CDU stellt Bewerber für die Stadtratswahl auf

2 Antworten

  1. Torsten Kühne sagt:

    Tobias Kühne von der CDU wurde von Tullner im Ministerium ohne ein abgeschlossenes Studium als Persönlicher Referent eingestellt. Für E14 hat ein Abitur und der Führerschein gereicht. Danach hat er ihn als Pressesprecher des Landesschulamtes endversorgt, und zwar unbefristet. Der Protest der Personalvertretung wurde übergangen. Irre!

  2. Sandra Lenzmann sagt:

    Diese Personalrochaden sind doch nichts neues. Herr Tullner hat auch seinen Pressesprecher ohne Abschluss eingestellt. Sein neuer Persönlicher Referent hat ebenfalls nur ein Abitur. Jeder Seiteneinsteiger in den Schuldienst muss einen anständigen Hochschulabschluss vorweisen. Für eine Arbeit an der Spitze des Bildungsministeriums ist das nicht notwendig. Da genügt Trinkfestigkeit und politische Nähe.

Schreibe einen Kommentar zu Sandra Lenzmann Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.