Falschparker in der Richard-Wagner-Straße legt Straßenbahnverkehr lahm

22 Antworten

  1. Avatar Leo2 sagt:

    Das heißt dann aber Falschparker*in statt Falschparker.
    Soviel Zeit muss sein liebe Redaktion.
    Ihr nehmt es doch sonst immer so genau wenn`s um Gendersternchen geht.

    • Avatar 10010110 sagt:

      Wieso heißt es nicht einfach Falschparkerin, wenn es eine Frau war?
      Abgesehen davon nimmt es die Redaktion hier überhaupt nicht genau; die veröffentlichen nur unverändert das, was irgendwelche Sprachvergewaltiger_:*!Ïnnen ihnen als Pressemitteilung schicken. Je nach politischer Ausrichtung wird da halt gegendert oder nicht.

  2. Avatar jo sagt:

    Was soll man dazu noch sagen, hahhah

  3. Avatar 36844 sagt:

    Ja Auto parken ist das a und o. Das war das erste was ich in der Fahr Schule gelernt habe. Ich frag mich wo die Dame ihren Führerschein erworben hat.

  4. Avatar Radfuchs sagt:

    Wie ignorant muss man eigentlich sein, um nicht zu bemerken, dass man im Gleisbereich steht?

  5. Avatar "einen halben Meter entfernt von Straßenrand" sagt:

    Frau am Steuer …..das wird teuer !

  6. Avatar Lieber liegen sagt:

    Ich finde es gut, warum soll denn immer nur der MIV zum Erliegen kommen?

  7. Avatar Lothar sagt:

    Für so ein scheiß 3 Punkte und 1 Monat Führerdscheinentzug. Das ist Fahrlässige Verkehrsbehinderung.

  8. Avatar Fritz sagt:

    Der Abschleppdienst stand bestimmt im Stau…

  9. Avatar Gyla sagt:

    Ne die wussten nicht wen die zuerst abschleppen sollen, die Fenstergucker hatten zu spät gemeldet. Scheiß, karamba wieder kein Geld verdient

  10. Avatar Elfriede sagt:

    Wo ist die Dame im Melderegister eingetragen? Tal der Ahnungslosen?

  11. Avatar Horch und Guck sagt:

    Es gibt eine ganz einfache Lösung:

    Überall dort, wo schon geringe Fahrfehler beim Parken die Straßenbahn behindern oder blockieren, wird das Parken konsequent verboten.

    • Avatar Gucki sagt:

      Im Gleisbereich ist Parken überall verboten. Das muss man nicht noch zusätzlich regeln. Nur hat man sich hier weder an gültige Verkehrsregeln gehalten noch war da irgendwelche Empathie für andere Menschen da. Nur sie zählt, der Rest ist egal.

      • eseppelt eseppelt sagt:

        Dort sind Parkplätze…das betreffende Auto stand nur eben schräg drin und mit dem Heck einen halben Meter vom Fahrbahnrand entfernt und ragte dadurch in den Gleisbereich

Schreibe einen Kommentar zu Gucki Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.