Merseburger Straße in Halle wird stadteinwärts freigegeben

Das könnte dich auch interessieren …

20 Antworten

  1. 10010110​ sagt:

    Wenn ich dieses Schild „gemeinsamer Fuß- und Radweg“ schon wieder sehe … 🙄

    • Seb Gorka sagt:

      Immerhin siehst du auch einen Fußgänger. Das ist ein eher seltenes Bild an dieser Stelle.

      An der diesem extremen Horrorstückchen folgenden Ampel muss man bei Rot sogar anhalten. *augenverdrehbishinten*

    • Gutfinder sagt:

      um das zu vermeiden, hätten sie den Vorbau vom Landeseichamt abreißen müssen, welcher an der Stelle die Geh-/ Radwegbreite verringert. Wahrscheinlich war das Landesamt dagegen…

  2. Genussradler sagt:

    Ich finde es erstmal gut, dass der Radweg verbreitert wurde und dafür eine Spur für Autos „geopfert “ wurde. Damit sind die sinnlosen Überholmannöver der Autofahrer erstmal vorbei.

  3. NullKommaNix sagt:

    Welche Optionen hättest Du vorgeschlagen?

    • 10010110​ sagt:

      In der Lu-Wu wurde das ganz gut gelöst: Straße für motorisierten Individualverkehr sperren, Platz für ÖPNV, Fußgänger und Radfahrer schaffen. Durchgangsverkehr kann über die Osttangente fahren.

      • Halles Katze sagt:

        Osttangente: B100 nach Ammendorf oder zurück !
        Luwu: Steintor zum Reileck oder zurück !
        … du kommst ja klar mit Halles Stadtplan ? !!!

  4. geraldo sagt:

    Man hat hier überbreite Fahrspuren gebaut, die, möchte man diesem Forum folgen, kein Autofahrer haben wollte.
    Und wegen dieser zu breiten Fahrspur ist nun der verbleibende Platz für Rad- und Fußweg zu gering.

    • Seppl sagt:

      Falsch. Man wollte, richtigerweise, zwei volle Fahrspuren. Leider haben sich Ökos gegenüber Vernunft und Weitsicht durchgesetzt. Jetzt haben wir schlechtere Infrastruktur und mehr Emissionen. Also ein lose-lose. Wenigstens treffen die Emissionen die richtigen.

Schreibe einen Kommentar zu Halles Katze Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.