Blitzer in der Regensburger Straße außer Betrieb gesetzt

Das könnte dich auch interessieren …

15 Antworten

  1. ZuHauseInHalle sagt:

    Vielen Dank für die „durchdachte“ Sachbeschädigung. Da wird schon mal vor einer Schule geblitzt (muss ein Versehen sein. (Ironie off)), dann so was. Dabei soll Corona doch das große Problem unserer Tage sein.

    • Achso sagt:

      Wahrscheinlich setzen sich einfach die wahren Helden unserer Gesellschaft gegen die Abzocke argloser, sich nicht an die Straßenverkehrsordnung haltender Bürger zur Wehr. Danke.

    • Volker sagt:

      Vor einer Schule blitzen, ein Problem? Wo denn sonst? Ist doch ein Ort der Gefährdung von Kindern, oder sind Kinder nicht das höchste Gut, was wir haben? Gefahren und geparkt wird eh schon wie im Wilden Westen , das hat mit Corona nicht im Geringsten was zu tun!!!

  2. W. Molotow sagt:

    Das ist der Ausdruck einer lebendigen Zivilgesellschaft – die wird doch immer so herbei beschworen.

    Die einen werden weggemobt – das andere wird eben weggekloppt…

  3. Ted Striker sagt:

    Vielleicht waren es ja auch die lieben, kleinen Grundschüler selbst?

    Heute ist doch alles möglich.

  4. Das Kaff sagt NÖÖ! sagt:

    Nachts werden in der Schule keine Grundschüler bespasst. Da sind die auch nicht unterwegs. Aber der Sch…-Blitzer wollte nicht differenzieren. Das hat er nun davon. Hähähähä!

  5. 123 sagt:

    Dann hält man sich an die Verkehrsregeln und der Plitzer wird arbeitslos und steht faul auf der Straße rum. Wo ist das Problem?

  6. west sagt:

    ja ja die aktivisten mal wieder…

  7. Tim Buktu sagt:

    Das Ding ist aber auch hässlich. Immerhin fällt es dadurch besser auf…

  8. Sazi sagt:

    Man sollte die Reparaturkosten auf die nächsten Blitzer-Bußgelder und Knöllchen drauf schlagen. So zahlt wie so oft die Allgemeinheit fürs Auto …

  9. Jezz sagt:

    Ach diese hässlichen Kästen die da am Fahrbahnrand stehen das sind Blitzer? Das sollte man dann doch mal daran schreiben, dann würden nicht immerzu welche dieser anmalen

  10. Horch und Guck sagt:

    Warum, zur Hölle, ist so ein bisschen Technik im 21. Jahrhundert fast so groß wie ein Zuse-Relais-Computer?

  11. Philipp Schramm sagt:

    Solche Beschädigungen richten nur Leute an, die wohl perment gegen die StVO verstoßen (wollen). Ich erlebe es selbt beinahe täglich, wie selbst in dem Bereich der regensburger Straße, wo derzeit dieser Blitzer steht, die Autofahrer mit überhöhter Geschwindigkeit fahren.
    Habe es sogar schon mehrfach erlebt, das ich selbst am Fußgängerüberweg von anderen uneinsichtigen Verkehrsteilnehmern überholt worden bin.
    Ich wäre definitiv dafür, das gerade an Schulen, KiTa’s verstärkt geblitzt wird. Andere Städte kommen auf viel „clevere“ Ideen, als solch einen Kasten vor entsprechenden Einrichtungen zu platzieren.

  12. Ines Coskun sagt:

    Der Blitzer sollte vor allen für die nächtlichen LKW Raser sein.
    Die Anwohner haben auf Grund des schlechten baulichen Zustands der Straße mit starken Erschütterungen an den angrenzenden Gebäuden zu kämpfen. Das Recht des einen ist das Unrecht für den anderen.
    Dazu kommen Schule und Kindergarten an der Hauptstr. Ich würde eine Blitzerstrecke über die gesamte Str. befürworten, wie gesagt als Anwohner hat man einem ganz anderen Sichtwinkel. Die Reparatur der Straße kann sich die Stadt nicht leisten, einen festen Blitzer auch nicht, armes Deutschland kann man da nur sagen oder ist es die Unfähigkeit der Politik???

Schreibe einen Kommentar zu Ines Coskun Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.