Auffahrunfall in der Trothaer Straße führt zu Störungen im Straßenbahnverkehr

3 Antworten

  1. 10010110 sagt:

    Diese Kosten werden übrigens von der Allgemeinheit getragen, also auch von Menschen, die gar kein Auto besitzen. Soviel also zur „Melkkuh der Nation“.

    • rellah2 sagt:

      Und die Menschen, die dadurch behindert wurden, bleiben auf ihrem Schaden meist sitzen.
      Eigentlich sollte die Havag für solche Fälle Lufttaxis in Reserve haben, auf Kosten des Verursachers.

    • *taschentuch reiche* sagt:

      hey nulli, wieviel tropfen pipi waren es denn dieses mal? …. sogar als erster geschafft zu sabbeln….wow

    • Johnny sagt:

      Die Kosten für die Sperrzeit plus Umleitung der Tram werden sehr wohl dem Unfallverursacher in Rechnung gestellt. Meine Versicherung hat für 50 Minuten in der Merseburger Straße über 600 Euro bezahlen dürfen.

  2. E-Mail sagt:

    Ja wenn bessert in seiner Spur bleibt geht das ja auch, aber die Straße ist völlig unübersichtlich für Ausländer

  3. Horch und Guck sagt:

    Verdammte Axt, da hat wohl einer bei Kirschgrün schon gebremst?

Schreibe einen Kommentar zu *taschentuch reiche* Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.