Erörterungstermin für Deich am Gimritzer Damm – Baubeginn weiter unklar

Das könnte Dich auch interessieren …

19 Antworten

  1. WELLE sagt:

    Die Mauer bitte schön hoch bauen. Reduziert das genörgel von diversen Egoisten.

    • Alt-Hallenser sagt:

      Sollten diese 9 von Demokratie sprechen, dann sollten sie bedenken, daß die ANDEREN auf der einen Seite des Dammes über 1000de Menschen sind und nicht über gewisse Reichtümer verfügen.

  2. Deichgraf sagt:

    Was ist aus den Bauarbeiten Version Null geworden ?
    Alles repariert?

  3. murphy sagt:

    2013 das Hochwasser. 2018 man beginnt über den Deich zu verhandeln.ein Armutszeugnis

  4. kitainsider sagt:

    Wenn nicht jemand illegal und auch noch auf der falschen Dammlinie hätte bauen wollen, dann wäre man sicher schon weiter.

  5. Wilfried sagt:

    Ja, dann hätte man nocht nicht mal ansatzweise überhaupt die Notwendigkeit einer Planung erkannt.

  6. HansimGlueck sagt:

    Die war schon erkannt, sonst wäre ER ja auch nicht drauf gekommen.

  7. farbspektrum sagt:

    Hoffentlich sind die 100 Jahre bis zum nächsten gefährlichen Hochwasser nicht schneller vorbei als mancher denkt.

  8. Hölle-Saale sagt:

    „Baubeginn weiter unklar“

    Immer schön ruhig und langsam, nur keinen Stress. Nur niemanden bei seinem Büroschlaf stören. 😀

    „Am Donnerstag fand im Rahmen des Genehmigungsverfahrens zum Bau des neuen Gimritzer Damms der Erörterungstermin statt.“

    Langsam! Nicht solche Hektik. 😀

  9. Fräänk sagt:

    Es wird gemunkelt, der Fertigstellungstermin tritt in den Wettbewerb mit dem Fertigstellungstermin des BER.
    Ein Kopf an Kopf Rennen, sehr spannend und sehr laaaangsaaam.

  10. mirror sagt:

    Mit dem Taktieren um den Standort der neuen Eissporthalle, nur um seine bevorzugte Deichlinie durchzusetzen, gehen die ersten 18 Monate Verzögerung wohl auf die Kappe des OB.

    „Wenn es nach dem Willen von Oberbürgermeister Bernd Wiegand (parteilos) geht, dann wird die geplante neue Eissporthalle am alten Standort am Gimritzer Damm gebaut. “ (MZ)

  11. stekahal sagt:

    Die einfachste Alternative „betroffener Anwohner“ wäre doch, in hochwassergeschütze Gebiete umzuziehen.
    Es sind ja auch noch 95 Jahre Zeit sich rumzustreiten bis zum nächste „100jährigen“. Oder ?

  12. farbspektrum sagt:

    „Ich zeig euch meine Faust“ Teil II
    https://www.mz-web.de/halle-saale/bleibt-neustadt-gefaehrdet–daempfer-fuer-die-deichplaene-am-gimritzer-damm-31330140
    Wie recht Wiegand doch hatte mit seiner Gefahrenabwehr.
    Es muss doch in Deutschland noch Katastrophenschutz möglich sein.

  13. stekahal sagt:

    Das ist eben rechtsstaat. man kann gegen alles endlos klagen und die „sooo stark überlstete Justiz macht das Spiel dankbar mit.
    Wer in die Hafenstraße oder Gut gimritz gezogen ist, hat doch gewußt, daß er im Wohnzimmer nasse Füße bekommen kann. Selber schuld.
    Und der Ratswerder hat noch mit den Auswirkungen des hochstraßenbaus zu kämpfen. Schließlich wurden da die Siebenbogenbrücke un nuch eine Futbrücke durch einen Damm ersetzt. hat also keine Auswirkungen auf den zukünftigen Deichbau. Außerdem werden bei der jetzigen Planung die heutigen Deichanlagen stabilisiert, hat also keine Auswirkungen auf das Futverhalten.

  14. Ich frage mich sowieso ,alles wird am Gimritzer Damm umgebaut ,nur der Damm bleibt auf der Strecke.Wäre das nicht angebrachter gewesen ,erst einmal den Damm zu erneuern u.die vielen Bewohner aus Halle Neustadt zu sichern??????? Es interessiert einfach keinen,die Hauptsache die Staßen werden umgebaut.Eine große Schande!!!!!!! 6Jahre ist das Hochwasser her u.alle Pumpen wurden erneuert, aber der Damm bleibt?Das wird wohl nie was werden,ich glaube da nicht mehr daran,daß der Damm jeweils mal neu gebaut wird.Mein Gott das kann doch nich so schwer sein????????????

  15. farbspektrum sagt:

    „Wäre das nicht angebrachter gewesen ,erst einmal den Damm zu erneuern“
    Das wurde vom Gericht gestoppt.

    „Mein Gott das kann doch nich so schwer sein????????????“
    Doch ist es. Stand nicht irgendwo, dass allein die Erfassung von Flora und Fauna ein Jahr dauert. Und dann muss alles gerichtsfest gemacht werden. Entweder klagen die von links oder die von rechts.

Schreibe einen Kommentar zu Wilfried Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.