dass du hier früher unter dem Pseudonym „Hallenser“ unterwegs warst??? Der/ die Vogel*in
        war sowas von ungebildet und penetrant nervig, wahrscheinlich einsam und gelangweilt

        • Sagi sagt:

          Toleranz ist ein Fremdwort, ja. Stammt aus dem Lateinischen, einer Fremdsprache (daher das Wort „Fremdwort“). Bedeutet soviel wie Duldsamkeit. Wer Kinder hat, weiß sofort, wasgemeint ist. 😉

          Was Schwurbel bedeutet, kannst du dir selbst denken. Da möchte ich dir keine Vorschriften machen, die du doch nicht einhalten würdest. 🤣🤣

          Was dein Interesse an Ornithologie betrifft: Mach. Hat nichts mit Bildung zu tun, wohl aber mit sozialer Intelligenz. Hauptsache die Hinterlassenschaften werden regelmäßig beseitigt.

          Ansonsten einfach weniger kopieren und nacherzählen, mehr selbst denken!!

      • 𝕽𝖊𝖒𝖚𝖘 𝕷𝖚𝖕𝖎𝖓 sagt:

        Dann will ich Dir mal helfen, Sagi mit den vielen Namen.
        Schwurbeln bedeutet Unsinn erzählen. Da Du nun andauernd vorgibst, überaus klug und weise zu sein: Gib den Lesern hier doch mal eine Kostprobe Deines unvergleichlichen Könnens und weise ganz konkret am Doris-Kommentar nach, was an den Aussagen darin Unsinn ist. Die üblichen halbherzigen Ausflüchte laß lieber sein. So lange Du das nicht vorführst sind Deine Worte nur eine leere Behauptung. Der Schwurbelbruder bist dann Du, Du allein.

Schreibe einen Kommentar zu Sagi Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.