Startseite Foren Halle (Saale) Armut, Gewalt, Schadstoffe: Halle schneidet in ZDF-Studie schlecht ab

Dieses Thema enthält 77 Antworten und 5 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  links-grüne Potitik führt vor 4 Wochen.

Ansicht von 30 Beiträgen - 31 bis 60 (von insgesamt 78)
  • Autor
    Beiträge
  • #103791 Antwort

    farbspektrum
    Teilnehmer

     

    Und das Haus beschmiert, das war wohl Frau Holle?

    #103792 Antwort

    Links-grüne Politik führt

    Nun lenkt mal nicht ab.

    Fakt ist, dass die offiziellen links-grünen-Oberblender in Halles Stadtpolitik die Stadt in Grund und Boden gewirtschaftet haben.

    Mich beschleicht der Verdacht, dass die das auch so wollen.

    Arbeitslose wählen eben links. Menschen mit einem vernünftigem Job und Einkommen wohl eher nicht…

    #103793 Antwort

    k.t.o.

    „Und das Haus beschmiert, das war wohl Frau Holle?“

    Nein, das war nicht Frau Holle. Als die Polizisten angegriffen wurden, hat niemand das Haus beschmiert, schon gar nicht die beiden angegriffenen Polizisten. Diese Erkenntnis ist nicht neu und wurde bisher auch nicht angezweifelt, nicht einmal von den Tätern selbst. Zweifelst du das an, weil du das tatsächlich nicht wusstest oder weil nur mit einem solchen Fake der gewalttätige Angriff auf unschuldige Menschen zu „entschuldigen“ sein könnte?

     

    Hier nochmal der Link:

    https://www.mdr.de/sachsen-anhalt/halle/angriff-auf-polizisten-halle-durch-identitaere-bewegung-100.html

     

    Klick da mal drauf und lies den Text. Da steht nichts von „unter die Randalierer gemischt“ oder „Häuserwände beschmiert“. Im Gegenteil, die Beamten waren gerufen worden, weil die Gewalttäter, von denen sie dann hinterrücks angegriffen wurden, Angst hatten. Sie waren also zum Schutz(!) ihrer späteren Angreifer dort!

     

    Hier ein weiterer Bericht zu diesem Angriff auf den Staat und seine Institutionen:

    https://www.mz-web.de/halle-saale/eskalation-der-gewalt-identitaere-greifen-polizisten-an—die-ziehen-ihre-waffen-28932000

    Zitat:

    „Sie waren maskiert, hatten Schutzschild, Schutzhelm sowie Baseballschläger bei sich und begaben sich zum nahe gelegenen Campusgelände“

     

    Auch da keine Rede vom Beschmieren eines Hauses. Das Campusgelände gehört dem Land. Was sie dort wollten, außer anderen Menschen ernsthafte Verletzungen zuzufügen, kann niemand erklären. Ihr Haus vor dem Beschmieren schützen geht eigentlich nur direkt am Haus und nicht auf einem entfernt gelegenen Grundstück.

     

    Falls dich das nicht überzeugt, sieh dir das Bild zu diesem Artikel vom 19.10.2017, also fast 5 Wochen VOR dem Angriff auf Vollstreckungsbeamte an:

     

    https://www.mz-web.de/halle-saale/protest-gegen-haus-der-identitaeren–wir-wuenschen-keine-nachbarschaft-mit-ihnen–28615148

    (es ist das selbe, das du gepostet hast)

     

    noch älter (vom 16.09.2017):

    https://www.mdr.de/nachrichten/politik/regional/identitaere-suchen-farbbeutelwerfer-per-ueberwachungskamera-100.html

     

    Da sah das Haus also schon so aus, was deine Frau-Holle-These zweifelsfrei widerlegt.

    #103794 Antwort

    Mitteldeutscher

    @k.t.o. , nun blasen Sie mal nicht so sehr die Backen auf.

    Der vermeintliche Angriff auf die Polizisten in Zivil war, aller Wahrscheinlichkeit nach, einfach eine Verwechslung da man sie (die Zivilpolizisten) für Fassadenschmierer und Randalierer gegen das Gebäude hielt. Da besteht ein sehr enger zeitlicher Zusammenhang.

    Die radikale linke Szene macht ja so etwas nicht. Nie im Leben würden marodierende Linksfaschisten Polizisten und deren Familien bedrohen und angreifen…. oder etwa doch:

    https://www.mz-web.de/aufmarsch-von-vermummten-vor-polizisten-wohnhaus-30432366

    Inzwischen steuern wir wohl wieder auf Zustände zu, wie sie in den späten 1920er, bzw. frühen 1930er Jahren üblich waren.

     

    #103795 Antwort

    HansimGlück

    Welchen Einfluss hat der Stadtrat oder das Rathaus überhaupt auf die Entwicklung einer Stadt? Das ist doch nur ein kleines Steinchen zwischen einer Vielzahl von Faktoren, die für die Entwicklung einer Stadt verantwortlich sind.

    #103796 Antwort

    k.t.o.

    „vermeintliche Verwechslung“

    Fakt ist, es wurden Menschen angegriffen, mit Knüppeln und Reizgas, auf öffentlichem Grund und Boden und außerhalb jeglicher angeblicher oder tatsächlicher Notwehrsituation. Da hilft auch kein Winden, Ächzen und Stöhnen.

     

    „Zustände wie in den 1920er und 1930er Jahren“

    Sie meinen, wie damals, als der Reichstag brannte? Oder als der Sender Gleiwitz überfallen wurde?

    #103797 Antwort

    farbspektrum
    Teilnehmer

    Einen Link hast du vergessen:

    https://www.mdr.de/sachsen-anhalt/halle/stand-der-dinge-identitaere-100.html

    Wobei mir auffällt: „Die Zivilbeamten waren nicht vermummt, einer trug jedoch ein Tucinh, das den Mundbereich bedeckte. „

    Kein Wunder, dass sie für linke Sympathieträger  gehalten wurden. Oder wie Marx sagen würde: für Lumpenproletariat.

    #103798 Antwort

    k.t.o.

    Das rechtfertigt Angriffe mit Knüppeln und Reizgas? Ein Tuch, das „den Mundbereich“ bedeckt? Ende November?

     

    Und wie passen denn die Sätze unmittelbar davor zu deiner Lumpen-These?

    „Aus dem betroffenen Gebäude kamen zwei Personen. Sie waren stark maskiert, trugen Schutzschild, Schutzhelm und Baseballschläger – und machten sich zum nahen Campusgelände der halleschen Universität auf.“

     

    „Stark maskiert“ klingt nach mehr als nur einem Tuch im Mundbereich. Und sie machten sich zum Campusgelände auf, gingen also auf die aktive Suche nach Opfern, obwohl so Momente zuvor erst vor Angst die Polizei gerufen hatten. Klingt eher nach einem überlegten und geplanten Überfall auf Menschen. Ich weiß nicht, was es da noch zu verteidigen gibt und warum man da so verzweifelt nach Entschuldigungen sucht. Recht und Ordnung gelten doch für alle, oder nicht?

    #103799 Antwort

    farbspektrum
    Teilnehmer

    Im objektiven Beitrag vom MDR (so müsste immer berichtet werden) ist alles gesagt. Und zum Mundtuch: Ich trage auch bei -20° keins.

    #103800 Antwort

    mirror
    Teilnehmer

    Welchen Einfluss hat der Stadtrat oder das Rathaus überhaupt auf die Entwicklung einer Stadt?

    Ja denne, dem Saalekreis eingliedern,

    #103801 Antwort

    k.t.o.

    Das Zitat mit der starken Maskierung der gewalttätigen Angreifer stammt doch aus diesem objektiven MDR-Artikel! Dazu kannst du nichts sagen? Seltsam.

     

    Also in der Adam-Kuckhoff-Straße auch im Winter auf Schal und Mütze verzichten und wenn man Polizist ist, sollte man nicht mal ein Mundtuch dabei haben, auch wenn es zur normalen Ausrüstung gehört. Oder am besten einen großen Bogen um diese Gegend machen, was ja baer effektiv bedeutet, es ist eine No Go Area. Genau das habe ich gesagt und nun haben wir es gemeinsam herausgearbeitet und die letzten Zweifel sind beseitigt. Wenigstens ein kleiner Fortschritt.

    #103802 Antwort

    farbspektrum
    Teilnehmer

    Du hast nichts herausgearbeitet, du hast nur hilflos gerudert. Hast du in der Schule nicht gelernt, wann der Winter anfängt?
    Am 20.11.2017 gab es eine Tagesmitteltemperatur von 4,5°C.

    #103803 Antwort

    k.t.o.

    Und wie war die Temperatur „Am späten Montagabend“ ? Etwa höher als das Tagesmittel?

     

    Willst du jetzt auch noch per Thermometer den vorsätzlichen bewaffneten Überfall entschuldigen? Nun wird es doch leicht absurd. Du hast doch schon bestätigt, dass es eine No Go Area ist.

    #103804 Antwort

    farbspektrum
    Teilnehmer

    Ich suche die Bestätigung, dass die Zivilpolizisten szenetypisch gekleidet waren, um die Randalierer zu ermitteln.

    #103805 Antwort

    10010110

    Halle braucht mehr Radler, dann ist alles wieder in Ordnung. Das muss doch nun auch der Letzte wissen.

    Na diese ganzen vierspurigen Straßen, die es in Halle so gibt, scheinen in den letzten 25 Jahren ja nun nicht gerade viel zum Aufblühen der Stadt beigetragen zu haben. Was sollte also schlimmer werden, wenn man mal einen neuen Ansatz probiert?

    Du hast nichts herausgearbeitet, du hast nur hilflos gerudert. Hast du in der Schule nicht gelernt, wann der Winter anfängt?
    Am 20.11.2017 gab es eine Tagesmitteltemperatur von 4,5°C.

    Lass’ dich doch nicht immer von irgendwelchen Trollen trollen. Dieser Benutzer „k.t.o.“ dreht doch bewusst Aussagen um und lenkt vom Thema ab, um die Diskussion ins Absurde zu führen.

    Es wurden Polizisten angegriffen, das ist richtig. Dabei handelte es sich aber allem Anschein nach um eine Verwechslung, was den Angriff an sich nicht rechtfertigt, aber die Motivation dahinter in einem anderen Licht stehen lässt. Mehr ist dazu nicht zu sagen.

    #103807 Antwort

    k.t.o.

    Auch „verwechselte“ Menschen dürfen nicht angegriffen werden, egal welchen Beruf sie haben. So haben die meisten Menschen die hier geltende Rechtsordnung verstanden. Ein Halstuch ist auch keine Erlaubnis, mit Knüppeln auf andere Menschen loszugehen, erst Recht nicht bei Temperaturen um den Gefrierpunkt Ende November. Wenn man mit einem solchen massiven Angriffen rechnen muss, nur weil man ein bestimmtes Kleidungsstück trägt, macht es den Ort zu einer No Go Area. Mehr ist dazu wirklich nicht zu sagen.

    #103808 Antwort

    farbspektrum
    Teilnehmer

    So haben die meisten Menschen die hier geltende Rechtsordnung verstanden.

    Aber leider nicht alle. Insbesondere die, die mit der Demokratie ein Problem haben und glauben ihre Kleinpubserrevoltion mit Randalen und Schmierereien gewinnen zu können.

     

    #103809 Antwort

    k.t.o.

    Das ist auch richtig. Die Formulierung „vor allem“ passt hier aber nicht, denn Schmierereien an einer Hauswand sind in der Rangfolge der Verächtlichkeit von Straftaten weit hinter Angriffen auf Menschen, noch dazu bewaffnete Angriffe. Das kann man auch mit noch so großen Scheuklappen erkennen.

    Und selbst Randale der einen lassen gefährliche Körperverletzung der anderen nicht einfach verschwinden. Ja, es ist eine schier unfassbare Tat, die sich dort abgespielt und somit Halle in Verruf gebracht hat, aber sie ist passiert. Nun kommt es darauf an, weitere solcher Straftaten zu verhindern und die Täter mit voller Härte des Gesetzes zu bestrafen. Nur so kann man diese No Go Area wieder als sicher genug erklären, dass man dort im Winter auch mit Schal lang laufen kann, ohne im Krankenhaus zu landen oder noch schlimmer.

    #103810 Antwort

    farbspektrum
    Teilnehmer

    Jaja, erleichtere dich nur. Ein Sympathie- und Hoffnungsträger wirst du nicht.

     

    #103811 Antwort

    10010110

    Also ich bin dort schon häufiger vorbeigekommen und wurde nie angegriffen oder auch nur schief angeguckt. Einmal kam ich sogar vom Campusgelände und stand plötzlich in der Mitte zwischen Demonstranten an beiden Kreuzungen. Aber selbst da ist mir nichts passiert. Ich wurde weder für einen IBler noch für einen Linken gehalten. Als „No-Go-Area“ würde ich das Gebiet nun wirklich nicht bezeichnen; das muss ein Wahrnehmungsproblem sein oder trifft nur auf Leute zu, die der IB ohnehin als „Feinde“ bekannt sind.

    #103812 Antwort

    k.t.o.

    „Ein Sympathie- und Hoffnungsträger wirst du nicht.“

    Es geht auch nicht um mich. Mir würde schon reichen, wenn alle Leute, ob sie nun Polizisten sind oder nicht, nicht mehr um Leib und Leben fürchten müssen, wenn sie mal in der Adam-Kuckhoff-Straße sind.

    Deine vielfältigen Versuche, diesen Angriff auf Staat und Rechtsordnung, aber vor allem auf Menschen(!) zu marginalisieren, wegzudiskutieren oder irgendwie davon ablenken zu können, sind alle fehlgeschlagen. Das gefällt dir nicht, aber vielleicht siehst du irgendwann ein, dass solche Vorkomnisse mit verletzten Polizebeamten nicht zur Normalität werden dürfen in einem Rechtsstaat und einer Demokratie. Es dürfen keine weiteren No Go Areas in Halle (oder sonst wo) entstehen und die bestehende sollte möglichst schnell wieder verschwinden.

    #103815 Antwort

    farbspektrum
    Teilnehmer

    Nun lass dich von Mutti ins Bett bringen und eine schöneres Märchen erzählen.

    #103816 Antwort

    W. Molotow

    Soll man jetzt lachen oder weinen?

     

    Hier werden ernsthaft MDR und MZ als Quellen zur Argumentation angeführt – einfach unglaublich, wie verblödet muß man denn sein?

     

     

    #103817 Antwort

    k.t.o.

    Wenn MZ und MDR Lügen verbreiten, was ist denn deiner Meinung nach passiert? Ist überhaupt etwas passiert? Die Polizei hat selbst darüber berichtet. Gehört die auch zum „Lügenkartell“?

    #103819 Antwort

    W. Molotow

    Klar ist was passiert – zwei Figuren haben gedacht, wir spielen mal Geheimagent und verkleiden uns.

     

    Und dann sind die zwei verkleideten Geheimagenten zwischen die Fronten geraten und es gab Kollateralschaden.

    Sowas war früher™ mal an der Tagesordnung.

     

    Mit offenem Visier wäre das nicht passiert – der Volksmund hakt derartiges unter „selber schuld” ab.

     

     

     

     

    #103820 Antwort

    k.t.o.

    Nur haben sie sich nicht verkleidet und haben auch nicht „Geheimagent gespielt“. Sie waren dort, um genau die zu beschützen, von denen sie brutal angegriffen wurden. Sie haben selbst nicht angegriffen, sondern waren einfach nur da. Niemand ist „selbst schuld“, wer von brutalen Gewalttätern zusammengeschlagen wird. Du sagst ja vergewaltigten Frauen sicher auch nicht, selbst schuld, dass sie zufällig in der Nähe und „greifbar“ waren, als der Vergewaltiger gerade seinen Trieb verspürte, oder?

     

    Und wenn die pure Anwesenheit schon dazu führt, dass man mit Knüppeln verprügelt wird, dann läuft etwas gewaltig schief. Solche No Go Areas darf es nicht geben!

    #103821 Antwort

    HalleVerkehrt
    Teilnehmer

    Die Engländer haben entsprechende Besucher der Blutsbruderschaft gleich in Quarantäne gesteckt und umgehend an den Absender zurückgeschickt.

    Die Österreicher haben mal genauer nachgeschaut, was die so treiben, und entsprechende Maßnahmen ergriffen. Vielleicht sollten wir dort mal um Amtshilfe bitten, wenn unsere Organe nicht wollen oder nicht können.

    Ehrlich gesagt brauchen wir keinen neuen NSU, der sich zum Teil von Staatsgeldern finanziert.

    #103822 Antwort

    hallesche Stadtratspolitik führt

    Links-Grüne-Politik führt immer zur Verelendung der Massen.

    Aber ist so gewollt.

    Ich hasse die Linken. Im Gegensatz zu Vielen hier hatte ich das zweifelhafte Vergnügen von denen regiert zu werden.

    Perverse Schweine…ist noch nett ausgededrückt.

     

    #103823 Antwort

    Hallenser

    Wann wurde denn Halle mal links-grün regiert? Das ist doch Humbug!

    #103824 Antwort

    HansimGlück

    Ob das ZDF auch eure Diskussionen mit in seine Bewertung einbezogen hat?

Ansicht von 30 Beiträgen - 31 bis 60 (von insgesamt 78)
Antwort auf: Armut, Gewalt, Schadstoffe: Halle schneidet in ZDF-Studie schlecht ab
Deine Information: