„Coffee to go“: 24 Geschäfte akzeptieren Mehrwegbecher

Das könnte Dich auch interessieren …

14 Antworten

  1. Heike kreißl sagt:

    Einfach fragen, ob man seinen Kaffee auch in den eigenen Becher bekommen kann. Die meisten machen das.

  2. Das hat nun wirklich mal was mit Unweltschutz zu tun.
    Das kann man nur begrüßen. Man sollte für den Pappbecher ein zusätzlichen Betrag verlangen, ähnlich wie viele Händler es schon mit den Platiktüten machen.
    Dann kostet der Coffee to got mit Pappbecher eben halt 20 Cent mehr, als wenn man seinen eigenen Becher mitbringt.

    • mirror sagt:

      Die Umweltbilanz des Mehrwegbechern ist in der Wissenschaft umstritten.

      • Du kannst dir auch einfach eine Tasse von zu Hause mitnehmen.

        • Röderberg1848 sagt:

          @Philipp Schramm,

          meinen Wink mit dem Zaunpfahl, lieber etwas weniger zu schreiben und dafür vor Deinen Antworten den Text der Anderen erst mal verstehend zu lesen und sacken zu lassen, scheinst Du nicht verstanden zu haben, sonst würdest Du sicher wissen, daß auch eine, von zu Hause mitgebrachte Tasse ein MEHRWEGBECHER ist, da man diese Tasse nach dem Kaffeegenuss ja nicht in die Tonne wirft, sondern abwäscht und wieder verwendet.

          Dich kann man einfach nicht mehr ernst nehmen.

        • Fadamo sagt:

          Die gute alte Thermoskanne macht es auch.

  3. Röderberg1848 sagt:

    @Phillip Schramm,
    lass gut sein. Du verstehst es tatsächlich nicht.

    Du hast Dich schon im alten „HalleForum“ und dann im „HalleSpektrum“ zum Kasper gemacht. In Letzterem scheinst Du es auch weiterhin als @Xsara3112 tun zu müssen.

    Ich betitele Dich, falls es Dir aufgefallen sein sollte, weder mit „Russenjunge“ noch mit „Andrahr“ und versuche vernünftig mit Dir umzugehen und wollte nur vermeiden, daß Du Dich hier, bei „Du bist Halle“ wieder bis auf die Knochen selber blamierst.
    Du hämmerst hier, zu nahezu jedem Thema und jedem Beitrag, irgend welches sinnfernes Geplapper rein, daß man nur noch mit dem Kopf schütteln kann.

    Aber mach mal, jeder so gut wie er kann.
    Armes Kerlchen, Du tust mir beinah schon wieder leid.

    • Nachtschwärmer sagt:

      „wollte nur vermeiden, daß Du Dich hier, bei „Du bist Halle“ wieder bis auf die Knochen selber blamierst.“

      Guter Wille, aber leider zu spät und verschwendete Mühe.

  4. Angelika sagt:

    „Alles in allem liegen Einwegbecher in der Öko-Gesamtbilanz eigentlich um rund 20 Prozent vor Tassen oder Bechern aus Keramik. ABER: … ab 5-maliger Verwendung ohne Spülen beginnen Mehrwegbecher umweltverträglicher zu werden.“(http://www.br.de/radio/bayern1/inhalt/experten-tipps/umweltkommissar/umwelt-plastik-keramik-tasse-100.html)

    DAS hat Philipp Schramm wohl gemeint.
    (Und noch eine Bemerkung dazu: Wer hier ein schlechtes Bild abgibt, sind die, die herablassend über andere schreiben.)

Schreibe einen Kommentar zu Röderberg1848 Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.