Gutachten: Fluglärm vom Flughafen Leipzig-Halle zu hoch – “nicht zumutbar” – Nachtruhe zwischen 22 und 6 Uhr gefordert

Das könnte dich auch interessieren …

70 Antworten

  1. Avatar Flieger sagt:

    Sowas nennt man dann wohl Gefälligkeitsgutachten, wenn man extra einen Arzt für Herzkrankheiten aus Mainz beauftragen muss…

    • Avatar carl sagt:

      Dieser „Arzt für Herzkrankheiten aus Mainz“ führt seit Jahr und Tag seinen privaten Kleinkrieg gegen den Flughafen Frankfurt. Er ist nämlich Villenbesitzer in einder der Einflugschneisen dort.

  2. Avatar Rj sagt:

    Achtung, die Grünen wollen wiedergewählt werden, bisher haben sie gar nichts gegen den Fluglärm getan in Leipzig, nichts ist verändert worden, es wird immer lauter nacht’s, u.U. d nun tun alle so als wären sie dagegen, scheinheilig. Kein politische Partei hat irgendwas erreicht, nacht’s wird’s geflogen mir großen alten Maschinen die sehr laut sind. Die Bürgerinitiative kämpft auch vergebens für ein Nachtflugverbot wie es in ganz Deutschland gilt nur hier eben nicht, Sauerei!

    • Avatar Andy sagt:

      Was erzählen sie hier für einen Müll.

    • Avatar Naja... sagt:

      Es gibt kein allgemeines Nachrflugverbot für ganz Deutschland. Außerdem stellt sich die Frage, wie viele der Einwohner sich erst nach Bau des Flughafens in dessen Nähe angesiedelt haben. Günstigere Mieten oder Grundstückspreise kommen nicht von ungefähr.

    • Avatar Achso sagt:

      Achtung, jede Partei möchte wiedergewählt werden. In Sachsen findet jedoch in nächster Zeit keine Landtagswahl statt. Unterstützt du dann auch die Bürgerinitiative nicht, weil sie bisher nichts erreicht hat? Meinst du, die tut dann auch nur so, als sei sie dagegen?

  3. Avatar Rj sagt:

    Nachtruhe einhalten! Fliegt am Tage, da habt ihr genug Zeit!

  4. Avatar Trick sagt:

    Fallt nicht drauf rein, keine Partei hat je was gegen den Fluglärm erreicht, nur leeres Geschwätz, es wird nachts immer lauter und nun wollen alle so tun als würden sie dagegen sein, fallt nicht drauf rein, es ist nur Werbung

  5. Avatar JEB sagt:

    Gegen weiteren Ausbau. Gegen Erhöhung der Nachtflügeanzahl.

  6. Avatar Omun sagt:

    Reines Gefälligkeitsgutachten, was im politischen Raum Gang und Gäbe ist. Es gibt aufgrund des Abstsndes vom Flughafen zu Halle oder Leipzig keine Belastung wegen Fluglärm. Der Frachtflughafen Leipzig/Halle ist eine beispiellose Erfolgsaussichte, die die hasserfüllten Ökos nicht ertragen können. Zehnzausende Jobs wurden geschaffen, insbesondere für Menschen die es sonst nicht so einfach haben auf dem Arbeitsmarkt. Die 24 h-Betriebserlaubnis für Frachflüge ist Leipzig/Halle zur einzige zentralen taktischen Logistik-Infrastruktur für ganz Deutschland geworden, insbesondere im Corona-Shutdown hat sich das gezeigt, wie wichtig diese geworden war. Wenn die Logistikmöglichkeiten wegfallen, kehrt auch die Massenarbeitslosigkeit in die Region zurück und die AfD wird bei 40 Prozent liegen. In warne die Grünen jetzt ganz ausdrücklich, nicht weiter mit dem politischen Feuer zu spielen, sie werden es nicht überleben.

    • Avatar xxx sagt:

      „Es gibt aufgrund des Abstsndes vom Flughafen zu Halle oder Leipzig keine Belastung wegen Fluglärm.“

      Tausende Anwohner bilden sich alles nur ein? Was hast du denn eingeworfen? Oder wirst du dafür bezahlt?

      • Avatar Hallenser sagt:

        Wirst du denn von den „tausenden Anwohnern“ bezahlt? Das wär doch eine Idee! Jeder von denen gibt dir einen Euro im Monat und deine Sorgen sind verpufft. Dafür müsstest du nur ein paar Kommentare im Internet absetzen, am besten unter mehreren Pseudonymen und schon passiert. Denk mal drüber nach.

        Es könnte natürlich sein, dass es gar nicht tausende Anwohner sind und von den vielleicht nur hunderten wiederum nur wenige bereit sind, für ihre „Sorgen“ zu kämpfen und sei es nur mit einem Euro. Man hat sich ja nunmal eingerichtet. Und wenn du zu schnell zu erfolgreich bist, versiegt diese Einnahmequelle wieder. Hmm.

        Bleib einfach weiter daheim hocken. Sicher ist sicher und so wenig überweist das Amt ja auch wieder nicht.

    • Avatar Oman sagt:

      @Omun:
      Ähhh… schon mal nachts in der Nähe von Raßnitz oder Schkeuditz gewesen?
      Also ich war da schon öfter nachts und den Fluglärm habe ich mir sicherlich nicht eingebildet.
      Da landet und startet aller zwei Minuten ein Flugzeug.
      Da kann ich durchaus die Anwohner dort verstehen, die bei offenem Fenster dann nicht schlafen können.
      Aber natürlich – die Wirtschaft ist tausend mal wichtiger als die Gesundheit tausender Menschen.

      • Avatar Omin sagt:

        Also Rassnitz geht noch. Bis auf die vielen LKW, die da durchbrettern.

        Schkeuditz hört man nur was, wenn gerade keine S-Bahn vorbeirauscht. Oder LKW auf den beiden Bundesstraßen, eine davon 4-spurig…

      • Avatar klaus sagt:

        Die meisten Anwohner wohnen da wesentlich kürzer als der Flughafen existiert. Kann mich noch erinnern, dass in den 90ern sogar damit geworben wurde, dass Grundstücke in Großkugel so günstig sind für Familien. Mit super Verkehrsanbindung. Autobahn, s-bahn und Flughafen waren die Argumente. Damals haben wir gewitzelt, dass nur noch ein Schiffskanal fehlt.
        Also das Schnäppchenhaus gekauft und jetzt den Flughafen verklagen…mein Mitleid hält sich in Grenzen. Zumal der Flughafen sehr viel tut. Stichwort Lärmschutzfenster und Urlaubszuschüsse….jaja, die arrrrmmmen Anwohner

        • Avatar xxx sagt:

          „Lärmschutzfenster und Urlaubszuschüsse“

          Ersteres nützt gar nichts, schließlich möchten manche Menschen tatsächlich auch mal die Fenster öffnen, manche sogar nachts, stell dir das mal vor (Sauerstoff und so…).
          Letzteres interessiert nicht jeden und ist in Coronazeiten eh überflüssig.

    • Avatar 10010110 sagt:

      Es gibt aufgrund des Abstsndes vom Flughafen zu Halle oder Leipzig keine Belastung wegen Fluglärm.

      Wenn im Wald ein Baum umfällt und niemand hat’s gesehen, macht der Baum dann ein Geräusch?

      Es gibt nicht nur Halle und Leipzig. Da wohnen noch ganz viele Leute dazwischen. Ein Ort ist dem Flughafen schon zum Opfer gefallen. Das ist nicht besser als für Braunkohle Dörfer wegzubaggern.

    • Avatar JEB sagt:

      “ Es gibt aufgrund des Abstsndes vom Flughafen zu Halle oder Leipzig keine Belastung wegen Fluglärm.“
      Lüge oder Unwissenheit? Bezahlt Sie der Flughafen ?

  7. Avatar Kfzt sagt:

    Kämpft mit uns gegen die Nachtflüge und wehrt euch, die machen was sie wollen, das darf nicht sein dass im Osten über die Gesundheit der Menschen gehandelt wird. Gesundheit isi Menschenrecht. Keine Partei hat wad dagegen getan, alle haben nur geschwatzt, schließt euch an damit das endlich aufhört, diese Nacht war es wieder ganz schlimm. Kein einziger Arbeitsplatz rechtfertigt das! Nicht einer!

  8. Avatar Lederjacke sagt:

    Wer hat das Gutachten in Auftrag gegeben? Wer ist der Gutachter? Welche politische Ausrichtung hat der Gutachter?
    Gibt es weitere Gutachten?

    • Avatar Faktencheck sagt:

      Das steht alles im Text.

      • Avatar Hans G. sagt:

        Und mit alles meinst Du die Hälfte. Du bist fast so nutzlos wie der Faktencheck bei Anne Will.

        • Avatar Faktencheck sagt:

          Ein wenig Eigeninitiative setze ich da schon voraus. Aber für Hans G. scheint die Nutzung der Suchmaschine Google wohl zu schwer zu sein. Amüsant ist, dass trotz äußerst bürgerlichen Vereinen wie IG Nachtflugverbot Leipzig/Halle e.V., welche genug Infos bieten, bei einem gleichen Vorgehen durch die Grünen direkt von einem „Gefälligkeitsgutachten“ ausgegangen wird. Wer denkt, dass ein Mediziner mit C4-Professur es nötig hat, seinen Ruf für ein paar tausend Euro aufs Spiel zu setzen hat, und das ist bei dir sicherlich der Fall, nichts mit Wissenschaft zu tun. Schönen Feiertag.

          • Avatar carl sagt:

            Auf jeden Fall kann man diesem C4-Professor eine stark ausgeprägte Flughafen-Allergie attestieren.

  9. Avatar Hans G. sagt:

    Ist doch interessant, auf der einen Seite ein paar Leute die vom Fluglärm gestört werden und auf der anderen Seite eine Menge Leute mit einem Job, die entsprechend im Schnitt deutlich besser Leben.

    • Avatar Hans Hohl sagt:

      „Deutlich besser Leben“. Hast du gesoffen? Der Hub ist einer der beschissensten Arbeitgeber der ganzen Region. Du arbeitest in Nachtschicht, keine Vollzeit, die meisten bekommen noch was vom Amt. Und man macht sich den Rücken kaputt. Bezahlung auch für Fachkräfte absolut lächerlich selbst für Fachkräfte top Ausbildung. „Besser“ leben ist wirklich der Gipfel der Frechheit. Aber sowas kann auch nur von Bürohengsten kommen die noch nie im Leben richtig gearbeitet haben.

  10. Avatar Jo sagt:

    Gutachten und Proteste hin oder her – es wird sich nichts ändern! Schon gar nicht mit den Grünen, die schwätzen nur.

  11. Avatar lederjacke sagt:

    Welcher Dust schreibt hier unter meinem Namen?
    Ja, die Lärmbelastung im Süden von Halle ist gestiegen. Der Ausbau würde das Problem weiter verschärfen. Widerspricht auch den angepeilten Klimaschutz-Zielen. Bin für ein zehnjähriges Moratorium, um in Ruhe zu prüfen, was zukünftig im Flugverkehr noch möglich sein darf.

  12. Avatar Realist sagt:

    Es gibt von den großen Flughäfen nur einen weiteren ohne Nachtflugverbot im Westen. Der liegt 60 km vor der Stadt. Ihr dummen Spacken mit schlechter Ausbildung werdet auch noch genug zu tun haben, wenn nachts mal geschlossen ist.

  13. Avatar Kaffee to go sagt:

    Der Umwelt zu Liebe sollten die DHL Maschinen auf dem Zug wechseln…

  14. Avatar 123 sagt:

    „…um unter die von der WHO festgesetzte Grenze von 25 Dezibel Innenlärmpegel zu kommen.”
    Nach zu Gemüte führen des von @JS geposteten Artikels https://www.ihre-hoerexperten.de/service/presseservice/trends-fakten/wie-laut-ist-das-denn.html würde das ja bedeuten, auch nächtlicher Auto/LKW/ÖVP-Verkehr in den Innenstädten ist einzustellen. Die vielbefahrene Straße, an der ich wohne, verstößt auch gegen die von der WHO festgesetzten Grenze. Und nun?

    • Avatar Peter sagt:

      Das habe ich mir auch schon überlegt. An vielen Straßen in der Stadt dürfte dieser Wert überschritten werden. Theoretisch müssten dort dann Messungen vorgenommen werden und beim Übertreten des zulässigen Dauerschallpegels gehandelt werden. Das wären dann u.a. Tempobeschränkungen oder Durchfahrverbote für LKW in der Nacht.
      Da sollte man sich als Bürger wahrscheinlich wirklich mal ans zuständige Amt richten.

      • Avatar Sternschnuppe sagt:

        Lärm ist ein Riesenproblem. Und es wird noch schlimmer werden in Zukunft. Natürlich müssen sich die Leute darüber beschweren! Das ist ganz wichtig. Das ist gelebte Demokratie! Nur, wenn sich genügend Leute beschweren, wird eine Beschwerde vielleicht irgendwann auch wahr- und ernstgenommen.

  15. Avatar T. sagt:

    Ein Gutachten im Auftrag b90/die Grünen…. Dann ist doch alles klar….. Wirklich zu lustig…

    • Avatar T wie Tölpel sagt:

      Seit wann setzt man eigentlich statt einem Punkt am Ende eines „Satzes“ (bei dir sind es ja eher nur Wortfetzen), drei oder mehr Punkte?
      Unter deinen anderen Pseudonymen machst du das genauso, weswegen sich sowieso die Frage stellt, warum du eigentlich unter mehreren Pseudonymen deinen Müll ablieferst, wenn man eh sofort erkennt wer da schreibt.
      Wirklich zu lustig…
      Also lustig im Sinne von armselig.

      • Avatar T. sagt:

        Gibt es von Ihnen noch was substanzielles?.. Oder wars das schon?
        Und nun husch husch.. Schnell noch was bei Amazon bestellen.. Natürlich mit prime..
        Hohlbirne..

        • Avatar T wie Tölpel sagt:

          Fast hast du es geschafft: Nur noch einen Punkt hinter jedem Satz weniger (bzw. nach einem Fragezeichen gar keinen) und dann ist es richtig! Dann gibt es vielleicht sogar ein Bienchen ins Hausaufgabenheft. Da werden sich Oma und Opa aber bestimmt freuen. 🙂

  16. Avatar Biene sagt:

    FIuglärm macht krank, dafür gibt es zahllose Gutachten von renommierten Institutionen. In den letzten Monaten hat der Fluglärm auch in Halles Osten und Norden stark zugenommen, so dass Schlafen bei offenem Fenster nicht mehr möglich ist. Am Wochenende donnern die Frachtflieger über Naherholungsgebiete wie den Petersberg oder die Franzigmark, so dass einem alles vergeht. Wenn der Frachtflughafenausbau genehmigt wird, nimmt der Frachtverkehr nochmals um 50 % zu.

  17. mirror mirror sagt:

    Windräder direkt an Siedlungen bauen, da sehen die Grünen kein Problem.
    Als Lobbyvertreter der Windkraftprofiteure hat man offensichtlich andere Präverenzen.

    • Avatar B2B sagt:

      Windräder sind ein wenig anders als Flugzeuge, nicht nur optisch, und das wissen Sie auch!

      Wie man Präferenzen richtig schreibt, wissen Sie ebenfalls.

    • Avatar Peter sagt:

      Schon mal unter einem Windrad gestanden? War ohrenbetäubend, oder?
      Und was sind eigentlich „Präverenzen“?

      • mirror mirror sagt:

        Ja, das ist ohrenbetäubend. Einfach so ein Ding mal mitten ins Paulusviertel stellen, dann wissen die Sofagrünen was sie anderen antun wollen.

        • Avatar Peter sagt:

          Da merkt man, dass Sie anscheinend noch nie draußen waren und sich mal ein Windrad aus der Nähe angeschaut haben. Erst wenn man direkt drunter steht, hört man leise Windgeräusche. Von 100m Entfernung aus hört man eher den Wind an sich als das Windrad.
          Und jetzt kommen Sie mir nicht mit Infraschall, der weder hörbar noch den Menschen gesundheitlich belastet, wenn er einen gewissen Pegel nicht erreicht. Und den erreichen Windräder bei Weitem nicht. LKWs mit Tempo 50 direkt vor der Haustüre dann schon eher…
          Ihre Aussage zeugt von absoluter Ahnungslosigkeit – Glückwunsch!
          Also mein Tip: Einfach mal die muffige Bude in Freiimfelde (anscheinend nennen wir jetzt einfach immer irgendwelche Stadtteile) verlassen und mit dem Fahrrad aus der Stadt raus zum nächsten Windrad fahren. Ihrer Logik nach müsste es ja ganz leicht anhand des ohrenbetäubenden Lärms zu finden sein. Vielleicht wirbelt dann der Fahrtwind auch etwas die eingestaubten Sichtweisen auf.

        • Avatar B2B sagt:

          Wenn Sie gegen den geplanten Windpark vor Ihrer Haustür nicht vorgehen, wird er gebaut. Anonyme Kommentare im Internet bringen nichts und das wissen Sie auch!

          Wenden Sie sich an den Landkreis Saalekreis und den Kreistag. Die sind für die Bauleitplanung zuständig. Bei „dubisthalle“ sind Sie damit verkehrt. Auch das ist Ihnen aber bekannt.

    • Avatar klaus sagt:

      Sollte man dann einfach nur noch Propellermaschinen genehmigen. Da ist das Windrad gleich eingebaut

  18. Avatar Biene sagt:

    Die Menschen, die in Flughafennähe wohnen, können einem nur leid tun. Es ist leicht, sich von weitem darüber lustig zu machen, aber verkaufen Sie mal ihr Haus unter Wert und ziehen mit Kindern und Sack und Pack um. Schulwechsel, Umzugskosten… Wenn sie einen Blick auf http://www.travislej.topsonic.aero werfen und den Zeitraum 4-5 Uhr angeben, sehen Sie, was da los ist.

  19. Avatar Sternschnuppe sagt:

    Hier übrigens der Link zu einer Petition, die sich gegen den weiteren Ausbau des Flughafens richtet: https://www.openpetition.de/petition/online/kein-weiterer-ausbau-des-frachtflughafens-leipzig-halle-2

  20. Avatar Murkel sagt:

    Alle Lärmquellen sollten reduziert werden. Auch Nachbars Kreissäge, aber eben auch Fluglärm, der sich überall in DEU ausgebreitet hat wie ein Geschwür.

  21. Avatar Biene sagt:

    Am ärgerlichsten finde ich, dass irgendwelche Hedgefonds und Aktionäre im Ausland den Gewinn einstreichen und wir hier nur Lärm, Dreck und ein paar Nachtarbeitsplätze mit Hartz 4 Zulage bekommen. DHL hat im letzten Jahr 4 Mrd Euro Gewinn gemacht, während die Flughafen AG Leipzig/Halle der öffentlichen Hand gehört und mit 1,1 Mrd Euro aus Steuermitteln gefördert wird. Wer finanziert wohl gerade die Erneuerung der Startbahn Nord?
    DHL gehört zu 67 % Investoren aus den USA (Blackrock) und Großbritannien, denen es egal ist, wie ihr Geld vermehrt wird.
    Wir haben den Dreck und die liegen unter Palmen in der Sonne.

    • Avatar Omun sagt:

      Deine Lügen und Volksverhetzungsargumente rechtfertigen eigentlich deine öffentliche Hinrichtung. Weder wird bei DHL Löhne unter Hartz IV-Niveau gezahlt, was schon mit dem Mindestlohngesetz nicht ginge. Noch wird der Ausbau des DHL-Hub vom Staat bezahlt.

      • Avatar xxx sagt:

        „Deine Lügen und Volksverhetzungsargumente rechtfertigen eigentlich deine öffentliche Hinrichtung.“

        Was schwebt dir denn so vor? Scheiterhaufen, Fallbeil oder Rädern vielleicht?
        Wer öffentliche Hinrichtungen empfiehlt, ist selber ein Volksverhetzer – und Schlimmeres.

  22. Avatar Biene sagt:

    Am ärgerlichsten finde ich, dass irgendwelche Hedgefonds und Aktionäre im Ausland den Gewinn einstreichen und wir hier nur Lärm, Dreck und ein paar Nachtarbeitsplätze mit Hartz 4 Zulage bekommen. DHL hat im letzten Jahr 4 Mrd. Euro Gewinn gemacht, während die Flughafen AG Leipzig/Halle der öffentlichen Hand gehört und mit 1,1 Mrd. Euro aus Steuermitteln gefördert wird. Wer finanziert wohl gerade die Erneuerung der Startbahn Nord? DHL gehört zu 67 % Investoren aus den USA (Blackrock) und Großbritannien, denen es egal ist, wie ihr Geld vermehrt wird. Wir haben den Dreck und die liegen unter Palmen in der Sonne.

  23. Avatar Bürger für Halle sagt:

    Selbstverständlich muss der Fluglärm vermindert werden. Und die Anzahl der Flüge natürlich auch, vor allem nachts. Es ist auch erstaunlich, wie tief und mit was für einem Höllenlärm die Flugzeuge teilweise direkt über Halle fliegen. Ob es tatsächlich gemacht wird, im Sinne der Menschen, ist indes fraglich. Zu groß scheint der Filz zwischen Politik und „Wirtschaft“ zu sein.

  24. Avatar Biene sagt:

    Viele Politiker in Halle denken 1. Es gibt kein Fluglärmproblem in Halle. und 2. DHL bringt Jobs.
    Der OB sitzt im Vorstand und Aufsichtsrat der Flughafen AG und von DHL Hub. Die Stadt veröffentlicht ungeprüft Jobangaben von DHL. Der Stadtrat hat bis heute nicht darüber abgestimmt, ob der Ausbau des Frachtflughafens begrüßt oder abgelehnt wird.
    Die Bewohner müssen sich über den zunehmenden Fluglärm bei Ihren Abgeordneten/ihrer Partei und der Umweltbehörde beschweren. Sonst sehen die Politiker und die Stadt keinen Handlungsbedarf.

  25. Avatar Murkel sagt:

    Was verdient man denn so am HUB bei DHL?

  26. Avatar FrankM sagt:

    Der Link von „Biene“ war leider falsch, er lautet: https://travislej.topsonic.aero/. Dort dann oben links auf das Kalender-Symbol klicken und 4:00 Uhr einstellen, und „Geschwindikeit“ auf maximal. Dann sieht man schön die Nachtflieger und wie die Lärmwerte hochgehen.
    Ich wohne eigentlich weit weg vom Flughafen im Norden von Halle, aber werde nachts gegen 4 Uhr häufig wach, manchmal mehrfach. Am nächsten Tag merke ich dann schon einen Leistungsabfall in meinem Bürojob. Naja, im Mittelalter war Schlafunterbrechung eine sehr effektive Folterart 😉

Schreibe einen Kommentar zu lederjacke Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.