Buslinie 43: Stadtverwaltung verweist an die HAVAG

Das könnte Dich auch interessieren …

35 Antworten

  1. Ronny sagt:

    „Wer künftig aus Kanena oder Bruckdorf zum Hauptbahnhof will, muss dadurch erst in die Straßenbahn umsteigen, die Fahrzeiten verdoppeln sich teilweise.“

    Oder mit der S-Bahn fahren. Das geht sogar ohne Umsteigen und die Fahrtzeit verringert sich sogar.

  2. Toter Frosch sagt:

    Aber die SBahn hält da doch nur 1x pro Stunde.

    • Christian sagt:

      Die S3 hält ab 11.Dezember wieder halbstündlich

      • Q-Boy sagt:

        DAS wage ich zu bezweifeln, da keinerlei bauliche Veränderungen auf dem Nadelöhr stattfindet und mir auch keine Änderung im Fahrplan bekannt ist.

        • Christian sagt:

          Dann musst du dir mal den neuen Fahrplan angucken

          • Q-Boy sagt:

            Es gibt keine Änderungen am Fahrplan der S3, so dass die DB wieder zur Fahrplanstabilität auf den halbstündigen Halt verzichten wird.

          • MGT611 sagt:

            Auf welcher verbrieften grundlage hast du die Information? Gibt es die schriftlich in einer Fahrplantabelle? Die Insa-Auskunft ist mir leider nicht genau genug, da selbst hier noch die Buslinie 43 zum ZOB fährt. Ich meine das ist normal, die neuen Fahrpläne werden noch seitens der HAVAG in der Feinabstimmung stecken. Nur wer sagt mir, dass es bei der DB nicht auch so ist?

  3. Erik sagt:

    „Ab 19. Dezember fährt die Buslinie 43 von der Damaschkestraße nach Bruckdorf, Kanena und weiter nach Büschdorf. Wer künftig aus Kanena oder Bruckdorf zum Hauptbahnhof will, muss dadurch erst in die Straßenbahn umsteigen, die Fahrzeiten verdoppeln sich teilweise.“

    Das stimmt so ja nun auch nicht. Es gibt nach wie vor die Linien der OBS, die direkt vom Hbf nach Bruckdorf fahren. Die Strecke wird dann zwar seltener befahren, aber man sollte die Kirche schon im Dorf lassen.

  4. Ronny sagt:

    Wer denn unbedingt Bus fahren möchte, kann OBS 358 und 360 nutzen.

    • Q-Boy sagt:

      Die fahren aber sehr selten und haben Lücken von bis zu 2 Stunden. Insbesondere im üblichen Berufsverkehr zum HEP und MesseHandelsCentrum um 8:06, 8:36 und 9:06 gibt es eine Lücke von 80 Minuten.

  5. Klaus sagt:

    Und der fährt halbstündlich?
    Oder mir zu ausgewählten Zeiten stündlich?

    Und erst die sbahn…So zuverlässig und so schön leer. In der Theorie ist alles super.

    • Ronny sagt:

      Die fahren zwischen Messe/HEP und Hbf, noch dazu ohne Umsteigen. Darum geht’s doch, oder?

      Und wer zu ganz individuellen Zeiten fahren möchte, kann ein Taxi nehmen.

      Wenn in der 43 noch mehr Platz als in der S-Bahn ist, ist es kein Wunder, dass sie eine andere Linienführung bekommt.

      • Klaus sagt:

        Halten aber zwischendrin nicht. Und das isT für mich ein problem.

        Der 358 fährt z.b. Nur alle 70 minuten tagsüber.

        Und dass oBS in der stadt gar nicht mehr halten soll, ist ja auch in planung. Stichwort Bus bahnhof in trotha.

        Im Gegenzug gegen die Argumente contra 43 stellt sich die Frage, wieviele Fahrgäste von büschdorf nach bruckdorf fahren? Oder zur damaschkestr.
        Die 26 ist deutlich weniger ausgelastet.
        Und warum wird der zentrale Umsteigeknoten HBF vom Südosten abgekopelt?

  6. Klaus sagt:

    Ergänzung: warum streichen wir nicht alle Verbindungen bis auf eine zwischen Markt und hbf? Reicht doch. Und Busse fahren ja auch ab hbf

  7. Christian sagt:

    Q-Boy informiere dich richtig

    • Q-Boy sagt:

      Für was?

      In Dieskau ist eine Weiche mit Höchstgeschwindigkeit 60 km/h verbaut. deshalb müssen alle Züge vom Halt an der Messe bis dahin mit 40 km/h zuckeln. Deshalb wurde der Halt ausgelassen. Weitere Änderungen an Zugkreuzungen gibt es nicht; die S-Bahnen kreuzen in Halle Hbf, Großkugel und Olbrichtstraße und da ist immer ein eingleisiger Abschnitt, der zu Verspätungsfortsetzungen führt.

  8. Becool sagt:

    Dass sich das doofe Volk immer beschweren muss…
    Wir haben doch am Schreibtisch alles ausgetüftelt.
    Ach ne, und die Oma mit Rolli kann doch über die Straßenbahn zur Damaschkestrasse fahren, dann irgendwann den Bus nehmen, oder gleich in die übervolle S-Bahn klriechen, oder ein Taxi nehmen.
    Alles Jammerlappen. Wie erklär ich’s nur meinem Volk?
    Omma, hab dich nicht so, lass dir den Wind um die Ohren blasen, an der Haltestelle beim Umsteigen, ich grüß dich aus meiner Benzindreckschleuder!

    • 10010110 sagt:

      Meine Güte, man kann Dinge aber auch überdramatisieren. Die Oma mit Rolli, die vom Messegelände zum Hbf. will, hat es genauso leicht oder schwer, in den Bus einzusteigen wie in die S-Bahn. Letztere ist nie so voll, dass man nicht noch mit reinpasst.
      Letzt lasst doch mal die Kirche im Dorf!

  9. Becool sagt:

    Binärcode

    a) du bist nicht alt
    b)du bist nicht auf die 43 angewiesen
    c) du hast die Auslastung der bisherigen Buslinie noch nicht erlebt
    d)du hast bestimmt ne Karre vor der Tür

    • Spiegelleser sagt:

      Ha, die Auslastung der Linie 43. Ja, wirklich beeindruckend.

      Hier quaken doch noch mehr als sonst, die keinerlei Ahnung haben aber den Weltuntergang prophezeien.

  10. Becool sagt:

    @Spiegelleser

    Ich beleidige nicht.

    Hast du Argumente?

    Kannst du dich in andere hineindenken?

    Warum zündelst du immer?

    Was bringt dir dein Benehmen?

    • Spiegelleser sagt:

      Na dann versetze ich mich mal:

      Du bist nicht alt, bist nicht auf die 43 angewiesen, kennst die Auslastung der Linie nicht und hast ein Auto.

      Und nun?

  11. Becool sagt:

    Jedes Handeln und Entscheiden sollte effizient sein, das gestehe ich auch der Havag zu. Dennoch kann man feinfühliger agieren, und Zeiten von nahezu Vollauslastung der 43, mit schwachen Zeiten Gegengewichten.
    In den schwachen Zeiten kann man die Taktung stark herunternehmen, gleich die ganze Linie streichen, ist Rasenmäher.
    Du hast Recht, ich habe ein Auto, bin jedoch hauptsächlich Fahrradfahrer.
    Dennoch kann man sich für andere einsetzen, oder?.

    • Q-Boy sagt:

      Rings um das Messehandels-Centrum ist doch ein Park-Chaos ausgebrochen. In allen Seitenstraßen, Feldwegen und Anschlussstraßen wird wild geparkt.
      Zuvor wurden noch die Parkplätze der Gartenanlagen an der Ringstraße und vom Espitas genutzt, bis entsprechende Gegenmaßnahmen ergriffen wurden.
      (Und unter dem Gesichtspunkt frage ich mich, wieso der ÖFFENTLICH gewidmete Parkplatz an der Messe immer abgesperrt ist)

  12. Johnny sagt:

    Ich finde der Stadtrat und die Stadtverwaltung machen es sich zu einfach.

    Sie beschließen die Austattung und Bestellung des ÖPNV!

    Ich frage mich eh wie die HAVAG mit ihrer fest begrenzten Zahl an Bussen und Straßenbahnen – bei den vielen Baustellen den Fahrplan halten können?

    Warum müssen die kleineren Niederfluhr- Straßenbahnen immer noch zu zweit fahren?

    Warum wird die Anzahl der Busse nicht an die neuen Begebenheiten (Baustellen durch das Stadtbahnprogramm, neue Wohngebiete usw.) angepasst?

Schreibe einen Kommentar zu Spiegelleser Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.