Geplatzte Hasi-Räumung: CDU und AfD fordern Konsequenzen vom Land

Das könnte Dich auch interessieren …

8 Antworten

  1. HansimGlueck sagt:

    AfD-Typ fordert, dass die Polizei besser auf die Justiz hören soll und gleichzeitig, dass die Regierung der Polizei Anweisungen geben soll. ROFL
    Vielleicht gut, dass er kein Polizeirevier mehr leitet.

  2. Alexander Schröck sagt:

    Warum engagiert sich niemand für die heiße Lösung? Diese Drecksbude wird doch eh abgerissen!

  3. DisTanzIerer sagt:

    Hiermit distanziere ich mich von solchen einvernehmenden Äußerungen selbstgerechter CDU-Vertreter. Obwohl ich kein Freund von Hausbesetzungen bin, halte die Situation für gut zumutbar. Rechtliche Klärung hat bei mir immer Vorrang.

    Leute wie Hr. Scholtyssek oder Frau Godenrath („…. der stellvertretende Kreisvorsitzenden Kerstin und des Fraktionsvorsitzenden …“ – da fehlt noch der Nachname der Dame) – Leute wie Hr. Scholtyssek oder Frau Godenrath sollte es dringend unterlassen, für mich zu sprechen. Auch ich bin bemüht, mich stets an Recht und Ordnung zu halten. Deswegen habe ich aber nie solche Nixkönner und Nußpicker wie die Vorgenannten gewählt. Auch lasse ich mich von keiner CDU der Welt vertreten oder beherrschen, aber schon gar nicht von Typen wie Scholtyssek und der Mehrheit seiner unnützen Fraktion.

    Also Andreas Scholtyssek: sprich für die Deinen! Sind eh nicht mehr so viele! Ansonsten: halt die Klappe!

  4. Böllberger sagt:

    @Alexander: Haus steht unter Denkmalschutz, guten Morgen Experte. Der AfD-Politiker hats auch nicht so mit dem Rechtsstaat, es gibt keinen Titel, somit auch keine Unterstütztung. Den Streit zwischen Justiz und Polizei hat er sich schnell mal aus dem Kühlregal besorgt. Peinlicher Gestapo-Amateur, und sowas war Revierleiter…armes Deutschland.

  5. farbspektrum sagt:

    Stehen lassen die Bude. Großes Schild davor: „Vergesellschafteter Wohnraum“. Billiger kann kein Wahlkampf sein.

  6. geraldo sagt:

    “Die aktuelle Situation ist für jeden halleschen Bürger, der sich an Recht und Gesetz hält, unzumutbar”, heißt es in einer Erklärung der stellvertretende Kreisvorsitzenden Kerstin und des Fraktionsvorsitzenden im Stadtrat Andreas Scholtyssek.“

    Da haben die doch völlig recht.

    Upps, ich dachte es geht um den halleschen Straßenverkehr mit hunderten potentiell lebensgefährlichen Rechtsverletzungen pro Tag.

  7. lederjacke sagt:

    Hallo Mario, Andreas und Kerstin, auch wenn ihr es nicht glaubt, in der Führungsetage der Polizeidirektion gibt es ausreichend fachliche Kompetenz, sogar Volljurist*innen.

Schreibe einen Kommentar zu DisTanzIerer Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.