Heute ist Tag der Feuerwehr: Innenminister Richter würdigt Arbeit der Feuerwehren in Sachsen-Anhalt

Das könnte dich auch interessieren …

Keine Antworten

  1. Dank sagt:

    Hochachtung vor allen Feuerwehrmännern!

  2. Offen sagt:

    So ein Quark, natürlich auch Frauen, da ist selbstverständlich, Gender

    • 10010110 sagt:

      Ich bin ja üblicherweise ein Freund des generischen Maskulinums und kein Freund von Gendersternchen etc., aber in diesem Fall ist es eben nicht selbstverständlich, dass Frauen auch gemeint sind, wenn man „Feuerwehrmänner“ sagt. Da wäre „Feuerwehrleute“ als geschlechtsneutrale Formulierung eher angebracht und ohne viel Sprachverrenkung und Schwurbelei umsetzbar.

  3. Horch und Guck sagt:

    Das wäre doch ein guter Anlass, heute einmal Fotos zu machen von zugeparkten Kreuzungen und Zufahrten, durch die weder Feuerwehrmänner noch Feuerwehrfrauen mit ihren Rettungsfahrzeugen durchkommen.

  4. xxx sagt:

    Den Feuerwehrleuten kann man gar nicht genug danken! 👍

  5. Debilofant sagt:

    Hochachtung für eure sehr wertvolle Arbeit, die ihr täglich leistet 🙂

  6. Jim Knopf sagt:

    Ich sage jede Arbeit ist wichtig. Reinigungskräfte und auch die Klofrau.

    • xxx sagt:

      Besonderer Dank gilt aber denen, die durchaus ihr Leben für das Gemeinwohl riskieren.

    • Florian sagt:

      Das ist grundsätzlich richtig.
      Allerdings ist es bei den Feuerwehrleuten so, dass die nie wissen, wann der „Pieper“ los geht. Auch nicht, wie lange ein Einsatz dauert. Das können oft viele Stunden der Freizeit sein! Und das unentgeltlich, zu jeder Zeit. Tag, Nacht, Wochende, Feiertage. Egal, ob du im Spaßbad bist, im Zoo, im Tiefschlaf oder mit der Frau gerade ne heiße Nummer schiebst 🤷

Schreibe einen Kommentar zu Florian Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.