Halles Grünen-Chefin hat keine Lust auf die CDU

Das könnte Dich auch interessieren …

97 Antworten

  1. Realist sagt:

    85% in Halle und 96% im Saalekreis haben keinen Bock auf die Grünen!

  2. für Wettbewerb sagt:

    Wer keinen Bock hat, ist ‚bockig‘ ! (Oh…., war das Hallesche Mundart‘ oder ist das heute schon ’sexistisch‘ ?

  3. hallenser sagt:

    „Ich habe gar keine Lust mit der CDU zusammenzuarbeiten, weder als Partei noch als Fraktion“, na da ist sie wohl im Stadtrat am falschen Ort.
    Sie soll Politik zum Wohle der Stadt machen und uns wenn es sinnvoll ist mit jeder Partei, die im Stadtrat sitzt. Sie sollte ihr Mandat niederlegen.

  4. Bürger85% sagt:

    Ganz schön hohes Ross die bürgerlichen Öko’s. Die glauben immer noch ihr Pfad ist links, dabei werden sie vorwiegend von einer gutbürgerlichen, wohlsituierten Mitte gewählt, welche sich Ökospinnereien leisten können und in der Oberzentren von Städten wohnen.

    „…Ein politisches Bekenntnis zu dem, was sehr vielen Bürgerinnen und Bürgern unter den Nägeln brennt, gibt es nicht…“
    Den Bürgern brennt jedenfalls nicht das unter den Nägeln, was die Grünen zu glauben scheinen, sondern wie sicher ist die Stadt, sind die Arbeitsplätze gesichert, gibt es weitere Ansiedlungen, im welchen Zustand ist die Infrastruktur, sind Wohnungen bezahlbar.

    • x-% sagt:

      Ich kann mich nicht erinnern, dass die CDU irgendwas für bezahlbaren Wohnraum, Sicherung von Arbeitsplätzen oder Infrastruktur (abseits von Straßen) getan hat. Wie denn auch. Die CDU-Stadträte fahren weder Straßenbahn, noch müssen sie aufs Geld schauen.

      Und zum Klimaschutz: Wenn da jetzt nix getan wird, wird es in 5+ Jahren richtig teuer. Das sollte man auch bedenken.

      • Bürger85% sagt:

        Ja, wo wird es richtig teuer? Mal ganz genau, mit Zahlen! Teuer wird es erstmal vor allem in den Ländern, denen das Wasser für die Lithiumerzeugung abgegraben wird!
        Und RICHTIG lesen! Nicht der CDU brennen diese Themen auf den Nägeln, sondern der Bürgern, und genauso schrieb ich dies. Die Grünen behaupten im Text doch, nur sie wüssten, was den Bürger interessiert und die CDU wüsste es nicht. Das die CDU auf DIESE Bürgerfragen nicht alle antworten hat, war nicht meine Aussage.

        • Bürger mit Hirn sagt:

          In den letzten Jahren sind allein durch Dürren im Sommer knapp 10.000 landwirtschaftliche Betriebe pleite gegangen. Das ist nachweisbar eine Folge des Klimawandels. DAS ist richtig teuer!
          Wir machen uns außerdem immer mehr von Öl und Gas aus Russland/USA/Middle-East abhängig. Sind also von der Preisgestaltung gewisser Regime abhängig.
          Zum Abbau von Lithium: die Umweltbilanz ist deutlich besser, als Sie es hier darstellen, wenn auch lange nicht optimal. Quelle: https://edison.media/erklaeren/lithium-aus-lateinamerika-umweltfreundlicher-als-gedacht/24022826.html

          Und dass „den Bürgern“ diese Themen (Naturschutz/Umweltschutz etc.) nicht under den Nägeln brennen, halte ich und die Mehrheit der Meinungsforscher für falsch. Bereits 2018, vor der FFF-Bewegung etc. sprachen sich über 80% für mehr Umweltschutz aus.

          Wagen Sie doch mal das Gedankenexperiment. Angenommen, wir ziehen jetzt alle Forderungen durch: sorgen dafür, dass Deutschland komplett auf erneuerbare Energien umbaut, nahezu co2-Neutral wird etc. Und dann bemerken wir, dass es das Klima weniger ändert als wir dachten. Was haben wir geschafft? Richtig: tausende Arbeitsplätze, Entwickluing von neuen Technologien für die unser Land weltweit Bekannt ist, Unabhängigkeit von Gas und Öl, noch sauberere Luft in Städten, einen ÖPNV der für alle Menschen gut nutzbar ist.

          • W. Molotow sagt:

            „…sprachen sich über 80% für mehr Umweltschutz aus.”

            Wurden denn alle Bürger befragt?

          • für Wettbewerb sagt:

            Die Praxis sieht anders aus! 1. Pleite gehen heißt unwirtschaftlich sein- oder Falsches Risikomanagement, denn der Staat zahlte Dürrehilfen. 2. ROHSTOFFMÄRKTE SIND GLOBAL und solange eine Gegenwert zu bieten ist, bleibt es trotzdem erschwinglich! 3. BAU auf und Reis nieder und dann hast du Arbeit wieder, Die Rechnung ist komplexer, als Akw für 20 Wka-versprochen!

          • Bürger85% sagt:

            bauern gehen vor allem Pleite, da die EU Politik große landwirtschaftliche Betrieb unterstützt und die Kleinen hängen läßt. Nicht der Klimawandel ist für die bauern das problem, sondern schlicht eine falsche Agrarpolitik und eine falsche Lebensmittelpolitik! Solange man Schweinefilet im Discounter für 5 € das Kg kaufen kann, läuft etwas grundsätzlich schief.
            Wenn der Bio-Apfel aus China kommt auch und die restlichen Äpfel sind konventionell Verarbeitete vom süßen See, wo die genossenschaft noch 100 € an der Tonne verdient. Bioobst aus der Reigion bei Edeka 6 Co ? Fehlanzeige, da die Lebensmittelkonzerne bei den ökologisch wirtschaftenden Bauern die Daumenschrauben anzieht. Diese Konzerne gehört kräftig auf die Finger gehauen, sowohl im handel als auch in der Lebensmittelentsorgung. Nichts mit Klima!
            In Sachen Gas und Öl ist deutschland breit aufgestellt und zumindest nicht so abhängig wie viele denken, nämlich sind die Russen abhängig von unserem geld, um ihre Wirtschaft halbwegs in Gang zu halten. gas und Öl kann man weder Essen noch ohne Probleme trinken.
            Das ganze Gegenteil ist der Fall, die Anbieter umgarnen deutschland als Abnehmer!

            Klar, die Lithiumerzeugung wird mittlerweile sehr „schön gefärbt“. Selbst mal im Süden von Chile/peru vor Ort gewesen? da ist schon Wüste und das bissl Wasser wird gnadenlos verschwendet. Aber was geht den rest der Welt ein paar tausen Bauern am Ar… der Welt an? Hauptsache der Strom für das Datteln am Handy ist ökologisch und der Dreck wird in andere Länder verschoben. Vor über hundert jahren hieß das übrigens Kolonialismus, heutiger Wirtschaftskolonialismus.
            Das Technologien exportiert werden, ist doch ok, nur bitte daran denken, die müssen dann auch 1. vorhanden sein und 2. der Rest der Welt auch kaufen wollen!
            Ein großes Thema, braunkohleveredelung anstatt Verbrennung. Bedeutet, die Tagebaue sind weiter notwendig.
            Und in der Solartechnologie war D. führend, bis China mit staatl. Mitteln, die D. Unternehmen platt gemacht haben!
            Was wollen Sie aktuell exportieren? E-Autos???? Schwachsinn, wir brauchen ein modernes Netz an ÖPNV, welches vor hundert Jahren schon mal gab, weil die Bürger kein Auto hatten, alles zu Gunsten des Autoverkehr abgerissen im Westen und dann im Osten ab 90. Lass die paar Dieselautos mit sauberen Diesel fahren, begrenzt auf max. 130km/h oder meinethalben auch 150km/h, mit strengen Vorgaben, aber den Schwerlasttransport runter von der Straße. Die Autobahn ist kein Einsparraum für Lagerhallen! Leerfahrten/Halbleerfahreten müssen grundsätzlich verboten werden.
            Zockt ihr Ökos nicht die normalen Bürger ab, sondern grift an diesen Stellschrauben an! keine E-Autos auf Kosten anderer Menschen in der Welt.

          • Mirko Kaufmann sagt:

            Dürre. Dürre. Wenn ich das schon höre. Dürre. Schlechte Ernten.
            Man….bereits zu DDR Zeiten wurden die Felder bewässert und besprängt.
            Da redete noch keiner von menschgemachten Klimawandel.
            Du bist noch so einer der noch den Müll aus Funk und TV glaubt.
            Hört auf mit dem GRÜNEN Mist zu argumentieren.

          • @Mirko du kannst ja weiterhin die Ohren und die Augen zuhalten und dich für klüger halten als alle Wissenschaftler. Aber jedes Jahr wird das peinlicher und dümmer. Die Wälder vertrocknen, die zu DDR- Zeiten ja auch nicht bewässert wurden.

            Lüg dich also nicht selbst dümmer, als du bist. Treibhauseffekt und Klimawandel sind so klar wie die Schwerkraft, und deren Folgen sind dramatisch und fatal.

          • mirror sagt:

            @halleverkehrt
            Glaubt man den Klimamodellen, wird es in unseren Breiten zwar trockener, aber auch feuchter. Nix mit Saale-Wüste. Sie sollten schon mal die entsprechenden wissenschaftlichen Arbeiten lesen.

        • TDoe sagt:

          Sie werden es kaum glauben, es gibt sogar CDU Stadträte die mit dem Rad durch die Stadt fahren.
          Vorurteil ersetzt Hirn oder?

    • Alt-Hallenser sagt:

      Aber HALLO! Also Kulturbürger sind doch keine gutbürgerliche Mitte. Dir gutbürgerliche Mitte wohnt doch eher außerhalb von diesen Oberzentrenten mit den überteuerten Mietshäusern in schmucken Einzelfamilienhäusern mit Vorgärten zum Beispiel in Heide Süd und wählt doch eher rechts die AfD, FDP oder CDU.

  5. Wählerwille sagt:

    Wer hat schon Bock auf die Grünen? Die denkt wohl sie ist sonst was? Hoffentlich wird doch irgend wann mal der Wählerwille umgesetzt, die Betonung liegt auf WÄHLERWILLE! Ja genau CDU / AFD! Und nicht dieses zusammengeschuster der 5% Parteien.

    • Wahlergebnis sagt:

      Evtl. haben Sie das Wahlergebnis zur Kommunalwahl nicht mitbekommen. Hier eine kleine Hifestellung:

      CDU 17,4%
      AfD 14%
      DIE LINKE 17,8%
      Die Grünen 16,3%
      SPD 11,3%
      FDP 5,4%

      Das Rechnen überlasse ich Ihnen. Aber nur als Hinweis: 5% sind nicht 16,3% und CDU + AfD haben zusammen WENIGER Stimmen als Links und Grün. (17,4+14 = 31,4 vs. 17,8+16,3 = 34,1 und da ist die SPD noch nicht mit drin). Ich weiß, dass die Wahrheit hart sein kann aber man sollte sie schon nach einiger Zeit akzeptieren.

  6. Genussradler sagt:

    Sie hat doch vollkommen Recht. Die überwiegend alten CDU-Kader-Genossen sind halt langsam renitent und verstehen den Klimawandel in seinen Auswirkungen nicht. Es interessiert sie auch nicht, was nach ihnen ist.

    • für Wettbewerb sagt:

      Die durchschnittl. Temp. erhöhungen sind 40 Jahre lang schon bekannt. 1.steht noch ein wiss. Beweis der Ursache aus. 2. 300 Mill. Europäer sollen entcarbonisieren um die ganze Welt der restl. 8.Mrd. Menschen mitzuretten ? Wahnsinn !

      • Bürger85% sagt:

        Da steht überhaupt kein Beweis aus. Die Industralisierung seit dem 18. Jhrh. ist die treibende Kraft in der Beschleunigung des nat. Klimawandels. Eine Erwärmung über mehrere Jahrhunderte und mit deutlich geringeren Schwankungsbreiten hätte nat. gegeben, aber nicht in diesem menschengemachten Tempo.
        Ja richtig, lächerlich an die 5-7 Gt CO2 in Europa zu denken und über 30 Gt CO2 im Rest der Welt nicht ausführlich zu reden.
        Übrigens, jetzt freuen sich doch noch einige über die Erwärmung und denken, mit der Bewässerung aus Grundwasser und andereN Technologien wird es schon schön bei uns, hauptsache schönes Wetter. Abwarten und auf die „Versüßung“ des Golfstromes warten. Wenn der entscheidet nicht mehr so zu pumpen, könnten wir absehbar eisige Steppe haben.
        Ein Szenario, welches nicht so abwegig ist. Trockenheit mit Hitze im Sommer und eisige Kälte im winter. Nichts mit Sitzen unter Palmen. Selbst Laubwälder würden dann eingehen.

      • rupert sagt:

        @für Wettbewerb

        Ihre Falschaussage: „1.steht noch ein wiss. Beweis der Ursache aus.“

        Fakten:
        „In its Fifth Assessment Report, the Intergovernmental Panel on Climate Change, a group of 1,300 independent scientific experts from countries all over the world under the auspices of the United Nations, concluded there’s a more than 95 percent probability that human activities over the past 50 years have warmed our planet.

        The industrial activities that our modern civilization depends upon have raised atmospheric carbon dioxide levels from 280 parts per million to 400 parts per million in the last 150 years. The panel also concluded there’s a better than 95 percent probability that human-produced greenhouse gases such as carbon dioxide, methane and nitrous oxide have caused much of the observed increase in Earth’s temperatures over the past 50 years.“

        https://climate.nasa.gov/causes/

        Ihre Behauptung: „300 Mill. Europäer sollen entcarbonisieren um die ganze Welt der restl. 8.Mrd. Menschen mitzuretten ?“

        Fakten: Internationales Klimaabkommen.

        https://de.wikipedia.org/wiki/%C3%9Cbereinkommen_von_Paris#Ratifizierung_und_Inkrafttreten

        Mit dem Karte lesen helfe ich ihnen bei Bedarf gern noch aus.

        • mirror sagt:

          Die Geschichte der Menschheit ist ein Fliegenschiß in der Erdgeschichte: „In den letzten 65 Millionen Jahren, dem Känozoikum (Erdneuzeit), hat der Kohlendioxidgehalt der Atmosphäre dann die Entwicklung genommen, die zu den heutigen Klimaverhältnissen führte. In den ersten 30 Millionen Jahren lag er bei etwa 1000 ppm, wobei er um 50 Millionen Jahre v.h. sogar den Wert von 1500 ppm überschritt. In dieser ersten Hälfte des Känozoikums war die Erde noch eisfrei. Ab etwa 35 Millionen Jahren v.h. zeigt sich eine tendenzielle Anbnahme der CO2-Konzentration bis auf schließlich ca. 300 ppm, womit vor etwa 35 Millionen Jahren die Vereisung der Antarktis und vor etwa zweieinhalb Millionen Jahren das gegenwärtige Eiszeitalter eingeleitet wurden.[3]“

          • rupert sagt:

            @mirror

            Und ihre Polemik sagt der Jugend, um deren Zukuft es hier geht, jetzt genau was?

            Schön auch, wie Sie hier verbal auf den Nationalsozialismusrelativierung der AfD anspielen.

            https://www.zeit.de/news/2018-06/03/empoerung-wegen-gaulands-relativierung-der-ns-zeit-180603-99-560879

            Da kommt zusammen, was zusammen gehört.

          • für Wettbewerb sagt:

            DANKE….. etdgeschichtlich betrachtet, mehrere ‚Kurzzeitmomente ‚ zusammenzufassen fällt leider zu vielen schwer ! Deshalb mit Kanonen auf Spatzen als bestes Mittel ! HALLOJUJA …..

          • rupert sagt:

            @ für Wettbewerb

            …erklären Sie das mal diesen Klimaforschern.

          • mirror sagt:

            @rupert
            Informationen zur Erdgeschichte sind krass polemisch und voll Nazi.

          • rupert sagt:

            @ mirror

            Ihre Formulierung war weniger Information, als Sie vielleicht dachten. Mehr Ich-Botschaft.

            Wie sagten Sie gleich, Zitat: „Die Geschichte der Menschheit ist ein Fliegenschiß in der Erdgeschichte“.

            Sie meinten sicher, dass es toll ist, wie die jungen Menschen sich für eine Zukunft auf einem lebenswerten Planeten mit einem stabilen Ökosystem engagieren

            …so für die Menschheit

            …muss man bei ihnen ja extra dazu sagen.

          • mirror sagt:

            Texte verstehen Sie ja nicht unbedingt, ich versuche es mal mit Bildern. Aber Vorsicht, alles voll krass Nazi:

            https://evokids.de/sites/evo/files/1_2_die_urzeit_uhr.pdf

          • rupert sagt:

            @mirror

            Nach ihrer AFD-Anspielung stützt sich ihre Argumentation gegen den menschengemachten Einfluss auf den Klimawandel jetzt auf Bilder von Primaten.

            Ein neuer Tiefpunkt.

          • mirror sagt:

            Jetzt erklärt man schon wie im Kinderbuch und immer noch nicht verstanden. PISA hat wohl recht: Die Jugend kann gut lesen, Defizite gibt es beim Verstehen.

            Das Risiko, dass in den nächsten 300 Jahren ein mutierter, sich global ausbreitender Eboloa-Virus viele Menschen hinrafft ist größer als der Hungertod an der Saale-Wüste. Die Öko-Populisten degenerieren zusehends und können nur noch über ein Thema reden. Sie nähern sich mit Riesenschritten dem Denkvermögen von Primaten an.

            Vielleicht wird es besser, wenn sich die Öko-Lobby die Milliarden Fördermittel von EU und Bund gesichert hat.

          • rupert sagt:

            @ mirror

            Immer wenn Sie keine Argumente mehr haben, dann werden Sie ausfallend und versuchen zu provozieren.

            Die neueste Beleidigung ist nun noch mal eine Steigerung ihrer eigenen Niveaulosigkeit.

            Ihre ausgedachten Szenarien machen es nicht besser.

            Auch lässt ihre Wortwahl der „Degeneration“ im Bezug auf im Klimaschutz aktive Menschen wirklich tief blicken:

            „Der Degenerationsgedanke entspringt einer pessimistischen Weltanschauung. Eng verbunden mit diesen Vorstellungen eines allgemeinen Verfalls sind (…) einerseits die Vererbungslehre, Eugenik und andererseits Rassentheorien. Im heutigen Bewusstsein wird der Begriff einerseits mit Zwangssterilisationen, die im nationalsozialistischen Deutschland in der „Aktion T4“ ihren Höhepunkt hatten, und einer Kritik der Gesellschaft am Fin de siècle andererseits verbunden.“

            https://de.wikipedia.org/wiki/Entartung_(Medizingeschichte)#Zeit_des_Nationalsozialismus

          • mirror sagt:

            Der Degenerationsgedanke ist keine Weltanschaung sondern das Ergebnis einer emotionalisierten Politik ausgerichtet auf populistischem Wählerfang.

            Dass Sie mit anderen Risikoszenarien nicht umgehen könen, ist jetzt wirklich keine Überraschung. Mehr als Klima findet in Ihrer Traumwelt nicht statt.

          • rupert sagt:

            @ mirror

            Weil die Politik zu emotional ist, beleidigen Sie hier die Menschen als „degeneriert“.

            Merken Sie noch was?

            …ich ziehe die Frage zurück, hatte ich Ihnen ja schon mal gestellt und es ist offensichtlich nicht besser geworden.

            „Ökopopulisten“ und WissenschaftlerInnen sollten Sie nun doch auseinanderhalten können.
            Aber bestimmt sind jene Wisenschaftler, die eine umgehende Emissionsreduktion fordern für Sie auch nur Populisten.

            Ging ja früher auch…
            also ergeschichtlich…
            wissen schon…
            …ihr Bild und so.

            Erzählen Sie uns einfach noch eine ihrer Geschichten.
            Aber bitte ohne Beleidigungen.

          • mirror sagt:

            Todesfälle Ebola in Afrika: 11.364. Da schieben die Politiker Milliarden für Solar- und Windkraft nach Afrika und Minister Müller muss mühsam ein paar Milliönchen für bessere Gesundheitsvorsorge und Armutsbekämpfung zusammenklauben. Öko-Faschismus verdrängt Humanismus.

            Dass Klimaforscher nicht die Berater für alle Probleme dieser Welt sind, wird auch von ihnen selbst akzeptiert. Die Verantwortung liegt bei der Politik.

          • mirror sagt:

            Noch ein paar Zahlen zu einem im hier und heute existierenden, nicht vage irgendwann vorausgesagtem Risiko für die Menschheit:
            – Ende 2018 lebten weltweit 37,9 Millionen Menschen mit HIV.
            – 79% wussten von ihrer HIV-Infektion. 8,1 Millionen lebten unwissentlich mit HIV.
            – 23,3 Millionen hatten Zugang zu HIV-Medikamenten.
            – 1,7 Millionen Menschen infizierten sich 2018 weltweit neu mit HIV.
            – 770.000 Menschen starben im Zusammenhang mit ihrer HIV-Infektion.

          • rupert sagt:

            @ mirror

            Na das war doch schon viel besser.
            Keine direkten Beleidigungen.
            Dafür eine neue Geschichte.

            Im Grund sprechen Sie ja wichtige Punkte an.
            Leider nicht den menschengemachten Klimawandel, um den es hier ja gerade in unserer Diskussion geht.

            Sie machen im Grunde genau das, was seitens der Grünen oben im Artikel an der CDU kritisiert wurde:

            Zitat: „Es gebe kein Bekenntnis zum Klimaschutz Anträge dazu würden verhöhnt, zerredet oder weggestimmt.“

            Sehr schön auch dazu Ihr Kommentar „Die Verantwortung liegt bei der Politik.“

            Was war noch mal der Grund warum die Jugend auf die Strasse geht?
            Mhmm…
            Moment…
            Ich komm gleich drauf…
            Ach ja!

            …wirksame Maßnahmen der Politik(!) zum Klimaschutz.
            Und zwar jetzt!

            Sie drehen sich hier im Kreis und sind schon bei der Verabschiedung des Humanismus angekommen.
            Jener Humanismus, den Sie selbst verlassen, wenn sie junge Menschen auf der Strasse und Klimaschützer als „degeneriert“ bezeichnen:

            „Humanismus ist eine seit dem 18. Jahrhundert gebräuchliche Bezeichnung für verschiedene, teils gegensätzliche geistige Strömungen (…). Gemeinsam ist ihnen eine optimistische Einschätzung der Fähigkeit der Menschheit, zu einer besseren Existenzform zu finden.“

            https://de.wikipedia.org/wiki/Humanismus

            Genau das Gegenteil ihreröffentlichen Angriffe und Beleidigungen hier gegen andere Menschen ist Humanismus
            Sie kleiner Experte.

            Und jetzt auch noch HIV.
            Mal sehen was ihnen als nächstes einfällt…

          • mirror sagt:

            Im Jahr 2015 wurden durch die UN nicht nur die Klimaziele, sondern auch die UN-Nachhaltigkeitsziele (SDGs) verabschiedet. Die Politik spricht fast nur noch, die Medien nur noch über Klima und die Jugend hat die SDGs weder gelesen noch verstanden. Wer sein Denken so einengt ist degeneriert. (degenerieren laut Duden = zurückbilden, verfallen, verkümmern.

            Beim Humanismus steht der Mensch im Mittelpunkt, beim Öko-Faschismus die Ideologie.
            So ist auch nachvollziehbar, dass ein heißer Sommer für Sie Weltuntergang bedeutet und Todesfälle durch Ebola oder Aids nur eine Geschichte. Führt eigentlich googeln im Keller zu so einer menschenverachtenden Lebenseinstellung oder ist es die Gehirnwäsche irgendeiner Ortgruppe?

          • @Für Wettbewerb: Informiere dich, wie Wissenschaft funktioniert. Da ist nichts Hypothese, das ist alles längst belegte Theorie.

            Das gilt jetzt, bis eine andere Theorie die vorhandenen Beobachtungen und die bekannten, gesicherten Zusammenhänge *BESSER* erklärt.

            Und jede Theorie wird die leicht nachprüfbaren Eigenschaften von CO2, Methan und Distickstoffmonoxid in eine Energiebilanz der Erde einbeziehen.

            Seit vielen Jahren ist unstrittig, dass eine Erhöhung der Konzentration an Treibhausgasen auch die Temperatur erhöht. Gestritten wird nur über das genaue Wann und Wie der resultierenden Katastrophen. Also wie weit wir noch an den Abhang fahren können, ehe wir runterstürzen.

            Und was die Kipppunkte angeht, solltest du dich auch mal richtig informieren.

          • rupert sagt:

            @mirror

            Rüsten Sie mal etwas Ihre Sprache ab.

            Sie suchen sich hier irgend ein sozialpolitisches und möglichst moralisches Thema aus, und kommen dann mit abstrusen Unterstellungen gegen junge Aktive und Klimawissenschaftler, diese würden es ja nicht berücksichtigen.

            Wenn Menschen für Klimaschutz auf die Strasse gehen, sind Sie Faschisten.
            Klimawissenschaftler auch.
            Alles Ökofaschisten.
            Wer Veranderungen der Klimapolitik fordert ist degeneriert, weil er ja HIV besiegen könnte.
            Oder Ebola.

            Gleichzeitige soll laut Ihnen die „Poltik“ verantwortlich sein.
            Die Politik, die nicht ausreichend handelt.
            Die, die die Hunger und AIDS seit Jahren nicht ausreichend bekämpft.
            Und dafür wollen Sie jetzt Proteste.

            Und jetzt blubbern Sie hier von Humanismus, der Sie die Menschen konstant als dumm und egoistisch hinstellen, über einen Kamm scheren und unterstellen, diese hätten nur noch eine Agenda.

            Weil Sie das Klima unseres Planeten schützen wollen.
            Für eine (bessere) Zukunft.
            Ein stabiles Ökosystem.
            Auf Grundlage wissenschaftlicher Erkenntnisse.
            Für die nachfolgenden Generationen.
            Hand in Hand mit den Kindern dieser, Welt für deren Zukunft.

            Und Sie bezeichnen „Klimaschützer“ als degeneriert und inhuman.

            Ich muss es jetzt mal sagen:
            Sie sind nicht der Cleverste.

            Zu fragen wäre jetzt, woher ihre Verachtung kommt.

            Haben Sie eigentlich so Zettel an der Wand, mit Stecknadeln und einem roten Bildfaden?
            Oder besitzen Sie ein Kohlekraftwerk?

          • mirror sagt:

            Wer die Verlagerung von Küsten durch Meeresströmung für eine Sintflut hält, hat Defizite im Verstehenden Lesen.
            Wer Wasserflaschen zum Hufi trägt und anschließend sich zu Hause den Staub abduscht, hat die Zusammenhänge nicht verstanden.
            Wer sofort Kohlekraftwerke ohne Transformationsprozess abschalten will, zerstört Existenzen und ist inhuman.
            Wer die Gestaltung der Zukunft auf das Klimathema reduziert, zerstört die Zukunft der Menschheit und ist im Denken degeneriert.
            Wer die Diskussion über Geld als lästiges Ausweichmanöver abtut, hat nicht die geringste Vorstellung, wie Transformationsprozesse gestaltet werden.
            Wer die gesamten Investitionsmöglichkeiten in den Klimaschutz lenkt, begeht ein Verbrechen an den Menschen in den benachteiligten Regionen dieser Welt.

            Kohlekraftwerk in Polen wäre super. Die Dämlichkeit der deutschen Ökos wird eine super Rendite für die nächsten 30 Jahre absichern.

          • rupert sagt:

            @ mirror

            Wow.
            Sie sind krass.
            Da denkt man das Schlimmste ist bei Ihnen überstanden…
            und dann…
            nochmal dümmer und provakativer formuliert.

            „Wer die Gestaltung der Zukunft auf das Klimathema reduziert, zerstört die Zukunft der Menschheit und ist im Denken degeneriert.“

            „Super“ Formulierung.
            Klimaschutz als Verbrechen gegen die Menschheit.

            Sie sind immer wieder für neue Tiefpunkte gut.

          • mirror sagt:

            @rupert
            Sie sind jung, Sie können noch viel lernen. Wer nie das Normalmaß erreicht, kann auch keine Tiefpunkte haben.

          • rupert sagt:

            Sie sind alt und sollten es eigentlich besser wissen.

            Sie erzählen sogar noch Blödsinn, wenn Sie inhaltlich schon nichts mehr beizutragen haben:

            Natürlich kann ich Tiefpunkte haben, auch wenn ich kein „Normalmaß“ erreiche.
            Die liegen dann unter „Normalmaß“.
            Was immer das sein soll…
            „Normalmaß“…

          • mirror sagt:

            „Klimaschutz als Verbrechen gegen die Menschheit.“

            Sie haben nicht mal die These verstanden. Leider kann ich Ihnen nicht alles in Bildchen illustrieren.

        • W. Molotow sagt:

          Es war kein rechtlich verbindliches Abkommen, sondern eine zielorientierte Vereinbarung.

        • Knecht Ruprecht sagt:

          95% ausgewählter(!) Wissenschaftler schließen darauf != Beweis. Es kamen auch mal 99,999% der Wissenschaftler zur Erkenntnis, dass die Erde Flach ist. Hier schließen 1300 von Millionen Wissenschaftler auf etwas.

          • rupert sagt:

            @ Knecht Ruprecht

            Sie möchten den menschlichen Einfluss auf den Klimawandel weiter leugnen?

            Vielleicht fangen Sie mal damit an, Ihre Aussagen zu belegen.
            Gern auch die fiktionale Prozentzahl.

            Los gehts!

          • Achso sagt:

            Es sind nicht 95% der Wissenschaftler, sondern die Wissenschaftler sind sich zu über 95% sicher. Das ist ein großer Unterschied. Im festen Vertrauen darauf weiterzumachen, dass die unter 5% Restunsicherheit sich als richtig erweisen, wäre höchst unvernünftig.

          • Knecht Ruprecht sagt:

            Da ist sie wieder, die Strategie der Demagogen und Hetzer. Habe ich davon etwas geschrieben? Ich habe nur Dich mit deiner Aussage widerlegt. Also entweder bringst Du den Beweis oder nicht. Sonst bleibt seine Aussage faktisch richtig.

          • Knecht Ruprecht sagt:

            Entschuldigung, also selbst die 1300 von Millionen sind sich nicht sicher. Na dann.
            Übrigens müsste ich nicht mal gegen diese 5% wetten, denn egal was wir in Deutschland machen, wir sind gerade mal für 2% der anthropogenen CO2 Emissionen verantwortlich. Das macht in der Gesamtheit 0,06% der CO2 Emissionen. Solange wir also nicht ein paar Nullen an unseren CO2 Ausstoß dran hängen, werden wir keinen Messbaren Einfluss den Klimawandel haben, selbst wenn wir den Hysterikern zu 100% glauben würden.

          • Bürger85% sagt:

            Es ist unumstritten, dass der Klimawandel NICHT durch den Menschen kommt, genauso wie es unumstritten ist, dass das Tempo des Klimawandels mit der Industrialisierung durch den Menschen gemacht ist.

            Das Klima wandelt sich immer, aber in Tausender Jahresscheiben, aktuell wurde der Turbo gezündet für den Klimawandel.

            Es gil also schon die 38Gt zusätzliches CO2 abzubauen, weltweit!

            Nur in der Diskussion wird alles mit allem vermengt und dies schadet dem Ansinnen mehr, als es nützt. Das fängt bei den Verboten an und hört bei Plastikmüllvermeidung auf. Als wenn Papiertüten E-Autos und nun umweltschonender wären. Darin liegt die Lüge.

          • rupert sagt:

            @ Knecht Ruprecht

            Sie können hier unterstellen, was Sie wollen.
            Die Ansage der Wissenschaft bleibt deutlich.
            https://en.wikipedia.org/wiki/Scientific_consensus_on_climate_change

            Emissionen senken jetzt.

            Dass Sie nicht mitmachen wollen beim Klimaschutz und deshalb hier rumjammern, haben wir verstanden.

            Die Definition von Demagogie können Sie mal hier nachlesen: https://de.wikipedia.org/wiki/Demagogie
            Belegen Sie bitte Ihre Quellen.

          • Knecht Ruprecht sagt:

            Du brauchst Quellen für Trivialwissen?
            https://op.europa.eu/en/publication-detail/-/publication/9d09ccd1-e0dd-11e9-9c4e-01aa75ed71a1/language-en

            Übrigens bist Du doch fast ein Textbuch Demagoge:
            „Demagogie betreibt, wer bei günstiger Gelegenheit öffentlich für ein politisches Ziel wirbt, indem er der Masse schmeichelt, an ihre Gefühle, Instinkte und Vorurteile appelliert, ferner sich der Hetze und Lüge schuldig macht, Wahres übertrieben oder grob vereinfacht darstellt, die Sache, die er durchsetzen will, für die Sache aller Gutgesinnten ausgibt, und die Art und Weise, wie er sie durchsetzt oder durchzusetzen vorschlägt, als die einzig mögliche hinstellt.“

          • rupert sagt:

            @ Knecht Ruprecht

            Fühlen Sie sich von mir geschmeichelt 😉

            Bitte belegen Sie Ihre Aussage:
            „selbst die 1300 von Millionen (WissenschaftlerInnen) sind sich nicht sicher“.

            Ich warten hier gern solange.

            Dann werde ich Ihnen den wissenschaftlichen Konsens zum Handeln belegen.
            Nochmal.
            Auch in Deutschland.

            Aber im Grunde haben Sie ja schon gesagt, was Sie eigentlich wollen: Gegen den Klimawandel „wetten“ und nicht Emissionen Reduzieren.
            Schon gar nicht in Deutschland.

            Ihre Aussage: „Übrigens müsste ich nicht mal gegen diese 5% wetten, denn egal was wir in Deutschland machen, wir sind gerade mal für 2% der anthropogenen CO2 Emissionen verantwortlich.“

            Ich hätte da auch eine Quelle:
            „Kipp-Elemente: Zu riskant, um gegen sie zu wetten“

            https://www.pik-potsdam.de/aktuelles/pressemitteilungen/kipp-elemente-zu-riskant-um-gegen-sie-zu-wetten

            Aber das ist sicher nur meine Demagogie…

        • für Wettbewerb sagt:

          Für @rupert Ich möchte Dir hier letztmalig antworten, da ich einerseits nur an dieser Stelle einen Antwortbutton habe. 1.Die Kommentare, welche nicht zu Deiner Überzeugung passen, sind weder polemisch, noch geschichtsklitternt ! 2. Beachte, daß die Wissenschaft zw. HYPOTHESEN (Der Mensch bedient den Ofen d. ERDE !) und Beweisen (Warum ,Was führt zur unregelm. Erwärmung als Ursache) unterscheidet. Da die Hypothese im Raum steht, sei an jedermanns Vernunft appeliert, ohne sich gleich ins Mittelalter zurückversetzen zu müssen. 3.Wäre ich Kind, würde auch jeder mit meiner Angst’spielen‘ können! Da mich aber nun nur Fakten mit Beweisen als’Ursachen‘ leiten, kann ich Dir nur empf. ,den Text noch einmal zu lesen. Letztendlich stimme ich zu, dass der Raubbau zu stark sein könnte. Aber bitte dann Alle einen wirtsch. Beitrag und nicht D. ins ‚Mittelalter‘!

          • rupert sagt:

            @ für Wettbewerb

            Danke für die Antwort.

            Sie können sicher auch verstehen, was man sich hier im Forum so anhören muss.

            Zum Thema:

            Ich kann die Stelle nicht finden, an der die Klimaforscher die deutsche Wirtschaft ins Mittelalter katapultieren wollen.
            Die wollen eher so erneuerbare Energien.
            Jene, die hier politisch erst gestützt, in den letzten Jahren dann abgewürgt wurden.

            Die Mittelaltermetapher haben Sie sich ausgedacht.
            Aber sicher war das von Ihnen nicht polemisch gemeint 😉

            Lesen Sie bitte noch mal den Titel meines letzten Links. Soviel zum Thema Hypothese und Beweis.
            Es ist laut der Wissenschaft zu riskant!

            Eins noch: Ihre Aussage: „Da die Hypothese im Raum steht, sei an jedermanns Vernunft appeliert, (…).“

            Dies ist eine glatte Ablenkungsstrategie und sachlich sogar weitgehend falsch.
            Es wird von der Wissenschaft an die Politik appelliert, sofort wirksame Emissionsreduktionen zu veranlassen.

            Das ist der Kern der Positionierungen.
            Angesprochen wird die politische Handlungsebene.

      • Die Zusammenhänge zwischen CO2-Konzentration und Erwärmung sind seit 120 Jahren klar. Aber um das zu verstehen, muss man entweder der Wissenschaft vertrauen oder sies verstehen.

        Die letzten, die versucht haben, ihre Lügen gegen die Wissenschaft zu stellen, haben „Die Kalte Sonne“ geschrieben und ab 2013 absolut sicher einen deutlichen Rückgang der Temperaturen prognostiziert.

        Also: Schluss mit den dummen Lügen!

  7. 10010110  sagt:

    Ein politisches Bekenntnis zu dem, was sehr vielen Bürgerinnen und Bürgern unter den Nägeln brennt, gibt es nicht.

    Naja, ein politisches Bekenntnis zu weniger Islam und Zuwanderung gibt es schon, und auch das brennt vielen Bürgern unter den Nägeln, wie man am Wahlerfolg der AfD sehen kann.

    Weniger Sprüche klopfen, mehr Arbeit machen, Frau Ranft!

  8. Max sagt:

    Genau so funktioniert Demokratie eben nicht. In einer Öko-Diktatur wäre das alles einfacher – aber noch haben wie dir nicht …

  9. JEB sagt:

    Frau Ranft hat keinen Bock! Ich habe auch keinen Bock!! Auf eine Öko-Diktatur a la Frau Ranft!!!

  10. Isab sagt:

    Ich finde diese Ansage von Frau Ranft toll. Keiner braucht mehr die CDU und erst recht keine Fad die sich ja erst durch die Asylpolitik von der CDU gründen konnte. Und an alle hirnlosen AfD Wähler, die AfD will alles Soziales abschaffen. Die machen keinen Finger für Arbeitslose und sonstige Bedürftige krumm obwohl gerade ihr Armen sie gewählt habt. Die freuen sich an eurer Dummheit ein zweites Loch in Arsch.

    • für Wettbewerb sagt:

      Ob eine Partei ‚gebraucht‘ wird oder nicht, entscheiden die Parteimitglieder. Ob diese gewählt werden wollen, entscheiden sie auch noch! Wenn sie aber dann gewählt sind, geht die Unlust in Pflicht und Verantwortung über ! Du glaubst doch nicht allen Ernstes, die AfD lässt Arbeitslose verhungern ! So änlich steht das vielleicht bei -Die Partei- im Programm als Satire .

  11. TDoe sagt:

    Ich habe seid Monaten darauf gewartet, dass eine solche Meinung auftaucht. Erst wird die AfD in eine Ecke gestellt. Dann dürfen die anderen folgen. Die junge Dame wird sich auch bald die FDP und Haupsache Halle in diese Ecke stellen.
    Wenn der Begriff Nazi nicht scon vergeben wäre, …
    Die Bürgerrechtler von 1989 müssten sich eigentlich mit Grausen abwenden.

    p.s. Nun gut die meisten haben das schon :-(.

    • Wilfried sagt:

      Stimmt, sie haben sich, siehe Lengsfeld, der AfD zugewandt… da graust es wahrlich.

    • W. Molotow sagt:

      Natürlich wird per se nun langsam auch die CDU angegriffen.

      Die steht neben der AfD noch der grünen Ökodiktatur im Weg!

      Wenn Merkel weg ist, stürzt über kurz oder lang auch AKK und für die Ökoterroristen besteht die Gefahr einer konservativen Wende in der CDU.

      • rupert sagt:

        @ W. Molotow

        Lesen Sie mal die Denkschrift der CDU Sachsen Anhalts.
        „Sozialismus und Nationalismus wieder versöhnen“

        https://www.sueddeutsche.de/politik/das-soziale-mit-dem-nationalen-versoehnen-cdu-afd-koalition-sachsen-anhalt-1.4492528

        Das haben die sich ganz allein ausgedacht.

      • Wer keine Lust auf die Grünen hat, sollte einfach selbst dafür sorgen, dass andere Parteien auf den Boden der harten physikalischen Realität zurückkommen, ihre Träume vom Perpetuum Mobile (FDP) oder Megatonnen Wasserstoff wie Manna vom Himmel (CDU) aufgeben, und die Fossilverbrennung schnell und deutlich reduzieren. Mit ihrer eigenen Politik.

        So lange diese Parteien aussehen und klingen, als wollten sie ein immer weiter aufplusterndes Ideal von 1960 endlos festhalten und sich immer fester an eine untergehende Art zu wirtschaften ketten, sieht es schlecht aus für diese Parteien.

        ich bin ja froh, dass die AfD sich so komplett gegen die Wissenschaft stellt, das macht es noch ein bisschen peinlicher, sie zu wählen (abgesehen von den ganzen anderen menschenfeindlichen Punkten natürlich: extremer Sozialabbau, Kälte gegen Alleinerziehende Mütter, unterirdisches Rentenniveau, Stärkung der obersten 10000 und Zustimmung zum Ertrinkenlassen von Menschen).

        Die CDU muss mal halbwegs entscheiden, ob sie nun bei den Flat Earthlern stehen wollen (Berliner Kreis, Bahreiß, EIKE, Wissenschaftsleugnung) oder bei den Wunderwaffen-Gläubigen (morgen wird eine Technologie entwickelt, die Wasserstoff mit den paar vorhandenen Windrädern aus dem Nichts erschafft), oder ob sie anfangen wollen, die Wirklichkeit zu akzeptieren (drastische Reduktion der Verschwendung, Umstellung auf viel mehr Photovoltaik und Windenergie).

        Wozu soll man mit einer Partei koalieren, die morgen vielleicht beschließt, dass die Erde um den Mond kreist?

        • mirror sagt:

          Mit Symphatisanten von Terroristen möchte keiner etwas zu tun haben, der nur einigermaßen auf dem Boden der Verfassung steht.
          Spiegel: „Für den Wirbel sorgte ein vom ZDF veröffentlichter Brief, den Christa Nickels gemeinsam mit der grünen Fraktionssprecherin Antje Vollmer an Inhaftierte der Roten Armee Fraktion (RAF) geschrieben hatte. …Prompt kramte denn auch der „Bayernkurier“ aus, daß „viele ihrer Mandatsträger selbst eine terroristische Vergangenheit“ hätten, etwa die Berliner Alternativen Dieter Kunzelmann und Gerald Klöpper. Das CSU-Blatt erinnerte auch daran, daß die Grünen in ihren Geschäftsstellen RAF-Sympathisanten „Unterschlupf gewährten“. Fazit: Der Einfluß ehemaliger Terroristen bei den Grünen „wächst zusehends“, ein „Ziel“ verbinde beide: „der gemeinsame Kampf gegen unseren Staat“.“

        • UN-Gipfel sagt:

          @Halleverkehrt…. Genau Ihr Letzter Satz beweist, daß Ihr Klimademonstranten – zwischen ideologiegetriebener, polemischer Politik und Wissenschaft nicht unterscheiden könnt und mit Euren jahrhunderte-alten Wikipedia-Erkenntnissen glänzen wollt, anstatt die Schulbank zu drücken, um sowohl den feinen Unterschied zwischen Politik und Wissenschaft, als auch die Zusammenhänge der verschiedenen Disziplinen für Euer eigenes Leben zu erschließen. Mit Ihrem vorletzten Satz beweisen Sie u.a. wiederholt Ihre Kurzzeitmomente-Denkweise, zusätzlich eingeschränkt auf den deutschen Erdanteil, und blenden damit die in anderen Kommentaren erwähnten wiss. BEWEISE in Bezug der Geschichte der Menschheit und der Geschichte dieses Planeten völlig aus. Wie unwissenschaftlich ? Wie ideologiegetrieben politisch ?

          • Kronprinz sagt:

            Jahrhunderte alte Wikipedia Erkenntnisse, ich lach mich scheckig. Wahrscheinlich aus dem Gründungsjahr von Wikipedia 1871, oder?

            PS: Warum verbreiten Sie Ihren Unsinn eigentlich jetzt unter „UN – Gipfel“ und nicht mehr unter „für Wettbewerb“ oder „neues Jahr“? Wie viele Fakeprofile benötigen Sie, für jede Persönlichkeit in Ihnen eins? Wie viele kommen noch dazu?

          • rupert sagt:

            @UN-Gipfel

            Beweise.
            Aha.

            Können Sie die bitte noch mal verlinken.
            Nur falls wir die entsprechenden Kommentare nicht finden.

            Und zu Ihrer Falschbehauptung:
            „mit Euren jahrhunderte-alten Wikipedia-Erkenntnissen glänzen wollt“

            Die aktuellen Änderungen der Wikipedia finden Sie mit Zeitstempel auf der jeweiligen Diskussionsseite. Rechts oben auch nach Jahren sortiert:

            https://de.wikipedia.org/wiki/Diskussion:Globale_Erwämung

  12. farbspektrum sagt:

    Wer in der Schule aufgepasst hat, ist klar im Vorteil:
    https://dynamic.faz.net/red/2019/klima_grafiken/karte.jpg

    • W. Molotow sagt:

      Was will uns diese willkürlich zusammengeschusterte Grafik sagen?

    • rupert sagt:

      @ farbspektrum

      Sehr interessant, wie die Bewertungskriterien angelegt wurden.

      Schauen Sie mal hier für eine Einschätzung beezüglich des Pariser Abkommens:

      Zitat:
      „The Climate Action Tracker rates (I)NDCs, 2020 pledges, long-term targets and current policies against whether they are consistent with a country’s fair share effort to the Paris Agreement 1.5°C temperature goal.“

      https://climateactiontracker.org/countries/

      Es ergibt sich ein anderes Bild.

    • UN-Gipfel sagt:

      Die Grafik sagt ja alles und auch NIX ! Die Kommentare zur aktuellen Komunalpolitik haben sich hier schon mit ‚anderen Themen‘ recordverdächtig gesteigert. Wer aktuelle Politik einzelner Länder (USA, RUS) mit akt. TREIBhausgas-Emissionen verbindet und den afrikanischen Kontinent fast auslässt, naja….,der kann auch, aus langeweile oder aus Angst oder aus mangelnden Vertrauen in UN – Abgeordnete, in Europa mit Greta demonstrieren gehen. Machen Schüler heute eigentlich noch Hausaufgaben ohne nur Vokabeln zu lernen Oder ist diese Grafik ein Gemeinschaftsprojekt unter pädagogische ‚Anleitung‘!?

  13. farbspektrum sagt:

    Diese Grafik will uns sagen, dass einige meinen, das nicht mal 1Cent große Fleckchen ist Deutschland und nicht wie einige meinen die ganze Welt. Diese Grafik zeigt uns, das es bedeutende Länder gibt, denen es einen Scheißdreck interessiert, wenn in Deutschland die Kinder die Schule schwänzen.
    Einige haben wohl gar nicht mit bekommen, wie die UN-Klimakonferenz in Madrid ausgegangen ist?
    Einige haben wohl gar nicht mitbekommen, dass der Flugverkehr sich bis 20140 mehr als verdoppeln soll?
    Einige haben wohl nicht mitbekommen,
    Einige haben wohl gar nicht mitbekommen, dass die Rüstungsausgaben im vergangenen Jahr um 2,6% auf schätzungsweise rund 1,64 Billionen Euro gestiegen sind?
    Noch ncht gehört? Bis 2050 wird mit einer Zunahme des Schiffsverkehrs um mindestens 200 Prozent gerechnet.

    • HansimGlueck sagt:

      Hier mal was nur für dich:
      https://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/eu-klimapaket-zerschlagt-das-kartell-des-nichtstuns-a-1301253.html
      Ich hoffe ein Link mit dem Wort Wissenschaft geht bei dir zu öffnen.

      • UN-Gipfel sagt:

        Haben Sie auch ‚Neutrale Argumente‘? Wer Spiegel liest, der hat entweder schon oder bekommt politisch ‚Schlagseite‘! Versucht mal besser ‚Wissenschaft‘ zu verstehen, aber vor allem verstehen zu wollen !

        • rupert sagt:

          @UN-Gipfel

          „Im März 2019 unterzeichneten mehr als 26.800 Wissenschaftler aus der Schweiz, Österreich und Deutschland eine Stellungnahme unter der Überschrift „Die Anliegen der demonstrierenden jungen Menschen sind berechtigt“. (…)

          Aus wissenschaftlicher Sicht reichten die derzeitigen Maßnahmen zum Klima-, Arten-, Wald-, Meeres- und Bodenschutz bei Weitem nicht aus.“

          https://de.wikipedia.org/wiki/Scientists_for_Future

      • farbspektrum sagt:

        Ich verstehe nicht, was das Gesafte eines Schreiberlings mit „Wissenschaft“ zu tun hat. Nicht umsonst wird immer wieder der Ruf nach Qualitätsjournalismus laut. Spätestens seit den „Hitlertagebüchern“ hat der deutsche Journalismus seine Unschuld verloren. Vielleicht hat er sie auch nie gehabt. Was ich angesichts aktueller Berichterstattung eher annehme.

        • Kronprinz sagt:

          Es ist einfach unerträglich, wie Sie Personen, deren Meinung sie offensichtlich nicht mögen, diffamieren. Weiter unten etwas zu der Person, die Sie als „Schreiberling“ und seine Ausführungen als „Gesafte“ zu diskreditieren versuchen. Der Versuch bleibt allerdings im Versuchsstadium stecken, es wird wohl klar, auf wen diese Bezeichnungen zutreffen.

          Christian Stöcker
          ist Kognitionspsychologe und seit Herbst 2016 Professor an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (HAW). Dort verantwortet er den neuen Studiengang „Digitale Kommunikation“. Vorher leitete er das Ressort Netzwelt bei SPIEGEL ONLINE. In seiner Kolumne „Der Rationalist“ macht er sich immer sonntags Gedanken über Hysterie und Fakten in der deutschen Debatte.

    • UN-Gipfel sagt:

      Also ist die Ursache nicht allein das CO2, sondern die ‚fressende‘, rülpsende und pforzende und vor allen Dingen rasant anwachsende Bevölkerung dieser Erde, die vor lauter Kreuzfahrten, Flugreisen und anderen LuxusKonsum nichts ‚mitbekommt‘- Wer nur läßt mich weiter hoffen, daß den Angsthasen irgendwelche Kipp-punkte und andere apokalyptische Träumereien mal wissenschaftlich erklärt werden. Bloß Gut, daß einer mal gerechnet hat!!

      • rupert sagt:

        @ UN-Gipfel

        Der Großteil der Weltbevölkerung verbraucht gar nicht so viele Ressourcen.

        Sie begehen einen Attributionsfehler.

        Nicht die „rasant anwachsende Bevölkerung dieser Erde“ ist das Problem.
        Es sind der zu starke Ressourcenverbrauch und die Emissionen von teilen der Weltbevölkerung.

        https://de.wikipedia.org/wiki/Ökologischer_Fußabdruck#Daten_von_Kontinenten_und_Staaten

        • UN-Gipfel sagt:

          @Rupertchen Hallo nochmal zum meiner urspr. letztmaligen Anmerkung zu Deinem Beitrag. ‚Mittelalter‘ war ironisch gemeint ! ; Mir ging es nicht darum, herauszuarbeiten, wer am meisten R. verbraucht, weil es f.mich sozial ist, schadensproportional die ‚Altlasten‘ zu sanieren. Ich schränke meinen Footprint gern auch ein! ABER!!! ALLES IST NATUR, Es ist nur EINER (ALLE FRESSER, RÜLPSER,PUPSER), welche die Natur ‚zerstört‘ , aber nun zum letzten Mal Noch folgendes ; Weder Klimaforscher, noch Demonstrierende oder wir beide sollten uns hüten, den Finger auf den Mensch oder die Natur zu zeigen, solange wir den ‚Wasserstoff’im Reagenzglas durch einen ‚ Knall‘ noch nicht gehört (nachgewiesen) haben! Die Hypothese steht, aber der Nachweis fehlt ! Wird Dir die „ideologiefreie“ Komplexität nun bewußt?? Mir wäre lieber, mit dem dt. WOHLSTAND erst den Hunger und die Armut der Welt zu bekämpfen, als die ‚modernsten‘ Kohlekraftw. abzureißen, wo doch noch ’schmutzige‘ gebaut werden! Dafür soll der Mensch Politik „gestalten“………….! Danke !!!!!!

          • rupert sagt:

            @ UN-Gipfel

            Die ganzen CDUler entdecken hier plötzlich ihre Passion für den Welthungerbekämpfung.
            Und Ebola.

            Meine Hinweis steht korrekt.

            Wie würden Sie denn in Ihrem Verständnis einen „Nachweis“ über die Zerstörung der Lebensgrundlagen so feststellen?

            Also Ideologiefrei.

            Witzig übrigens, wie Sie hier die Wahl zwischen Welthunger und die „modernsten“ Kohlekraftwerke abreißen aufmachen. Stellen Sie die Situation einfach als Wahl zwischen Moral und Ideologie dar.
            Ganz großes Tennis.

            Moderne Kohlekraftwerke finden sie darüber hinaus eher nicht in Deutschland:

            https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_fossilen_Kraftwerken_in_der_Europäischen_Union_mit_der_höchsten_Kohlenstoffdioxidemission

            Schauen Sie mal in die letzte Spalte (CO2 pro MW), bevor sie hier wieder was von tollen effizienten deutschen Kraftwerken erzählen.

            Deutschen Energiekonzerne sind doch so „sauber“…

        • farbspektrum sagt:

          Man kann Theorien aufstellen, wie man will, es lässt sich alles auf einen Nenner reduzieren: Menschen verändern die Erde und beeinflussen damit das Klima. Mehr Menschen verändern die Erde auch mehr, 1900 gab es 1,6 Milliarden. Jetzt gibt es fast 8 Milliarden.

          • rupert sagt:

            @ farbspektrum

            Jetzt ist es nur noch ein kleiner intellektueller Schritt…

            …und sie kommen zu der Realisierung, dass die Menschen die Erde zwar verändern, aber nicht zwangsläufig die eigenen Lebensgrundlagen zerstören müssen.

            Ein ganz kleiner Schritt…

            Aber vielleicht lassen Sie es auch.

            Dann müssen Sie Ihre Einstellung zum menschlichen Einfluss auf den Klimawandel nicht verändern.
            Ist ja auch bequemer.

          • farbspektrum sagt:

            Schau dir mal die Erde bei Nacht aus dem Weltraum fotografiert an.
            Dann stelle dir vor, wieviel Wald abgeholzt wurde, wie viele Flächen versiegelt. Wieviele Flugzeuge fliegen, wieviele Autos und Schiffe fahren.
            Ein Leopard-Panzer braucht über 200 l Diesel auf 100km. Wie viele Kriegsschiffe sind auf den Weltmeeren unterwegs, wieviele Kriegsflugzeuge? Und nein, die Menschen werden nicht wieder in Höhlen und Laubhütten leben. Die Menschen der dritten Welt fliehen in den materiellen Reichtum der ersten Welt.

          • rupert sagt:

            @ farbspektrum

            Sie können ihren Leopardpanzer wieder abgeben und nicht mehr so viel mit ihrem Kriegsschiff fahren.
            Die schlucken einfach zu viel.

            Ich spare auf eine Laubhütte.
            Aber klimafreundliche Alternativen sind eben teuer.

            Wie viele Menschen wohl anders leben als Sie und ich? Sie hatten doch da so eine Rechnung…

  14. UN-Gipfel sagt:

    @ruuupeeeertchen . Du denkst noch in ‚ ‚kurzzeit abschnitten‘ und nimmst alles viel zu eng. 1. Nur der Mensch hobelt auf diesem Planeten und auch auf anderen! 2. NIEMAND verbindet Moral mit Ideol.-wenn es nicht schon EINS ist.3. In D. haben wir sehr hohe Umweltstandards, wo nicht nur co2 maßgebend ist. (Stickoxid Debatte) .Nur die 300 Mill. europäischen -new green deal – ideologen wollen Europa ‚ZERSTÖREN‘ (vernichten) um sich von China irgendwann mal regieren zu lassen und Chinesische oder Amerikanische zu importieren. 4. @ruuupeertchen sollte sich mal ideologiebefreit über den letzten Satz von @farbspektrum gedanken machen. Ich möchte gern weiter in d. 1. Welt leben, da ich es nicht anders gewohnt bin. Grünen-wähler wollen es aber dem Anschein nach nicht. Wüßten Klimaforscher jemals eine Ursache f. d. Klimawandel, dann wäre anderen Wissenschaftlern eine Lösung nahe. DA aber auch Philosophen und ‚Politiker‘ als Wissenschaftler gelten, bleibt ja nur ein doktorn an Symptomen (erst 10 euro,seit heute 25 Eus pro tonne ab 21!!!
    Keiner kennt hat einen Nachweis (wissenschaftl. BELEG) . Wir und jeder kann doch nur das „bestmögliche“ bewegen, aber doch bitte nicht nur Europa ! ALLE oder keiner !

    • UN-Gipfel sagt:

      Korr. chin. und amerikanische Fhrzg. !
      Nachtrag.;
      Die Begrenzung der eigenen Leistungsfähigkeit und auch die Leistungsf. des betreffenden „Lebensraumes“ ,hier Erde , ist abhängig vom techn. FORTSCHRITT und aber andererseits auch von der Verfügbarkeit von Nahrungsmitteln (ROHSTOFFFE) dieses Lebensraumes! Fest steht zudem , das Fossile Brennstoffe fest lagern und sich Gase wie Menschen auch, sich frei bewegen! Mehr kann Politik auch nicht !

      • rupert sagt:

        @ UN-Gipfel

        Nachtrag:

        Ihre Aussage:

        „In D. haben wir sehr hohe Umweltstandards, wo nicht nur co2 maßgebend ist. (Stickoxid Debatte) .Nur die 300 Mill. europäischen -new green deal – ideologen wollen Europa ‚ZERSTÖREN‘ (vernichten) um sich von China irgendwann mal regieren zu lassen und Chinesische oder Amerikanische zu importieren. “

        Hier scheinen ja einige Kommentatoren so kleine Zettel mit nem roten Faden an der Wand zu haben.

        Vielleicht wollen Sie uns das mal genauer erklären?
        …so zur Unterhaltung.

        Auf Ihr Konzept des „Nachweises“ zur Zerstörung der Lebensgrundlagen (siehe oben) warte ich übrigens auch noch.

        • Kronprinz sagt:

          @rupert: Lassen Sie sich nicht von so einem locken. Jetzt „UN-Gipfel“, vorher „für Wettbewerb“, wer mal die Texte liest und vergleicht, merkt, dass diese Person ernsthafte Probleme hat.

          Jetzt wird gleich gewettert und spätestens morgen taucht ein neues Profil mit seltsamem Namen und noch seltsameren Texten auf.

          Wetten? 😅

          • rupert sagt:

            @Kronprinz

            Sowas nehme ich sportlich.

            Aber da haben Sie Recht!

            Sie leisten ja auch einen guten Beitrag für eine bessere Diskussionskultur und gegen Hetze. 🙂

    • rupert sagt:

      @ UN-Gipfel

      Ihre Fake News:
      „Wüßten Klimaforscher jemals eine Ursache f. d. Klimawandel, dann wäre anderen Wissenschaftlern eine Lösung nahe.“

      Fakten:

      „Der wissenschaftliche Konsens zum Klimawandel besteht in der Feststellung, dass sich das Erd-Klimasystem erwärmt und weiter erwärmen wird. Dies wird anhand von Beobachtungen der steigenden Durchschnittstemperatur der Luft und Ozeane, großflächigem Abschmelzen von Schnee- und Eisflächen und dem Meeresspiegelanstieg ermittelt. Mit mindestens 95-prozentiger Sicherheit wird dies hauptsächlich durch Treibhausgase (Verbrennung von fossilen Energieträgern, Methanausstoß bei der Viehhaltung, Freisetzung von CO2 bei der Zementherstellung,) sowie durch die Rodungen von Waldgebieten verursacht.[202][203] Die American Association for the Advancement of Science – die weltweit größte wissenschaftliche Gesellschaft – stellt dar, dass sich 97 % aller Klimatologen darüber einig sind, dass ein vom Menschen verursachter Klimawandel stattfindet, und betont den zu vielen Aspekten der Klimatologie herrschenden Konsens.[204] Spätestens seit der Jahrtausendwende wird der Wissensstand um die mit dem Klimawandel verbundenen Folgen als ausreichend sicher angesehen, um umfangreiche Klimaschutzmaßnahmen zu rechtfertigen“

      https://de.wikipedia.org/wiki/Globale_Erwärmung#Der_wissenschaftliche_Konsens_zum_Klimawandel

      https://climate.nasa.gov/scientific-consensus/

      https://www.klimafakten.de/behauptungen/behauptung-es-gibt-noch-keinen-wissenschaftlichen-konsens-zum-klimawandel

      • UN-Gipfel sagt:

        @rupert Ich kenne für uns beide in o.g. Sache nur noch eine Lösung. 1.Sie lesen die Kommentare noch einmal durch. 2. Sollten Sie dennoch, von Ihren Internet – zitaten „EINSCHRÄNKEND“ beeinflusst sein, dann kenne ich für Sie nur noch mehrere Alternativen. Sie können entscheiden, ob Sie Ihren Arzt oder Apotheker Ihres Vertrauens aufsuchen. Alternativ dazu können Sie jedoch auch Nachhilfekurse der Fächer Chemie, Physik,Geographie oder ein wissenschaftliches Bachelorstudium beginnen! Ich fühle mich mit meinem „Latein“ für Sie leider hiermit am Ende ! DANKE ! Vielleicht erklärt Ihnen auch mal jemand in der Mittagspause die hier in den Kommentaren beschriebenen Zusammenhänge ausführlicher.

        • rupert sagt:

          @UN-Gipfel

          Ich hab extra für Sie noch mal nachgelesen.
          Stimmt so.

          Zitationen aus einer online-Enzyklopädie und wissenschaftlich unterlegten Quellen empfinen Sie als „einschränkende Beeinflussung“?
          Und ich soll daher zum Arzt?

          Da sind Ihnen wohl die Argumente ausgegangen…

          • UN-Gipfel sagt:

            Ausreichend Argumente liegen auf dem Tisch! Nur muß ich kopfschüttelnd zur Kenntnis nehmen, daß Sie die „mildesten Ratschläge“ -einen Alten Hasen zu fragen- nicht befolgen wollen! Wer nicht nach dem fragt, was er nicht weiß, der bleibt „AHNUNGSLOS“ !

Schreibe einen Kommentar zu HansimGlueck Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.