Startseite Foren Halle (Saale) Halle startet Modellprojekt gegen Elterntaxis

Dieses Thema enthält 18 Antworten und 5 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  10010110 vor 1 Monat.

Ansicht von 19 Beiträgen - 1 bis 19 (von insgesamt 19)
  • Autor
    Beiträge
  • #110018 Antwort

    eseppelt
    Keymaster

    Im Kampf gegen sogenannte Elterntaxis vor Schulen wird es ein Modellprojekt geben. Das hat Oberbürgermeister Bernd Wiegand zur Zukunftswerkstatt für d
    [Hier den kompletten Nachrichten-Artikel lesen: Halle startet Modellprojekt gegen Elterntaxis]

    #110021 Antwort

    gurkenkönig

    schön

    dann bleibt ja für die ignoranten Eltern endlich mehr platz vor der schule.. dann hat helikoptermutti freie bahn.

    #110028 Antwort

    10010110
    Teilnehmer

    dann bleibt ja für die ignoranten Eltern endlich mehr platz vor der schule.. dann hat helikoptermutti freie bahn.

    Na es muss natürlich auch Bannmeilen geben, deren Einhaltung von den Ordnungsbehörden kontrolliert wird; das muss Hand in Hand gehen. Aber wahrscheinlich wird’s wie immer: am Anfang wird noch regelmäßig kontrolliert und die Leute halten sich dran, und irgendwann verläuft das dann im Sand. Und dann müssen wieder die einfachen Bürger ran, um die Behörden in medienwirksamen Aktionswochen an ihre eigentlichen Aufgaben zu erinnern.

    #110044 Antwort

    Sabine

    Die Idee ist doch Blödsinn. Ich habe morgens nicht die Zeit dafür. Es muss schnell gehen. Eltern werden das nicht nutzen. Es erschwert nur die Situation.

    #110048 Antwort

    10010110
    Teilnehmer

    Die Idee ist doch Blödsinn. Ich habe morgens nicht die Zeit dafür. Es muss schnell gehen. Eltern werden das nicht nutzen. Es erschwert nur die Situation.

    Ignorante, egoistische Aussagen wie diese lassen mein Blut hochkochen. 😡

    Wofür hast du morgens keine Zeit? Dein Kind 250m von der Schule entfernt rauszulassen und es den Rest des Weges alleine laufen zu lassen? Du sollst ja überhaupt nicht mitgehen. Oder willst du dein Kind bis an seinen Platz eskortieren? Typische Helikoptermutter.

    #110060 Antwort

    Glitzerschwein

    Das Modellprojekt ist unnötig. Absolutes Halteverbot einrichten. Den Taxis die vor den Schulen halten, direkt ein Tiket in die Hand drücken, fertig! Das täglich, dann verlagert sich das von alleine. Wie haben wir es früher nur geschafft, zur Schule zu laufen? Wir sind doch echte Helden.

    #110078 Antwort

    POS Kind

    Es muss schnell gehen.

    Nein, du musst viel ruhiger werden. 😀

    Die Helikoptermuttis sind scheinbar alle auf der Flucht.

     

    Zuerst muss mal diese Schwachsinn aufhören, dass die Brut durch die ganze Stadt zur Schule gekutscht wird.

    Statt dessen sollten die Plagen wieder mit Verstand eingeschult werden, nämlich in Wohnortnähe.

     

     

    #110092 Antwort

    HalleVerkehrt
    Teilnehmer

    @Sabine

    Die Idee ist doch Blödsinn. Ich habe morgens nicht die Zeit dafür. Es muss schnell gehen.

    Für die Eltern ändert sich eigentlich nichts, im Gegenteil geht es an so einer Stelle oft schneller. Ich kenn jetzt die genaue Schule nicht, aber oft ist es direkt vor der Schule sehr eng, ein Stück weiter vielleicht nicht.

    Einziger Unterschied ist, dass die Schüler ein paar Meter Fußweg haben.

    #110124 Antwort

    Klaus

    Stimme ich zu.

    Nur gibt es dafür nicht genügend Schulen. Gerade in den Randbereichen sind dann schon mal 20 Minuten Bus für Erstklässler drin. Und Schulbusse wurden abgeschafft, da ja der Linienverkehr existiert.

     

    Dazu kommen die sozialen Bedenken, wo Eltern extra Wohnsitze verlegen, um bestimmten Schulen aus dem Weg zu gehen. Da verlängert sich der Weg automatisch.

     

    Kann man alles gut oder schlecht finden. Aber so ist eben das reale Leben. Hält sich einfach nicht an die Theorie…

    #110161 Antwort

    carnivore

    Wann werden endlich Drive-in-Schulen gebaut. Mit vierspuriger Anfahrt!

    #110227 Antwort

    Sazi
    Teilnehmer

    Dazu kommen die sozialen Bedenken, wo Eltern extra Wohnsitze verlegen, um bestimmten Schulen aus dem Weg zu gehen. Da verlängert sich der Weg automatisch.

    Wieso verlängert sich der Weg automatisch, wenn die Eltern von der Schule wegziehen, in die sie ihr Kind sowieso nicht stecken wollen?  Sie ziehen doch dann näher an die „Wunschschule“ …

    #110270 Antwort

    Klaus

    Zwischen Wohnsitz ummelden und tatsächlich umziehen gibt es schon einen feinen Unterschied….

    #110290 Antwort

    HalleVerkehrt
    Teilnehmer

    @Klaus: es soll ja weiterhin die Möglichkeit geben, das Kind mit dem Auto anzufahren, nur eben nicht „bis ins Klassenzimmer“ oder direkt vor das Schultor, wo eben sehr viele Kinder sind, sondern ein kleines Stück weg von der Schule. Die letzten 250m sind dann zu Fuß zurückzulegen.

    #110300 Antwort

    Yvonne

    Klingt gut, ich hoffe es gilt auch für die Helikopter-Eltern mit dem Rad. Die sind noch viel bedrohlicher für unsere Kinder.

    #110313 Antwort

    10010110
    Teilnehmer

    Klingt gut, ich hoffe es gilt auch für die Helikopter-Eltern mit dem Rad. Die sind noch viel bedrohlicher für unsere Kinder.

    Inwiefern?

    #110326 Antwort

    gurkenkönig

    Also verlagert sich das Problem um 250 m.

    Wirklich eine blendende Idee.

     

    🙁

    #110332 Antwort

    HalleVerkehrt
    Teilnehmer

    Also verlagert sich das Problem um 250 m.

    Wirklich eine blendende Idee.

    Ich weiß jetzt nicht, ob und wenn ja wann du mal eine Schule gesehen hast. Die Kinder gehen nicht alle zu dieser Ausladezone, sondern die Kinder gehen zur Schule. An einer normalen halleschen Schule kommt die große Mehrheit ohne Auto.

    250m weiter ist natürlich deutlich weniger los.

    Schulsituation

    #110344 Antwort

    gurkenkönig

    wendende Autos und aussteigende Kinder, dazu radfahrende Kinder, evtl. noch Gegenverkehr  macht das alles viel entspannter .. ja ja .. sag ich doch  blendende Idee.

    #110362 Antwort

    10010110
    Teilnehmer

    wendende Autos und aussteigende Kinder, dazu radfahrende Kinder, evtl. noch Gegenverkehr  macht das alles viel entspannter .. ja ja .. sag ich doch  blendende Idee.

    Woher weißt du denn so genau, wie diese „Ladezonen“ aussehen?

    Anscheinend willst du das Prinzip nicht verstehen. Die Eingangsbereiche von Schulen sind eine Art Flaschenhals: alles konzentriert sich dort, alle Schüler kommen da zusammen und wollen in die Schule (oder aus ihr raus), während es ein paar hundert Meter weiter weg deutlich weniger eng ist. Noch dazu sind an einigen Schulen (und Kindergärten, wohlgemerkt) die Zufahrtsstraßen, an denen Eltern momentan ihre Kinder rauslassen, Sackgassen. Das macht das ganze Problem noch viel schlimmer. Hol- und Bringezonen werden mit aller Wahrscheinlichkeit nicht in Sackgassen eingerichtet, also besteht auch kein erhöhter Bedarf zum Wenden eines Fahrzeugs. Rechts ranfahren, Kind rauslassen, weiterfahren. So einfach soll das idealerweise sein.

    Ich bin aber mal gespannt, wo diese Zonen eingerichtet werden sollen und wie die Stadt es durchsetzen will, dass Eltern nicht bis vor die Schule fahren. Stelle ich mir z. B. im Fall der Friesenschule schwierig vor.

Ansicht von 19 Beiträgen - 1 bis 19 (von insgesamt 19)
Antwort auf: Halle startet Modellprojekt gegen Elterntaxis
Deine Information: