Bus und LKW kollidieren in der Regensburger Straße

3 Antworten

  1. Radlertrinkender Radler sagt:

    Wieder ein LKW als Unfallverursacher…

    Wann werden die LKW stärker an die Kandare genommen?

  2. Nickman84 sagt:

    Es ist schon echt grausam Wie viele Lkw durch die Regensburger Straßen rauschen trotz Tempo 30, aber naja die Deppen in der Führungsetage in Halle müssen ja über 50m Umzüge von Unternehmen streiten als mal was wichtiges zu machen.

    • 10010110​ sagt:

      Stadtrat und Stadtverwaltung sind zwei unterschiedliche Institutionen mit unterschiedlichen Zuständigkeiten. Der Stadtrat entscheidet über grundlegende politische Rahmenbedingungen, die Stadtverwaltung setzt diese Entscheidungen um. Für die Einrichtung einer Geschwindigkeitsbegrenzung ist die Verkehrsbehörde (Teil der Stadtverwaltung) zuständig und für die Überwachung der Einhaltung der Höchstgeschwindigkeit ist gar die Polizei des Landes Sachsen-Anhalt zuständig.

      Also, die, die über 50m Umzug eines Unternehmens streiten, haben mit Tempo 30 in der Regensburger Straße absolut nichts zu tun, auch wenn das dort in relativer Nähe ist. Merkste was?

    • Seb Gorka sagt:

      Nicht die gefahrene Geschwindigkeit war Ursache, sondern falsche Beladung. So jedenfalls die Polizei. Vielleicht sind das aber auch nur „Deppen“.

      Der Stadtrat hat auch nicht über einen Umzug von Unternehmen entschieden, sondern über die Änderung einer Satzung beraten. Das mag dir schon aus Verständnisgründen nicht wichtig erscheinen, ist es aber für eine Stadt und zudem originäre Aufgabe einer Gemeindevertretung. Mit der Beladung von Lkw oder auch nur der Kontrolle der Geschwindigkeit in der Regensburger hat der Stadtrat jedenfalls nichts zu tun. Auch nicht, wenn man sich das ganz doll wünscht.

Schreibe einen Kommentar zu Seb Gorka Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.