Fehler im System: doch kein Corona-Toter in Halle

Das könnte dich auch interessieren …

10 Antworten

  1. Trixi sagt:

    Oh nein… es war zwar leider damit zu rechnen, aber so schnell 🙁

    Vielleicht bringt es wenigstens einige zur Vernunft, die bisher nicht verstanden haben, worum es geht.

    Mein Beileid den Angehörigen…

    • As sagt:

      Wenn jetzt schon der Erste hier stirbt bei solch geringer Fallzahl und wir somit bei 7% Letalität sind, kann sich eigentlich jeder den Rest selbst ausmalen. Diese Rate gab es auch in Nordtirol. Viel zu spät in Halle gemerkt. Ich befürchte, dass es hier schon getobt hat, als wir noch alle dachten Sachsen-Anhalt hat noch keinen Fall. Es wurde ja vor zwei Wochen hier schon gehustet an jeder Ecke. Verstehe jetzt auch nicht so ganz, warum der OB so lange mit der verbindlichen Ausgangssperre wartet. Seht doch mal aus dem Fenster. Da spielen immer noch Kinder im Freien und die Leute gehen gemeinsam mit ihren Hunden auf Runde. Überall sind Menschen zu sehen, die sich unterhalten. So wird das nichts…..

    • Otto sagt:

      es werden noch sehr viele Corona-Tote in Halle folgen, die Zahl lässt sich nur verringern indem die Leute zu hause bleiben!!!

  2. Hallenser sagt:

    Mein Beileid an die Angehörigen. Noch viele tausend werden leider folgen.

  3. Angelika Kathe sagt:

    Macht uns sehr traurig und verstärkt die Angst. Unser Beleid den Angehörigen. Vielleicht begreift nun mancher doch die Gefahr. Herr Wiegand sollte jetzt endgültig reagieren.

  4. Zu rechnen war immer damit das es auch Halle betrifft aber nicht so schnell ! Mein aufrichtiges Beileid den Angehörigen . Ich hoffe nur das die Partymachen endlich begreifen worum es hier geht und zur Vernunft kommen

  5. 10010110 sagt:

    Wahrscheinlich Halle in Westfalen. 😀

  6. mirror sagt:

    Die Trauerfeier zum Weltuntergang muss nochmal verschoben werden.

    Bundeszentrale für Politische Bildung:
    „Der Soziologe Frank Furedi spricht in diesem Zusammenhang von einer „Kultur der Angst“.[1] Er schreibt, es habe „noch nie eine so massive Anhäufung von Angstkampagnen wie in den letzten 25 Jahren (gegeben). Ständig scheint irgendwo das Überleben des Planeten auf dem Spiel zu stehen.“ Angstmache sei zu einer kulturellen Ressource geworden, „aus der sich verschiedene Leute und Interessengruppen nähren, um daraus Anerkennung für ihre Botschaften oder Argumente zu ziehen. Deshalb wird ein Akt der Panikmache auch so häufig durch ein widerstreitendes Schreckensszenario konterkariert.“[2]“

  7. Jo sagt:

    Besser einmal mehr Angst haben, als später den Schaden (incl. Toten)…
    Zum Glück gibt es Halle nicht nur 1x und unseres ist nicht gemeint. NOCH nicht.

  8. hallesaale sagt:

    Die Überschrift ist passend,genau wie das RKI. Nichts außer irgendwelche Zahlen die niemand nachvollziehen kann.

Schreibe einen Kommentar zu hallesaale Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.