Mann am Hauptbahnhof will sich mit Impfausweis einer anderen Person ausweisen

6 Antworten

  1. Glaskugel sagt:

    Ich habe zwei Theorien, wie sich das hier in den Kommentaren entwickeln wird:

    1) Cooler Typ, genauso ungeimpft wie ich. Trotzdem nicht aus Halle, scheiß Verbrecher, sowas würde einer von uns, die hier ausm Ei geschlüpft sind niiiiieee einer tun uuuuund ab in den Knast mit dem!

    2) Mit sowas möchte ich nicht in Verbindung gebracht werden, jetzt lass ich mich impfen.

    • HALLunke sagt:

      Du hast „abschieben“ vergessen 🙂

    • Nachdenklicher sagt:

      Vielleicht gibt es aber auch normale Menschen, die sich fragen, in was für einem Staat sie leben. Mord, Drogen, Vergewaltigung sind kein Abschiebegrund, ein gefälschter Impfausweis dagegen schon.
      Und dann gibt es sicher Menschen, die selbiges für normal halten.

      Und ja: ich weiß, das obige Straftaten nicht auf die konkrete Person des Artikels zutreffen.

    • Karli sagt:

      Schwätzer….

  2. Krypton sagt:

    genau, ein Toischer Impfverweigerer macht sowas nicht, der steht dazu, das alle doof sind nur er nicht ! Die inzwischen 11000 bekannten Fälschungen die der Lügenpresse vorliegen kommen alle aus Nigeria und dem Ausland, wo solche Leute eben her kommen, ein toischer macht so was nicht

  3. Zwei Jahre konstruierter Schachsinn sagt:

    Der arme Mann.

  4. Hallo sagt:

    Gefälschte Pässe haben öfters Leben gerettet … wenn man das noch sagen darf.

    • Ins Restaurant nur die Zertifizierten indes an den Außengrenzen durchgewunken wird sagt:

      Das hört man in diesem Zusammenhang natürlich nicht gerne, aber du hast völlig Recht:
      Wenn es gegen die eigene Bevölkerung geht darf ausgiebig gehetzt und ausgegrenzt werden, handelt es sich um die massenhafte Einwanderung aus der 3. Welt, geht die Fälschung in Ordnung.

      • pfft sagt:

        mir drängt sich der verdacht auf, dass du den von dir kommentierten Kommentar nicht verstanden hast oder ich bin n bissl naiv..“Hallo“ scheint etwas menschenfreundliches, gutes zu meinen…du dagegen…eigentlich passt nur das Prädikat: armselig und widerlich.

      • pfft sagt:

        und Interpunktion ist auch eher nicht deins wa? lass dir doch mal von einem Syrer mit c1 deutsch beibringen…schon ärgerlich, wenn die doofen Ausländers das besser können als du stolze Biobockwurst.

        aber alles gute dir, vielleicht findest du ja aus deiner Verbitterung raus, wär doch nett.

      • Hallo sagt:

        Dass ist korrekt aber ich dachte mehr an das Tabuthema 33-45

  5. O'zapft is sagt:

    Wer weiß,wer weiß….
    Sind nicht alle schlecht.Hab ne Maskenbefreiung (auch bei der Havag) bekannt und mich hat heute ein Mensch aus afrikanischen Ländle in der Straßenbahn angesprochen freundlich um mir eine FFP-2 MASKE anzubieten. Hab ihm erklärt warum ich keine trage und er hat es verstanden und gut ist. Alle mal besser als irgendwelche pöbelnden Passanten mit großer Schnauze die einen als Querdenker, Maskenverweigerer, Coronaschleudern bezeichnen. Hab ich den 2 Jahren schon erlebt. Waren Einzelfälle aber trotzdem muss das ne sein.
    Egal ob Polizei, Ordnungsamt oder sonst wer. Es heist immer gleich “ Maske auf“ oder „hier herrscht Maskenpflicht“ oder “ Ey, Maske auf“…
    Wobei ich dann immer freundlich drauf hinweisen, das ich nicht „Ey“ heiße und man kann auch fagen: “ Maske oder Maskenbefreiung?“ aber das passiert eher selten. Hab ich auch gestern auch wieder zu einen Polizisten um die 30 Jahre alt gesagt. Was kam zurück: „dazu haben wir keine Zeit“. Ja,nee schon klar

    • Kein besseres Land seit 45 sagt:

      So ist es.
      Die selbsternannten „Menschenfreunde“
      machen sich vor allem gerne wichtig und haben Lust am Maßregeln.

Schreibe einen Kommentar zu Ins Restaurant nur die Zertifizierten indes an den Außengrenzen durchgewunken wird Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.