Bauprojekt in Kröllwitz: wer sagt die Wahrheit?

Das könnte Dich auch interessieren …

13 Antworten

  1. Bürger1 sagt:

    es ist schon sehr erstaunlich für mich als Fernsehzuschauer dieser Debatte, mit welcher Arroganz und Unprofessionalität Frau Ernst auf berechtigte Fragen der Stadträte antwortet bzw. diese wegwischt. Noch mehr erstaunt mich, wie schwach, mit Ausnahme von Dr. Meerheim, die Stadträte dies hinnehmen. Was sagt eigentlich der Arbeitgeber von Frau Ernst zu ihrem Verhalten? Allein aus diesem Grunde brauchen wir einen neuen OB (ansonsten schätze ich Herrn Wiegand).

  2. JEB sagt:

    War denn der Sekretär der Frau Oberbürgermeisterin nicht anwesend?

  3. Veit Zessin sagt:

    Eine Vorstellung von den geplanten Häusern gibt das inzwischen fast umgesetzte Projekt in Halle-Dölau in der Nähe des Waldhotels. Gesichtslose Betonbunker mit dazwischenliegenden 6 Meter breiten Schluchten und maximaler Flächenversiegelung. Der Blick aus dem Fenster geht gegen die nächste Wand. So wird Halle weiter verschandelt. Ähnlich auch auf dem ehemaligen Gelände von Knolls Hütte oder am Grünen Dreieck in Heide-Süd. Gewissenlose Immobilienspekulanten agieren Hand in Hand mit der Politik und bauen Wiegands „Zukunftsstadt“, einen Albtraum – Hauptsache, die Kasse klingelt.

  4. kröllwitzerman sagt:

    also Frau Ernst wächst langsam nicht nur für den ängstlichen Stadtrat (die schwachen Auftritte aller Stadträte gegenüber Frau Ernst waren zum fremdschämen) sondern auch für den Oberbürgermeister Wiegand und für die gesamte Außenwirkung zu einem echten Problem. Als junger aktiver Anwohner im Kröllwitz erlebe ich Frau Ernst auch vor Ort als durchaus problematisch.
    Selbst gestandene Politiker wie Bönisch, Bock und Meerheim beißen sich regelmäßig die Zähne an ihr aus, um micht zu sagen, sie wirken regelrecht schwach. Teilweise bearbeiten sie Frau Ernst zu viert aus der Linken-Fraktion in der Sitzung und sie bügelt alle vier ab.
    Ich bin seit kurzem in Halle und finde Wiegand gut. Aber mit dieser Dame in dieser Position kann und werde ich ihn bei der OB-Wahl sicher nicht wählen.

  5. Nachbrenner sagt:

    Diese Stadträte raffen doch sonst nichts. Und meistens pumpen sich nur mächtig auf. Verplempern unsere Steuern. Holen sich die Förderkohle, die sie vorher aufgepimpt haben, selber ab.

    Aber hier bei den Kröllwitzern machen die auf mächtige Volksdemokraten.

    Verdächtig.

    (Nö! Wahlkampf!)

  6. Wähler sagt:

    Frau Ernst hat Haare auf den Zähne. Das finde ich gut. Jedenfalls besser als der der andere Filz oder die SPD, welche die Stadt von 2000-2012 in den Abgrund gewirtschaftet hat, die dieSchuldenbelastung hat derart steigen lassen, dass alles nur noch über Erhöhung vonm Kassenkrediten lief. Die ein PPP-Projekt nach dem anderen eingeleitet hat, obwohl damals schon gewarnt wurde, dass die langfristigen Belastungen weit, weit nachteiliger sind. Die untergebrachte Kinder zurück in ihre problematischen Familien schicken wollte und noch die letzten Jugendclubs geschlossen hat, zzgl. die Zweigstellen der Stadtbibliothek verkleinert hat. Das alles waren politische Schweinereien.

  7. simone mahlmann sagt:

    ich sehe alle Stadtratsitzungen im TV und gestern dachte ich in der Fragestunde der Ratsmitglieder an die Verwaltung nur eines:

    Die Ratsmitglieser stehen beim Fragen in gebückter Haltung.

    Was für ein Auftritt unserer Politiker. Das kenne ich aus anderen Städten anders. Da wird niemand abgebügelt oder sogar von der Verwaltung in die Schranken gewiesen. Manche Fragen sind aber auch dümmlich und laden zum Abkanzeln geradezu ein.

    Ich weiß nicht mehr, wen ich wählen soll!

    • Frecher Wähler sagt:

      Mach doch einfach selber! Geh in die Einwohnerfragestunden der Rats- und Ausschußsitzungen, greif ein Thema auf, mach Druck. Da triffst Du Leute, die machen das auch. Die wissen wie das geht. Sprich die an! Die helfen Dir auch. Das mit den dümmlich oder naiv wirkenden Fragen ist eine schwierige Sache. Häufig ist diese Außenwirkung nicht gewollt, sie „passiert“ einfach. Aber auch das kann man zu beherrschen lernen.

      Laß das Wählen, tritt selber an. Die echte Opposition formiert sich künftig außerhalb des Rates. Da gibt es bereits verschiedene Gruppen. Schließ Dich denen an.

      Aber diskutiere hier bitte nicht Dein Wahlverhalten. Solche Beiträge sind Trollfutter und locken diese Zeitgenossen nur unnötig an!

  8. mirror sagt:

    Hat das Büro-OB die Leitung bei Stadtentwicklungsmaßnahmen übernommen oder ist hier der Baudezernent zuständig?

    Die Laientruppe um den OB hat doch beim Deichbau genug Schaden angerichtet. Vielleicht mal dazu lernen und die Fachleute in diese Themen einbinden. Wenn es ums Geld verdienen im Amigo-Kreis geht, ist Transparenz und Fachwissen eher hinderlich.

    • HansimGlueck sagt:

      Wie bereits seit einigen Jahren, übernimmt das OB-Büro oft die Stadtentwicklung, wenn es vermeintlich was gutes zu verkünden gibt oder eine vernünftige Vorbereitung zu lange dauert bzw. stört. Endet oft etwas anders.
      Gesundbrunnen, Vorgärten
      Riebeckplatz
      Marktplatz
      Kröllwitz

Schreibe einen Kommentar zu mirror Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.