Brandstiftungen, Sexattacken: Videoüberwachung und Streifen im Südpark

Das könnte Dich auch interessieren …

7 Antworten

  1. Willy sagt:

    Also alle nochmal schnell den Sperrmüll vors Haus stellen!

  2. Hansimglück sagt:

    Na. Da sind wir mal gespannt, ob überall, wo plötzlich die Straftaten um 17% steigen, dann gleich Videoüberwachung stattfindet.
    Da Straftaten lokal sehr schwanken, sollte das in paar Jahren jeden Teil der Stadt mal erreicht haben.

    • 10010110 sagt:

      Wie aus dem Artikel entnehmbar ist, wird die Praxis jährlich überprüft. Die Überwachung kann also bei sinkender Kriminalitätsrate unter Umständen wieder eingestellt werden.

  3. eseppelt sagt:

    Die Polizei war schon seit drei Wochen mit vermehrten Streifen vor Ort. Die Brände konnte das nicht verhindern

  4. Rudi sagt:

    Wer hat denn ein Interesse an Brandstiftungen?

  5. Imme sagt:

    Erst wurden die Probleme abgestritten, dann relativiert, und nun wird doch gehandelt. So ist unsere Gesellschaft. Man zerfleischt sich im Angesicht des Unabänderbaren. Ich erinnere mich, hier Komentare gelesen zu haben, in denen bestritten wurde, dass es im Südpark schwerwiegende Probleme mit Kriminalität gibt.

Schreibe einen Kommentar zu Hansimglück Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.