Neue Fraktion: MitBürger, Die Partei, Wend

Das könnte Dich auch interessieren …

9 Antworten

  1. Ida Iderstein sagt:

    Ist schon eine Kasperletheater unser Stadtrat.
    Kein Wunder, dass nix vorangeht.

  2. Remus Lupin sagt:

    Im Handbuch des Schwindels (Ewald Gerhard Seeliger, 1922; bis mindestens 1945 verboten) steht geschrieben:
    „Fraktion, Bruch, Abschaum der Spießbrüderschaft (s. Partei, Parlament, Wahlurne“ und
    „Partei, staatliche Volksspaltereivorrichtung, […] Spießbrüderschaft…“ und
    „Parlament, Gewaltwerkstätte, Haus der Beglückungsschmarotzrei, Quasselbude für volkssperrende Gesetzesdrechsler …“

  3. g sagt:

    Herr wend … nun haben sie eine neue stufe der lächerlichkeit erreicht.
    Das ist wirklich traurig.

  4. Hannelore F. sagt:

    sorry, aber dieses Kasperletheater ist das Resultat der Entscheidung der Bürger. Welchen tieferen Sinn hat deine Aussage? Oder schließt du dich einfach nur dem Politikerbashing an, so wie andre permanent Bahnbashing betreiben? Das ist etwas dünn als Beitrag.

  5. 10010110 sagt:

    Herr Wend ist eh einer der wenigen aufrechten in der SPD, und fiel damit aus der Rolle.

  6. Beobachter sagt:

    Finde ich gut, denn auch Herr Wend ist mir als wenig ideologisch aufgefallen, da passt er gut zu den Mitbürgern.
    Ob sie sich aber mit den Satirikern ohne wirklichen Gestaltungswillen einen Gefallen tun, muss sich erst noch zeigen.

  7. lederjacke sagt:

    Ohne wirklichen Gestaltungswillen? Hab ich bei Herrn Schied jedenfalls anders erlebt.

Schreibe einen Kommentar zu Beobachter Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.