Bürgerfest für Demokratie wird auf den Markt verlegt

10 Antworten

  1. Sibylle Müller-Hannfurt sagt:

    Nun muss der friedliche Protest für Vielfalt und Toleranz schon den braunen Massen weichen. Die Polizei wird schon wissen warum. Ich hoffe viele Bürger*innen finden sich zu diesem tollen bunten Fest ein. Es kann ja jeder bunte Luftballons mitbringen, so setzen wir ein deutliches Zeichen. Bunt statt braun!

    • Uschi Cockfort sagt:

      Die Wahrnehmung der demokratischen Grundrechte der IB muss doch auch Linksextremisten weichen, da interessiert ein lächerliches „Sommerfest“ wenig.

    • max sagt:

      Uschi, du hast aus versehen „demokratisch“ anstelle von „verfassungsfeindlich“ geschrieben.

      Ich freue mich jedoch das es verlegt wurde. Durch die Distanz zur AK16 kann das ganze wirklich friedlich und ungestört statfinden.

      • Demokratie sagt:

        Auch Mitglieder verfassungsfeindlicher Organisationen haben demokratische Grundrechte. Eines der grundlegenden Rechte ist die Demonstrationsfreiheit. Wer diese Grundrechte durch diverse nicht rechtsstaatliche Methoden einschränkt ist ebenfalls per Definition verfassungsfeindlich.

        Kannst Du aber nicht wissen, da Du offensichtlich auch nicht schlauer oder besser bist als die Neonazis.

      • max sagt:

        @Demokratie
        Ich werde an deine Worte denken wenn ich morgen (verfassungsfeindlicherweise?) ein Stückchen Kuchen auf dem Bürgerfest geniesse und mit netten Menschen das Gespräch suchen werde. Währendessen marschieren ein paar hundert Meter entfernt eine Gruppe Menschen welche u.a. forderen, dass nur Menschen mit einer „reinen“ Blutlinie sich an der gesellschaftlichen Diskussion beteiligen, ihre politischen Vertreter wählen dürfen und nur „echte“ Deutsche es Wert sind in Deutschland zu leben.

        Vielleicht zählt mein Verstoß gegen das grundlegende Recht der Demonstrationsfreiheit auch gar nicht weil ich gar kein „echter“ Deutscher bin und daher, laut IB, gar keine Rechte genieße. Immerhin kamen ein Teil meiner Vorfahren zu Fuß aus Kaliningrad (Damals noch als Königsberg bekannt). Wie steht die IB dazu? Das ist etwas was ich tatsächlich nicht weiß liebe „Demokratie“.

        • Demokratie sagt:

          So viele Zeilen für stumpfen whatabotismus.

          Du hast deine niederen Gründe Menschen ihre Grundrechte abzusprechen und die anderen Faschisten haben ihre eigenen. Damit ist doch eigentlich alles gesagt.

        • max sagt:

          So viele Zeilen und dennoch bleibst du ein stumpfer IB-Troll. Da kannst du dich noch hundertmal „Demokratie“ nennen und als Verfechter der Verfassung tanzen. Lass dir deinen Kakao schmecken.

    • stekahal sagt:

      So ein pech auch, da kann man nicht mal zwischen zwei Stückchen Kuchen seinem Protest mit farbbeiteln und Sprayflaschen Ausdruck verleihen. Schade, nun wird das rfest wohl doch nicht so bunt.

Schreibe einen Kommentar zu max Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.