Startseite Foren Halle (Saale) Diebesgut im „Hasi“?: Polizei-Razzia – Hasi-Leute sprichen von „Bullen-Schikane“

Dieses Thema enthält 56 Antworten und 10 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  ArManRa vor 2 Wochen, 6 Tagen.

Ansicht von 30 Beiträgen - 1 bis 30 (von insgesamt 57)
  • Autor
    Beiträge
  • #115755 Antwort

    eseppelt
    Keymaster

    Die Polizei hat am Freitag das besetzte Haus in der Hafenstraße 7 durchsucht. Grund war der Verdacht, dass sich hier möglicherweise Diebesgut befindet
    [Hier den kompletten Nachrichten-Artikel lesen: Diebesgut im „Hasi“?: Polizei-Razzia – Hasi-Leute sprichen von „Bullen-Schikane“]

    #115757 Antwort

    Bernd W aus H

    Oha, Neues vom Hasi!

    Wer die Häuser anderer Leute widerrechtlich okkupiert, klaut eben auch die Fahrräder anderer Leute.

    Natürlich alles legitimiert im Kampf gegen den Kapitalismus und gegen Rääächts!

     

    https://www.mz-web.de/halle-saale/polizeieinsatz-an-der–hasi—spur-gestohlener-fahrraeder-fuehrt-zu-besetztem-haus-30989228

     

    Interessant ist, dass sich Frau Sitte als linke MdB da reinhängt. Wahrscheinlich will sie solange mit den Polizisten „diskutieren“ bis ihre kleinen Kackbratzen Freunde die geklauten Räder aus dem Hinterausgang wieder weggschafft haben…

     

    #115760 Antwort

    geraldo
    Teilnehmer

    Es ist jedenfalls definitiv was Neues, dass die Polizei mit mehreren Mann und Fährtenhund anrückt, wegen eines Fahrraddiebstahls.
    Gemeinhin darf man mit solch einem Anliegen selbst zur Polizei laufen, den Diebstahl anzeigen, sich eine Tagebuchnummer für die Versicherung holen und ein paar Wochen später die Einstellung des Verfahrens aus dem Briefkasten fischen.

    #115762 Antwort

    Kenia

    Das den HASI Leuten Eigentum und deren Besitzer dessen egal ist ist klar aber der Aufwand der Polizei ist schon sehr eigenartig.

     

    #115763 Antwort

    ArManRa
    Teilnehmer

    So eigenartig ist es nun auch wieder nicht.

    Weder das eine noch das andere verwundert. Für mich stellt sich eher die Frage weshalb man sich so viel Mühe mit der Choreographie (von beiden! Seiten) gibt.

    #115764 Antwort

    laxe linksgrüne Politik führt zu

    Die Linken hatten schon immer ein etwas seltsames Verhältnis zum Eigentum anderer Leute!

    #115766 Antwort

    ArManRa
    Teilnehmer

    „Eigentum ist Dienstahl“!

    Es sei denn man hat sich in fremdes Eigentum fest gebissen …

    Dann werden Grenzen gezogen und Fremdes Gut zu „Eigentum“ erklärt.

    NoBorders!

    NoHaSi!

    Bereicherung für HaSis! 😁

     

     

    #115767 Antwort

    Prinz

    „Es ist jedenfalls definitiv was Neues, dass die Polizei mit mehreren Mann und Fährtenhund anrückt, wegen eines Fahrraddiebstahls.“

    Stimmt, das „schaffen“ die sonst nicht mal bei Mord und Totschlag. Also nur ein Vorwand. Gab es den besagten Fahrraddiebstahl überhaupt?

    #115769 Antwort

    ArManRa
    Teilnehmer

    Mich „wundert“ eher die tollpatschige Inszenierung.

    Wenn se ernsthaft etwas wollen wird es auch mit allen Mittel durchgedrückt.

    Es ist eine wohlstudierte Choreo.

    #115770 Antwort

    gurkenkönig

    das sich frau sitte mit dem Gesindel gemein macht ist ja bekannt .. das sie aber höchstselbst da auftaucht und die Polizeiaktion stört.. „begleitet“ ist schon neu.

    möglicherweise Behinderung der Polizeiarbeit..

    #115776 Antwort

    _____

    Die Schaben klauen doch nur Spanplatten und Bauzäune.

     

    #115781 Antwort

    HansimGlueck
    Teilnehmer

    Jetzt sind die Trafos bestimmt wieder sicherer.

    Mein Fahrrad hat nur ein Polizist gesucht. Zumindest hat einer nach einer Woche geschrieben, dass „die Suche“ eingestellt ist.

    #115782 Antwort

    Name X

    Wieso braucht man(n) ein Durchsuchungsbefehl für das Haus und das Gelände was illegal besetzt wird?

    Die haben kein Anspruch darauf, gehört ihnen nicht. Warum man(n) da ein wirbel drum macht, werden wir nie verstehen. Wieso schmeißt ihr die nicht einfach raus? kann ja nicht sein dass ihr da zuguckt. Damals wurden wir verwarnt wenn wir in alte Häuser gewesen sind und hier wird nix gemacht.

     

    #115783 Antwort

    Zora
    Teilnehmer

    Zunächst muss man feststellen, dass der Polizei-Hund mit der Spürnase wahrscheinlich unparteiisch war und einfach nur dem Instinkt gefolgt ist, der ihm in die Wiege gelegt wurde. Diese Nase ist nicht bestechlich. Frau Sitte hat hier eindeutig ihre politische Position ausgenutzt, um die Situation zu beeinflussen – das steht ihr nicht zu!! Sie hat damit Polizeiarbeit behindert. Anwohner berichten, dass bei Hasi in den letzten Nächten, auch in der zurückliegenden Nacht, bis in die Morgenstunden Aktivitäten, Licht und Personen im Grundstück – auch im hinteren Bereich – festzustellen waren. Wozu muss es in einem soziokulturellen Zentrum nachts um drei solche Aktivitäten geben? Weiss das die Polizei – hat man nicht nur mit Frau Sitte, sondern auch mit Anwohnern gesprochen? Und übrigens: Wenn man nichts zu verbergen hat, kann Besuch auch unangemeldet kommen. Der kommt dann zumindestens nicht, wie manche Hasi-Besucher, durch versteckte Hinter- und Nebeneingänge, sondern benutzt den Haupteingang. Wenn man nichts zu befürchten hat, sind doch auch Fotos vom Grundstück kein Problem. Oder?

    #115788 Antwort

    HansimGlueck
    Teilnehmer

    Anwohner berichten, dass Licht festzustellen war. Dass du dich noch überbieten kannst, alle Achtung!

    Die Begründung für die Anwesenheit des Staatsschutzes war wohl, dass nicht ausreichend Polizisten verfügbar waren. Es waren 10 Polizisten vor Ort, für 3 Fahrräder! Dass es dann immer so plump sein muss, wäre mir als Polizei echt peinlich und dient nicht gerade, die Spannung im Thema raus zu nehmen.

    #115789 Antwort

    Pozilei

    Für diese Beleidigungen sollte man am besten noch mal anrücken. Diesmal mit mehr Mann. Etwas Erziehung fehlt dort eindeutig.

    #115790 Antwort

    Alerta

    Die Begründung für die Anwesenheit des Staatsschutzes war wohl, dass nicht ausreichend Polizisten verfügbar waren. Es waren 10 Polizisten vor Ort, für 3 Fahrräder! Dass es dann immer so plump sein muss, wäre mir als Polizei echt peinlich und dient nicht gerade, die Spannung im Thema raus zu nehmen.

    Bei Linksextremisten reichen halt zwei Beamten und Vernunft nicht auf. Es ist richtig, dass man hier keine rechtsfreien Räume duldet.

    #115791 Antwort

    ArManRa
    Teilnehmer

    Welche „Spannung“, welches „Thema“?

     

    Lass raten – die heulenden Statisten waren schon vor Ort bevor überhaupt ausgerückt wurde? *Gähn …

    #115792 Antwort

    Frau Sittes Politik führt

    Hätte man nicht einfach ein paar von diesen Hunden zu den Hasis reinlassen sollen und dann ne viertelstunde alle Türen zu…?

    Ich mein ja nur, die hätten bestimmt was gefunden… 🙂

    #115793 Antwort

    ArManRa
    Teilnehmer

    Gibt es denn nicht „rechtsfreie“ Räume und wo findet man die? 0.O

    #115794 Antwort

    ArManRa
    Teilnehmer

    Ich bin eher für offene Grenzen.

    Einfach Tore, Türen und Fenster und sonstige Abgrenzungen raus. Immer diese fremdenfeindlichen HaSis!

    NoBorders! NoHaSi ❤️

    #115797 Antwort

    linksgrüne Perversion führt

    Hee, ihr Hasi-Schwuppen,

    ihr wollt doch immer offen für alles sein, jeden Terroristen und Messerstecher lasst ihr ins Land…bitte bitte auch mal ein paar Hundis in „euer“ versifftes Domizil…!

    #115802 Antwort

    Tango

    Alles wegen einer Ölspur??? Von wegen.

    #115803 Antwort

    Landaz

    es ist widerlich, welches verquere Weltbild die linke Schickeria besitzt. Rechtsstaat und Ordnung lehnen sie ab und bekämpfen sie gewalttätig. Damit ist man dann ein Guter Mensch. Aber wehe, jemand will Zuwanderung oder Kriminalität steuern, dann ist man Nazi.

    Der Hasi ist eine Gefahr für die Demokratie, genau so wie die Hafenstraße in Hamburg oder die linksautpnome Schickeria wird aktiv, dann ist dies legitim. Die Partei der Linken ist genau so gesellschaftsfeindlich wie die AfD. Man muss dies nur einmal klarstellen. Rs gibt keinen Gesellschaftskonsenz mit den Inhalte der Linken!

    #115804 Antwort

    Tom

    die Linken-Abgeordnete missbraucht ihre Position im Parlament, um in rechtswidriger Weise die Arbeit der Polizei unseres Rechtsstaates zu behindern. Das muss Folgen haben!

    Wie weit sind wir gekommen, dass die Polizei ihre Arbeit nicht tun kann. Unser Rechtsstaat ist gefährdet. Ab wann müssen wir Kriminalität selber als Bürger bekämpfen?

     

    Die Hasi und Linke Politiker müssen bekämpft werden. Notfalls müssen wir auch mal mit einer größeren Beteiligung die Arbeit der Polizei aktiv durch Demonstration unterstützen!

    #115805 Antwort

    Sittes Strolch

    Da brauchen kriminelle Hausbesetzer nur mal mit den Fingern zu schnippen und schon steht eine kommunistische MdB wie ein Wachhund auf der Matte. Wie putzig.

     

    „Faß, Petra, faß den pösen pösen Polizisten!“

     

    Wahrlich, dieses Land ist auf den Hund gekommen. Und dann auch noch auf solche räudigen Kläffer.

    #115806 Antwort

    HansimGlueck
    Teilnehmer

    Wenn du Kriminalität steuern willst, bist du kein Nazi, sondern ein Mafiosi.

    #115809 Antwort

    Wilfried
    Teilnehmer

    Der guten Frau ist wahrscheinlich noch niemals nicht ein Fahrrad abhanden gekommen. Oder wenn, dann hat sie das aus ihren Abgeordnetendiäten gut ersetzen können. Andere müssen für so ein E-Bike schon mal recht lange sparen und sich krummlegen. Es können ja auch nicht alle MdB sein. Aber es können alle etwas Augenmaß haben und die Arbeit der Polizei bewerten.
    Fazit: Eindeutig falsch positioniert, die gute Frau. Macht sie nicht sympatischer

    #115817 Antwort

    Kitainsider
    Teilnehmer

    Nicht zu vergessen, dass der Oberbürgermeister das ganze Projekt erst ermöglicht hat.  Er verteidigt die Hausbesetzung auch bei jeder Gelegenheit. Er ist halt ein 68er Wessi und haut dann wieder ab nach Braunschweig und lässt die Chaoten hier.

    #115818 Antwort

    thomas

    https://de.wikipedia.org/wiki/Petra_Sitte

    das „sagt“ ja schon alles….

    die dort „hausenden“ jugendlichen sind potentielle wähler und die „abkömmlinge“ der damaligen und jetzigen „wendehälse“

Ansicht von 30 Beiträgen - 1 bis 30 (von insgesamt 57)
Antwort auf: Diebesgut im „Hasi“?: Polizei-Razzia – Hasi-Leute sprichen von „Bullen-Schikane“
Deine Information: