FDP fordert Abschaffung der Hundesteuer in Halle

Das könnte dich auch interessieren …

30 Antworten

  1. Avatar g sagt:

    also wenn aufwand und nutzen in einem schlechten Verhältnis stehen muss man doch nur die Steuer erhöhen.. dann stimmt irgendwann wieder.
    mein vorschlag … einfach mal verdoppeln … so sinkt jedenfalls der Anteil „listenhunde“ noch weiter

  2. Avatar R sagt:

    G also bitte warum verdoppeln u warum sollten immer mehr listenhunde verschwinden? Sowas sinnfreies hund ist hund egal welche rasse. Es ist u bleibt so das es zu 98% an den Haltern liegt wie ein Hund wird.

  3. Avatar NoDog sagt:

    Richtig, nicht abschaffen, sondern deutlich erhöhen! Hundedreck und unangeleinte Hunde nehmen deutlich zu! Hundehalter sollten bei Verstoße der Leinenpflicht immer das 3-fache der Hundesteuer als Strafe zahlen.
    Es ist unglaulich wie lax mit diesem Thema umgegangen wird. Gerade in den geschützten Bereichen der Grünflächen scheint es die Hundebesitzer nicht zu interessieren.
    In einem neuem Stadtrat wird diese Partei und diese Dame nicht vertreten sein.

    • Avatar Demokratie sagt:

      Ich würde ja eine Steuer für Hundelose Menschen einführen und immer wenn sie richtig dumme Sachen sagen oder machen, müssten sie das 5-Fache dieser Steuer zahlen.

    • Avatar MÖP sagt:

      Und was bringt eine Erhöhung der Steuer um den Hundekot zu verhindern, denn ein Großteil der Hundebesitzer beseitigt den Kot seiner Tiere.

      Es liegt ja wohl eher das keine Kontrolle stattfindet.

      Und wer lässt denn meistens seine Hunde unangeleint und hebt die Hinterlassenschaft nicht auf ? Die die eh keine Hundesteuer zahlen!

  4. farbspektrum farbspektrum sagt:

    Irgendwie ist die FDP jetzt ganz unten angelangt.

  5. Avatar geraldo sagt:

    Bei der Hundesteuer ist die Einnahmeerzielung nur ein Nebenzweck. Es geht auch darum, die Viecher zu registrieren.

    • Avatar Prima sagt:

      Dann bitte auch das mit den Katzen mal anfangen!!! Die Viehzeug pisst und kackt in sämtliche Sandkästen und die Kinder kann man da nicht mehr spielen lassen. Hier dann bitte auch die „Freigänger“ entsprechend höher besteuern! Ich habe keinen Hund aber die Hundebesitzer hier machen zu über 90% ihr zeug weg, was ich gut finde!

  6. Avatar Pragmatiker sagt:

    Hundesteuer braucht man nicht, wenn einfach die Hundehaltung untersagt wird.
    Keine Hundscheiße mehr auf den Gehwegen, kein Lärm durch Gebelle und Gefahr durch durchgedrehte Hunde besteht auch nicht mehr.
    Nur noch der Zoll, die Polizei und Blinde dürften Hunde halten.
    Verwaltungsaufwand für die Hundesteuer würde auch noch entfallen!
    Ach wäre das schön.

    • Avatar Sandra Mayer sagt:

      Also es gibt doch immer wieder Leute ,die gibts gar nich . ….junge junge ….. was ist denn bei Kindergeschrei…. sollen dann Kinder auch verboten werden ??? P S ICH ZAHLE HUNDESTEUER.
      Wenn mehr Kontrollen durchgeführt würden…. Leinenpflicht ect.

  7. Avatar Dirk Müller, Halle-Neustadt sagt:

    Diese Forderung kann man nun wirklich dem Wahlkampf zuschreiben. Es gibt, schon allein angesichts unserer Haushaltssituation, keinen sachlichen Grund, auf diese Einnahmen zu verzichten, außer, die finanzielle Belastung der Hundehalter wird als ein solcher betrachtet.
    Wie sollte denn eine Kompensation aussehen? Oder wird dieses Einnahmedefizit hingenommen? Mir fehlt hier der Kontext.

  8. Avatar Helmut sagt:

    Wenn man Hundehalter fragt warum sie die Häufchen und Haufen ihrer Lieblinge nicht entfernen ist ja immer der Lieblingsspruch“ich zahl doch Hundesteuer“ ,ich zahl auch Steuer,ab sofort kacke ich auf den Marktplatz !!!Welches Argument haben sie wenn es denn keine mehr gibt ???

  9. Avatar Kritiker sagt:

    „Es ist auch nicht zu erklären, dass Halle im Landesvergleich die Hundehalter mit einem der höchsten Steuersätze abkassiert.“

    Achso. Die Stadt verdient nichts, aber „kassiert“ angeblich ab. Wie dumm ist die FDP eigentlich?

  10. farbspektrum farbspektrum sagt:

    Das wichtigste ist doch, dass durch die Hundesteuer die Zahl der Hunde reglementiert wird..

    • Avatar Seb Gorka sagt:

      Die Zahl der Haushalte mit (gemeldeten) Hunden ist in den letzten Jahren stetig gestiegen. Die Hundesteuer (Rate wie Gesamtertrag) auch. Wieder daneben geraten…

      • farbspektrum farbspektrum sagt:

        Schon wieder daneben?
        „Als seuchenpolizeiliche Maßnahme zur Verringerung der Hundezahl und damit der Tollwutgefahr wurde sie mit der Verordnung vom 19. Mai 1809 und Wirkung ab 1. Juli 1809 in Sachsen-Coburg eingeführt.“ (Wikipedia“)
        Wenn sich die Zahl der gemeldeten Hunde erhöht, kann das Ursachen haben, die dir nicht einfallen. Das heißt noch lange nicht, dass durch die Hundesteuer keine Regulierung erfolgt.

        • Avatar Seb Gorka sagt:

          Die faktische Erhöhung der Zahl ist also eine Reglementierung und diese Reglementierung erfolgt wiederum durch ständiges Erhöhen des Hundesteuertarifs und Ausweitung des Steuergegenstands, und das seit 1809. Das ist ja interesant. Ist das – im Ergebnis – nicht eher eine Förderung? Die Zahl der Hunde steigt ständig, statt zu sinken, wird also offenbar nicht gesteuert, jedenfalls nicht nach einem erkennbaren Muster.

          Die Hundesteuersatzung für Halle (welches allerdings nur „bei“ Sachsen-Coburg liegt) stammt aus dem Jahr 1991, zuletzt geändert (natürlich Tariferhöhung!) im Jahr 2011. Ob sie wirklich den gleichen seuchenpolizeilichen Zweck erfüllt, wie dereinst im Fürstentum? Wenn es doch nur eine Dokumentation gäbe, die den Satzungszweck enthält und die man über ein weltweites Informationsnetzwerk abrufen könnte…

  11. Avatar Genschman sagt:

    Habe keinen Hund, bin aber für die Abschaffung dieser Steuer,
    Schon, weil mal eine Partei irgendeine Steuer abschaffen will.
    Alle anderen Parteien sind ja nur groß im Erfinden immer neuer und dem Erhöhen schon vorhandener Steuern.
    Die Abschaffung des Soli und die Senkung der Einkommenssteuer wird uns ja schon seit Jahren von schwarz-rot versprochen.

    • Avatar Seb Gorka sagt:

      Wann und von wem hast du von diesem Versprechen gehört? Eingeführt, abgeschafft und wieder eingeführt wurde der Solidaritätszuschlag übrigens von „schwarz-gelb“. Im aktuellen Koalitionsvertrag wird von einem ersten Schritt der Reduzierung des Soli im Jahr 2021 gesprochen. Ich habe gerade keinen Kalender zur Hand, aber ist das nicht noch ein paar Tage hin?
      Wo du von einer „seit Jahren“ versprochenen Senkung der Einkommensteuer erfahren hast, wäre auch interessant, zu erfahren.

      Ob du überhaupt Einkommensteuer zahlen musst?

  12. Avatar Kater Carlo sagt:

    Genau für solche Hunde wie auf dem Bild ist die Steuer mehr als notwendig. Solche Kampfmaschinen, denn dafür werden und wurden die gezüchtet, braucht niemand außer vielleicht diejenigen, die man auf dem Foto nur mit Beinen sieht und die solche Viecher brauchen, um ihre eigenen Defizite zu kaschieren. Die FDP will die Hundesteuer abschaffen? Wie wird das ausgeglichen, denn dann fehlt wieder eine Million im Haushalt der Stadt. Ah, eine Bettensteuer wäre fein, dann könnte man die Hoteliers ersatzweise abkassieren, die von der FDP vor Jahren bei der Umsatzsteuer begünstigt wurden und die jetzt genug gespart haben? Wahlkampfgeblubber um ein paar Stimmen der Hundehalter, nichts weiter.

    • Avatar AmStaffAreTheBestDogsStupidHumans sagt:

      Mehr Dummheit kann es nicht geben… ? Bitte, bitte werdet nicht alt und werft bitte keine Kinder…

    • Avatar bibabo sagt:

      „Solche Kampfmaschinen, denn dafür werden und wurden die gezüchtet“

      Stimmt schon….nur, man kann jeden Hund zur Kampfmaschine machen wenn man es will.
      Ob Schäferhund, deutsche Dogge etc.

      „Wahlkampfgeblubber um ein paar Stimmen der Hundehalter, nichts weiter.“

      Hmm, ich weiss nicht, wenn wirklich alle Hundehalter in Halle FDP wählen würden…, ob das wirkloch nur ein paar Stimmen wären?

      P.S.: Keine Ahnung wie viele Hundehalter es in Halle gibt. Hab auch keinen Bock zu googeln. Das sollen mal die Google Experten machen.

  13. Avatar Yvonne sagt:

    Die FDP hat schon so vieles gefordert und versprochen rund um den Hund

    Abschaffung der Rasseliste zB, in NRW hat man sie verschärft, nachdem die FDP mitregierte

  14. Avatar C.Braun sagt:

    Noch viel mehr Kontrolle, ob jeder Steuern bezahlt und seinen Hundedreck wegräumt! Diese unfassbar vielen Hunde, die in Wohnungen leben, völlig tierfeindlich, weil nicht artgerecht! Überall Kot und der Urin vernichtet Büsche und Bäume! Ausserdem glaube ich kaum, dass die Besitzer alle den Tierarzt besuchen und die Hunde geimpft und entwurmt sind. Das alles stellt eine Gefahr für die Bevölkerung dar! Aber wir haben ja jetzt genug mit Corona zu tun ! Einfach alles lächerlich!

Schreibe einen Kommentar zu R Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.