Ministerpräsident Haseloff predigt beim Gottesdienst der Uni Halle


Wenn Winde und See gehorchen: Am 19. Januar hält Dr. Reiner Haseloff, Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt, eine Predigt zum Thema „Sturmböen“ (Matthäus 8, 23-27). Der Gottesdienst beginnt um 18 Uhr in der Marktkirche Unser Lieben Frauen in Halle. Er findet im Rahmen der Universitätsgottesdienste der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) statt.

„Sturmböen kennt der Ministerpräsident – gerade in dieser gesellschaftlich und politisch sehr bewegten Zeit. Deshalb bin ich gespannt, wie er als katholischer Politiker die Bibelstelle auslegt“, sagt Prof. Dr. Jörg Ulrich, Universitätsprediger der MLU und Organisator der Universitätsgottesdienste. Musikalisch gestaltet wird der Gottesdienst vom Tenor Stephan Kelm und Florian Zschucke an der Orgel.
Die Reihe „Universitätsgottesdienste“ widmet sich in jedem Semester einem anderen Thema. Im aktuellen Wintersemester 2016/17 lautet das Motto „Alle Wetter!“. Jedes Mal hält ein anderer Redner die Predigt. Neben dem Ministerpräsidenten sprechen in diesem Semester auch Theologen der Universität Halle sowie Vertreter der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland und der Evangelischen Landeskirche Anhalts.
Der Gottesdienst mit Ministerpräsident Haseloff bildet den Abschluss der Theologischen Tage, die vom 18. bis 19. Januar von der Theologischen Fakultät der MLU veranstaltet werden. Unter dem Leitthema „Kirche der Zukunft – Kirche der ‚Laien‘?“ wird die wachsende Bedeutung von Nicht-Theologen in der kirchlichen Praxis öffentlich diskutiert.