Halle arbeitet an Impfangebot für immobile Ü80-Personen

Das könnte dich auch interessieren …

18 Antworten

  1. Avatar Hugo sagt:

    Jetzt schon. Hammer!

  2. Avatar T. sagt:

    Da ist Halle ja schon wieder ganz vorn dabei…. Wo steckt eigentlich die kompetente Frau Dr Gröger?
    Abgetaucht? Urlaub? Burnout?

  3. Avatar Wer geht denn vor? sagt:

    Wieso wurde das nicht längst getan?

    • Avatar C19 sagt:

      Weil Leute, die das Haus nicht mehr verlassen können, sich ja nicht anstecken können – so die Antwort eines Arztes auf eine diesbezügliche Frage. Ist natürlich Quatsch, denn auch diese Leute müssen von außen versorgt werden.

      • Avatar Ein Kommentar sagt:

        Von wem werden sie versorgt? Etwa getesteten, auf Hygiene bedachten und im Idealfall geimpften Pflegekräften? Verrückte Vorstellung.

        • Avatar C19 sagt:

          Konkreter Fall aus dem Bekanntenkreis: Tochter wohnt im Haus der Mutter, aber mit separater Wohnung. Die Mutter kann sich mit Rolli innerhalb ihrer Wohnung mehr schlecht als recht bewegen, aber das Haus verlassen kann sie nicht mehr. Die Tochter kümmert sich. Sie geht arbeiten und hat täglich Kundenkontakt. Kann daher trotz aller Hygienemaßnahmen jederzeit das Virus einschleppen. Verrückte Vorstellung, oder?

          • Avatar Ein Kommentar sagt:

            Nun stell dir vor, Töchterlein wird krank und kann nicht. Soll ja auch ohne Pandemie vorkommen. Wer kümmert sich dann um Mutti? Wie kommt Mutti zum Arzt, wenn sie dort mal hin muss. Nicht jeder Facharzt kann sinnvoll Hausbesuche machen.

            Nicht mutmaßen, einfach mal die „Bekannten“ fragen, wie sie einen solchen Fall handhaben.

            Mit Pflegekräfte sind aber nicht nur „professionelle“ Pfleger gemeint, sondern alle, auch Familienangehörige, die nach dem Vollzeijob mal kurz vorbeischauen und das Pflege nennen. Auf Hygiene bedacht bedeutet eben auch, dafür zu sorgen, dass man seine Mutter in der separaten Wohnung nicht ansteckt.

            Tests kann man regelmäßig durchführen lassen. Schnelltests sind auch erhältlich. Wer täglich Kundenkontakt hat, wird am Arbeitsplatz schon entsprechend darauf bedacht sein, wenn es nicht sogar streng vorgeschrieben ist.

            Wen das alles überfordert, kann die Pflegeversicherung in Anspruch nehmen.

        • Avatar Pisum sagt:

          Noch eine verückte Vorstellung.
          Nich alle nicht-mobilen Menschen werden durch Pflegekräfte betreuut.
          Sondern oft erfolgt eine Versorgung durch Ehepartner oder Kinder. Nur werden diese im aktuellen System weder geimpft noch getestet.
          Also Pech gehabt?

          Und auch Pech gehabt wenn alle anderen wieder ihre Kinder und Enkel/ Urenkel sehen dürfen nur diese Personengruppe nicht, weil sie nicht geimpft werden und Kinder auch nicht? Und das Virus fröhlich sich unter den ungeimpften ausbreitet? Sind eh bettlägrig also nichts wert?

          Also bitte nochmal überlegen.

          Es ist sehr wichtig, diese Personengruppe zu impfen und zwar schnellst möglich.

  4. Avatar Hallenserin1968 sagt:

    Ist doch schön, dass das jetzt schon passieren soll. Geimpft wird doch erst seit fast drei Monaten. 😡

    Für was hat Halle denn den Katastrophenstab und das Gesundheitsamt!!! Ich Dummerchen; natürlich um sich selbst impfen zu lassen.

  5. Avatar Erzieher sagt:

    Das ist grob fahrlässig, dass sich dieser geisteskranke Impfvordrängler Wiegand jetzt im März darüber Gedanken macht, wie hochgefährdete Menschen zu ihrer Impfung kommen.
    Und dann seine Lobgesänge. Man kann es nicht mehr hören.
    Wiegand muss abgewählt werden, und zwar schleunigst!!!

  6. Avatar west sagt:

    von was für dilettanten werden wir eigentlich „regiert“. jeder organisator eines kindergeburtstages könnte das besser…

  7. Avatar Hastalavista sagt:

    Wenn man Leute auf Einhaltung der Quarantäne daheim kontrolliert, hätte man
    schon längst ein Impfteam zu den nicht mobilen Ü 80 und 90 schicken können.
    Ist das Gesundheitsamt und der Krisenstab nicht auf diese Idee gekommen ?

  8. Avatar Irrt sagt:

    Ach jetzt arbeiten sie schon daran die über 80 jährigen zu Hause aufsuchen zu können, sie sind ja schneller als die Polizei erlaubt

  9. Avatar Bernd der Geimpfte sagt:

    Tja Leute, der König Bernd, oberster Katastrophenschützer, Deichgraf und Pressekonferenz-König ist geimpft. Das zählt!

  10. Avatar Hazel sagt:

    Ich hätte gedacht, das die über 80 Jährigen schon alle durchgeimft sind…..jedenfalls nach einem Beitrag heute in der Mitteldeutschen Zeitung.

  11. Avatar Horch und Guck sagt:

    Lest mal bitte richtig: Die immobilen Ü80 wurden nicht geimpft und werden auch noch nicht geimpft. Man ist gerade erst in der Planungsphase.

Schreibe einen Kommentar zu Ein Kommentar Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.