Einer der schönsten Vorgärten Sachsen-Anhalts liegt in Halle (Saale)

20 Antworten

  1. Avatar Ansichtskartenidylle, aber sonst? sagt:

    „Doch Insekten und Co. fühlen sich nur dann richtig wohl, wenn alles blüht“

    Außer Insekten fühlt sich da vermutlich niemand wohl. Vögel und Eichhörnchen brauchen Büsche und Bäume, Igel auch Obstgehölze und Versteckmöglichkeiten, andere Kleintiere ebenfalls. Alle brauchen es möglichst naturbelassen und unaufgeräumt. In vielen Gärten gibt es mittlerweile nicht mal mehr einen Komposthaufen. Das was früher dort landete, wird heute oftmals in Kartons verpackt und zur Stadtwirtschaft gefahren, am besten noch mit dem SUV. Alles nur noch krank.

    • Avatar Daniel M. sagt:

      Da haben Sie recht. Leider ist das so. Ein Komposthaufen ist doch das mindeste, was in einen Garten gehört.

      • Avatar Schlawiner sagt:

        Wenn der Garten groß genug ist, ja. Leider sind die meisten Grundstücke zu klein für einen Komposthaufen. Oder möchten Sie den Komposter neben sich auf der Terrasse stehen haben?

        • Avatar Hauptsacheimmereineausredeparat sagt:

          Was genau ist denn an einem normalen Komposthaufen für Grünschnitt so unerträglich? Es muss ja niemand Essensreste darauftun.
          Ein sooo kleiner Garten erzeugt auch nur einen kleinen Komposthaufen, dafür findet sich immer noch ein Plätzchen. Zur Not ist es eben mal ein nie genutztes Trampolin oder baumloses „Baum“haus weniger, schon ist Platz für Sinnvolles.

    • Avatar Rn sagt:

      Deshalb wurden ja auch bei uns am Feldrand gesunde Bäume gefällt von der Stadt, damit die Vögel nichts mehr haben. Da wird immer klug geredet, aber gehandelt ohne Sinn und verstand

    • Avatar Vorurteilsgeprägt, aber sonst? sagt:

      Und wie sieht ihr Garten so aus? Woher wissen Sie, wie der Garten aussieht, was diese Familie für ein Auto fährt und ob kompostiert wird. Vielleicht schafft dbh es ja zu einem Exklusivinterview bei den Gewinnern und bringt Licht ins Dunkel. #investigativ 😂

      • Avatar Ansichtskartenidylle, aber sonst? sagt:

        „Und wie sieht ihr Garten so aus?“

        Ausgesprochen naturnah.
        Für den Rest deines Kommentars nochmal meinen oben lesen und überprüfen, ob das wirklich zusammenpasst. (Kleiner Tipp, bevor du wieder voreilig loströtest, der entscheidende Satz fängt mit „In vielen Gärten gibt es…“ an.)

        • Avatar Tröten wie ein Elefant, und sonst? sagt:

          Dann bewerben Sie sich mal im nächsten Jahr. Wusste garnicht, dass man einen Neustädter Balkon als naturnahen Garten bezeichnen kann. Einfach nur ekelhaft, wie hier wieder bei einem positiven Thema das Haar in der Suppe gesucht UND gefunden wird.

          • Avatar Ansichtskartenidylle, aber sonst? sagt:

            „Wusste garnicht, dass man einen Neustädter Balkon als naturnahen Garten bezeichnen kann.“

            Hat das denn jemand getan? Du scheinst etwas verwirrt.

    • Avatar Alt-Dölauer sagt:

      Ja, einfach mal nicht mähen, Holzreste 2-3 Jahre einfach liegen lassen. Lücken in Zäunen lassen. Einfach entspannter gärtnern. Es ist sooo einfach: Blos keinen Rasenroboter, keine Kies- oder Schotterbeete und blos keinen Rindenmulch streuen. Dünger komplett einsparen außer im Nutzgarten. Dann klappt’s auch mit der Natur.

  2. Avatar Stein sagt:

    Na schön wäre,wenn es gepflastert wäre.Aber das sieht ja aus OMG

  3. Avatar Ehm sagt:

    Ja da habt ihr wirklich einen sehr schönen Vorgarten rausgesucht, wir freuen uns auch immer wenn wir daran vorbei gehen. So was macht aber richtig viel Arbeit, das wird schnell mal verschwiegen

  4. Avatar Hallenser 55 sagt:

    Da machen welche was Schönes und gleich wird hier wieder rumgenmeckert !!!
    Das ist auch typisch deutsch.

    • Avatar Hortensie sagt:

      Sorry, ist mir persönlich zu wild durcheinander. Viele verschiedene Sorten ja, aber angepasst. Sieht wie „keine Lust mehr“ aus.
      Aber ein Garten zu gestalten ist eben persönliche Ansichtssache.

  5. Avatar Becker sagt:

    Ein sehr schöner VORgarten. Das ist auch ein bisschen die Visitenkarte der Besitzer. Beim Garten hinter dem Haus kann es auch mal eine unaufgeräumte Ecke geben. Aber wehe der Vorgarten wäre zu Naturnah, da gäbe es auch wieder was zu mäkeln. Typisch deutsche Mecker – und Neidkultur.

  6. Avatar Nachbarin sagt:

    Herzlichen Glückwunsch

  7. Avatar 10010110 sagt:

    Der Vorgarten ist schön, aber ich stimme „Ansichtskartenidylle, aber sonst?“ weitgehend zu. Wenn ich schon diese ganzen eintönigen Fertighausbutzen auf dem Bild sehe, dann kommt mir das Kotzen, da kann auch ein schöner Vorgarten nicht mehr viel reißen. Mehr als Alibi ist das nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.