DHL nimmt neue Sortierhalle am Flughafen Leipzig-Halle in Betrieb

Das könnte Dich auch interessieren …

25 Antworten

  1. Toter Frosch sagt:

    Jippie, nachts noch mehr Krach.

    • Ron sagt:

      Ein Flughafen ist nunmal kein Naherholungsgebiet. Das müsste sich in den letzten 100 Jahren selbst bis an den Froschteich herumgesprochen haben.

      • Imme sagt:

        Kein Naherholungsgebiet aber trotzdem sollte man die Gesundheit der Bevölkerung nicht der Profitgier multinationaler Konzerne opfern. Und ich meine damit nicht die Nachtflugerlaubnis selbst, sondern das Festhalten an veralteter Technik. Aus diesem Grund wurde ja Belgien verlassen.

        • Ron sagt:

          Die neue Sortieranlage ist vielleicht veraltete Technik. Den Lärm in der Umgebung des Flughafens erhöht sie aber nicht.

          Die höhere Auslastung der Flüge, also höhere Effizienz des Hubs, reduziert im Ergebnis vielleicht sogar die Belastung der Umwelt inkl. der darin befindlichen Menschen.

          Aber du hast natürlich recht. Wären die Arbeitsplätze in Belgien geblieben, ginge es der Region bedeutend besser.

          • Toter Frosch sagt:

            Käse, selbstverständlich werden durch die „Vergrößerung der Kapazitäten“ nun auch nachts noch mehr Flugzeuge landen, die waren bisher ja nicht halbleer.

          • Ron sagt:

            Dann haben wir unterschiedliche Ansichten, was „Effizienz“ bedeutet.

            Aber sieh’s mal so:
            Wegen der neuen Sortieranlage verschicken die Leute ja insgesamt nicht mehr Sendungen.

            Wenn also weiterhin keine „halbleeren“ Flugzeuge landen (oder sogar starten!) ist der Lärm dank höherer Kapazitäten schneller vorbei. Insgesamt als nicht mehr Lärm.

          • 10010110 sagt:

            Du bist bestimmt auch für Lang-LKW auf unseren Straßen, nicht wahr? Denn mehr Kapazitäten führen ja auch ganz sicher nicht zu mehr Nutzung selbiger, nicht wahr?

          • Ron sagt:

            Nein, bin ich nicht. Ich behaupte aber auch nicht, dass durch schnellere oder größere Gabelstapler auf dem Speditionsgelände die damit beladenen LKW größer, länger oder lauter werden. Ich behaupte weiterhin nicht, dass sich durch schnelleres Beladen die Ladung selbst vervielfacht und somit mehr, größere oder längere LKW notwendig sind.

            Aber ich lasse mich auch davon überzeugen, dass es doch so ist. Nur eben nicht durch bloße Behauptung.

            Du hast aber schon mehrfach bewiesen, dass du wenig bis gar keine Chancen hast, dieses Zeil zu erreichen. Lass also lieber die anderen argumentieren. 🙂

          • 10010110 sagt:

            Ja, du hast recht – mit Trollen kann man nicht diskutieren, die kann man nur füttern. Und das lasse ich jetzt lieber bleiben.

          • Imme sagt:

            Also ich meinte selbstverständlich den Lärm der durch die veralteten Flugzeuge verursacht wird. Wen interessiert denn die Sortieranlage? Mit den Arbeitsplätzen hast du natürlich das übliche Totschlagargument raus gekramt. Ich glaube davon sind nur 80% staatlich, also steuerlastig, subventioniert. Wenn das nicht ein Erfolg ist!

          • Ron sagt:

            Die Sortieranlage ist Thema des Artikels. Im ersten Kommentar wurde behauptet, es entstehe mehr Krach. Angeblich veraltete Flugzeuge kamen erst in Kommentar 10 zur Sprache.

            Wenn die Arbeitsplätze schon zum Totschlagen reichen, waren die damit erschlagenen Argumente wohl kaum überlebensfähig.

            Der Glaube an das Wissen ersetzt das Wissen nicht. Und die knapp 5000 Beschäftigten wissen es sicher, ob sie Stütze bekommen oder nicht.

          • Imme sagt:

            „Der Glaube an das Wissen ersetzt das Wissen nicht. Und die knapp 5000 Beschäftigten wissen es sicher, ob sie Stütze bekommen oder nicht.“

            „Angeblich veraltete Flugzeuge…“

            Lustig! Mit „angeblich“ argumentiert nachdem du über „Glaube “ lästerst.

      • 10010110 sagt:

        Es hat aber keiner der Anwohner darum gebeten, dass um sie herum (Stichwort „Kursdorf“) der einst noch erträgliche Flughafen immer mehr erweitert wird.
        Das ist eine Art Salamitaktik, mit der die Menschen über Jahre scheibchenweise immer mehr verdrängt, bzw. dazu genötigt werden, zu verschwinden, weil stückchenweise immer neuer Lärm dazukommt.

  2. Rudi sagt:

    Es sind seltsamerweise oft dieselben Menschen, welche ihre Paketsendungen im Internet bestellen und dann eine DHL-Flugzeug mit ihrer Sendung angeflogen bekommen. Oft steigen dieselben Menschen auch in ein Flugzeug vor Ort ein, wenn sie um die Welt jetten.

  3. Stolle sagt:

    Ich finde es prima , immer größer wird die Wirtschaft in Mitteldeutschland und das ist auch gut so, es schafft Arbeitsplätze und Wohlstand.

    • 10010110 sagt:

      Prima Parolen aus den 50er und 60er Jahren nachgeplappert. Weiter so, dann wird nochmal ein großer Politiker aus dir. 😉

    • 10010110 sagt:

      Übrigens:
      „Dank der hochmodernen Sortieranlage können an Europas fortschrittlichstem Umschlagplatz für Luftfracht ab sofort auch sperrige und schwere Sendungen vollautomatisiert abgefertigt werden.“
      (Hervorhebung von mir)

      Soviel zur Verbindung von Wirtschaftswachstum und Arbeitsplätzen/Wohlstand.

  4. Imme sagt:

    @ Ron: Also ich meinte selbstverständlich den Lärm der durch die veralteten Flugzeuge verursacht wird. Wen interessiert denn die Sortieranlage? Mit den Arbeitsplätzen hast du natürlich das übliche Totschlagargument raus gekramt. Ich glaube davon sind nur 80% staatlich, also steuerlastig, subventioniert. Wenn das nicht ein Erfolg ist!

  5. farbspektrum sagt:

    Es gibt nicht nur die Arbeitsplätze an der Sortieranlage. Es gibt auch die Arbeitsplätze von Dienstleistern „drumherum“.

  6. Christian Seeburg sagt:

    In Kursdorf entsteht so schnell kein hochwertiger Wohnraum. Das steht fest.

  7. Willy sagt:

    Wie soll eine neue Sortieranlage mehr Lärm in der Umgebung verursachen?

Schreibe einen Kommentar zu Rudi Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.