Startseite Foren Halle (Saale) Prüfungen für 8.000 Zehntklässler in Sachsen-Anhalt starten

Dieses Thema enthält 6 Antworten und 3 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von rödi rödi vor 1 Woche, 1 Tag.

Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)
  • Autor
    Beiträge
  • #97170 Antwort
    eseppelt
    eseppelt
    Keymaster

    Am heutigen Montag startet die Prüfungswoche für ca. 8.000 Schülerinnen und Schüler an Sekundar-, Gemeinschafts- und Gesamtschulen sowie sonstigen För
    [Hier den kompletten Nachrichten-Artikel lesen: Prüfungen für 8.000 Zehntklässler in Sachsen-Anhalt starten]

    #97204 Antwort
    Ur-Trothaerin
    Ur-Trothaerin
    Teilnehmer

    „Jetzt beginnt der Zieleinlauf, auf den die Schülerinnen und Schüler und die Lehrkräfte seit vielen Jahren hingearbeitet haben. Es wurden vielfältige Anstrengungen unternommen, damit möglichst alle Schülerinnen und Schüler einen Schulabschluss erreichen. Die Lehrkräfte, insbesondere die der Abschlussklassen, haben ihre Schützlinge intensiv auf die Prüfungen vorbereitet und schauen nun zuversichtlich auf den bevorstehenden Prüfungszeitraum“, erklärte Bildungsminister Tullner.

    Zeitlose Sprechblase. Wieviel verdient der Herrr Minister eigentlich so pro Monat?

    #97207 Antwort
    rödi
    rödi
    Teilnehmer

    Ich weiß, das hast du nirgends (ausdrücklich) geschrieben, aber was hat der „Verdienst“ des „Herrr Minister“ mit der „Zeitlosigkeit“ einer „Sprechblase“ zu tun?

    #97210 Antwort
    Ur-Trothaerin
    Ur-Trothaerin
    Teilnehmer

    aber was hat der „Verdienst“ des „Herrr Minister“ mit der „Zeitlosigkeit“ einer „Sprechblase“ zu tun?

    Ist doch interessant, wieviel Geld dieses Land für das öffentliche Absondern von überflüssigen Sprechblasen zahlt und wieviel (bzw. -wenig) im Vergleich dazu für die echten Leistungsträger wie z.B. Pflegekräfte.

    #97221 Antwort
    rödi
    rödi
    Teilnehmer

    Die Vergütung von Staatsbeamten wird nicht für öffentliches Absondern von überflüssigen Sprechblasen entrichet. Schon haben wir den Wahrheitsgehalt der Bemerkung geklärt. Sinn/Absicht/Intention der Bemerkung bleiben dennoch geheimnisvoll.

     

    Pflegekräfte werden in der Tat nicht proportional zu ihrer Leistung entlohnt. Eine sehr wichtige Tätigkeit, die sich leider nicht in (monetärer) Anerkennung niederschlägt. Allerdings kann ich mich des Eindrucks nicht erwehren, dieser Einwurf diene nur einer (erneuten) Ablenkung. 😉

    #97251 Antwort
    Ur-Trothaerin
    Ur-Trothaerin
    Teilnehmer

    Die Vergütung von Staatsbeamten wird nicht für öffentliches Absondern von überflüssigen Sprechblasen entrichet.

    Ach nicht? Tun denn die Minister noch etwas anderes? Für die Fachkompetenz sind ja schließlich ihre jeweiligen Zuarbeiter zuständig. Man sieht (zugegeben zwar auf Bundesebene, aber in der Landesebene wird es auch nicht viel anders sein) am problemlosen Hin- und Herswitchen von einem Ministerium zum anderen, wie „kompetent“ der jeweilige Minister selbst wirklich sein muss. Von „Zensursula“ zur „Flintenuschi“ ging es z.B. auch recht flink und eben.

    #97254 Antwort
    rödi
    rödi
    Teilnehmer

    Ach nicht? Tun denn die Minister noch etwas anderes?

    Ach ja und ja, sie tun noch etwas anderes.

     

    Die Qualifikation von Führungskräften besteht nicht ausschließlich aus handwerklicher Kompetenz. Das gilt nicht nur in Wirtschaft, Wissenschaft, Kunst und Sport, sondern eben auch in der Politik.

Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)
Antwort auf: Prüfungen für 8.000 Zehntklässler in Sachsen-Anhalt starten
Deine Information: