OB sagt nichts zum Ad-Hoc-Impfverfahren

Das könnte dich auch interessieren …

108 Antworten

  1. Avatar AR sagt:

    Da bleibt also nur die übergeordnete Instanz/Kommunalverwaltung der Stadt, sonst gibt es ja anscheinend gar keine Überprüfung des schon sehr zeitig entwickelten „Ad-hoc – Zufallsgenerator-Verfahrens „.
    Oder die Stadträte handeln in der Mehrheit. Butter bei die Fische…

    • Avatar Uppercrust sagt:

      Tja selbst in einem korruptionsanfälligem Drittweltland wie Peru musste eine Ministerin nach vorgezogener Imofung zurücktreten. Also eine Bananenrepublik ist da weiter als Halle, das gibt zu denken.

  2. Avatar Itzig sagt:

    Die Spitzfindigkeiten, von besonders klugen Pressevertretern, treiben auch weiterhin ihre Blüten. Eine demokratische Art und Weise bedingt die Erstinformation des Stadtrates im Originalwortlaut und nicht der interpredierenten Presse.

  3. Avatar Tschüß OB sagt:

    Frechheit vom OB! Er hat gegenüber den Bürgerinnen und Bürger Rechenschaft abzulegen. Die Weigerung Fragen nicht zu beantworten ist ein Hohn. Der OB wolle angeblich Fragen des Stadtrates beantworten. Das hat man ja in der Sondersitzung gesehen/gehört wie er Fragen der Stadträte nicht beantwortete bzw. auswich.
    Dieser OB ist nicht mehr tragbar und eine Schande für die Stadt Halle.

    • Avatar Moin Meista! sagt:

      Das war aber keine Brügerinnen und Bürger Konferenz, sondern ein Pressekonferenz. Dabei wurde die Presse informiert, dass in der Anglegenheit zunächst der Stadtrat informiert wird, wie es auch richtig und angebracht ist. Du weißt entweder aus der Presse davon (damit Zweck der PK erfüllt) oder hast die Konferenz selbst mitverfolgt (ebenfalls Zweck erfüllt). Mehr war da nicht. Dass du mit deinem Leben sonst höchst unzufrieden bist, hat mit der Sache überhaupt nichts zu tun, schon gar nicht mit einer Pressekonferenz.

      • Avatar Gute Nacht Meista sagt:

        Moin Meista – Dein verpfuschtes Leben wollen wir gar nicht wissen!

      • Nein, leider gehen § 4 LPresseG LSA und § 5/18 Medienstaatsvertrag hier vor. Der OB hat zu antworten, wenn ihm die Infos vorliegen oder schnellstmöglich zu recherchieren. Das Rathaus ist kein Privatunternehmen, das hier frei walten und schalten kann. Bei entsprechendem Interesse kann man die Infos auch einstweilig am Verwaltungsgericht erstreiten.

        • Avatar Moin Meista! sagt:

          Ja sicher doch, gegenüber Medien und Vertretern der Presse. Aber nicht gegenüber Bürgerinnen und Bürgern, noch dazu solchen, die sich „Tschüß OB“ nennen und in Kommentarspalten Unsinn schreiben.

          Informationen am Verwaltungsgericht erstreiten ist nicht nur einstweilig sehr schwer. Ich würde behaupten, es ist sogar unmöglich. Dort wird man dir Informationen zukommen lassen, aber garantiert nicht die, die du haben willst. So ein Kostenbescheid hat aber ein paar schöne Zeilen. 🙂

          • @Moin Meista
            Schade, dass du so schlechte Erfahrungen gemacht hast. Wer Ahnung hat, kriegt auch, was er will. Du kannst dir deine Kostenrechnungen ja nochmal anschauen, wenn du Justizprosa so magst. Das BVerfG hat die Hürde in 2014 für einstweilige Auskunftsbegehren sehr abgesenkt. Aber träum du ruhig weiter!

          • Avatar Gute Nacht Meista sagt:

            Du schreibst ja wieder so ein Mist. Selbstverständlich hat der OB zur Aufklärung beizutragen. Eine PK dient auch dazu, die Öffentlichkeit zu informieren.

      • Avatar Käthe sagt:

        Du hörst dich an, wie Jemand den ich kenne….
        Ist so eine Art Schlaumeier, Arschloch und OB Fürsprecher…

        Muss gleich brechen🤮

    • Avatar Elke sagt:

      @Tschüss OB

      Die Weigerung Fragen nicht zu beantworten ist ein Hohn.

      Das wäre aber sehr wünschenswert und wichtig für die Bürger der Stadt!

    • Avatar Krypton sagt:

      Nicht trsgbsr sind derartige Kommentare, gegenstandtslos und ohne einen Funken Substanz! Und bevor Du wieder in die Trickkiste greiftst mit Deinem 100 Namen, nein ich arbeite nicht im Rathaus, ich bin nur objektiv und nicht verblendet!

  4. Avatar Wiggi ciao ciao ciao sagt:

    Wenn er noch ein Gewissen hätte und endlich zurücktreten würde, bräuchte er auch nichts mehr zu kommentieren.

  5. Avatar kneipper sagt:

    Tja, das wird langsam doch ein wenig zu viel an „alternativer Interpretation“, was der OB so zu dem Thema gesagt hat. Entweder, er macht jetzt reinen Tisch oder er sollte gehen.

  6. Avatar Helmut sagt:

    Da wird auch nichts mehr kommen. Er sieht sich im Recht und es wird schulterzuckend abgetan. Verhalten wie das vom Oberbernd ist doch normal für Politiker jeder Couleur.

  7. Avatar Hallenser sagt:

    „Die Stadt bin ich“ Bernd XIV

  8. Avatar Eine Farce diese "Pressekonferenz" sagt:

    Pressefreiheit ade in Halle.
    Trotzdem hätten ich gerne gewusst warum an Herr Wiegand Fragen gestellt werden die der Mensch der immer die Reporter zum reden auffordert, diese beantwortet. Die Fragen wurden doch nicht an ihn gestellt.
    Ach ja.
    Letzter Termin für die zweite Impfung von Herr Wiegand 28.2. sein. Zumindest wenn ich halbwegs richtig gerechnet habe.
    Na mal sehen.

    • Avatar sousie sagt:

      Was genau verstehst du unter Pressefreiheit?

      Der Mensch, der auf die Fragen der Presse antwortet ist der Pressesprecher der Stadt Halle. Ein Pressesprecher spricht mit der Presse (daher der Name) und beantwortet zum Beispiel Fragen der Presse.

      • Avatar Haleluja sagt:

        Pressesprecher: Aufgaben
        Als Pressesprecher hast du vor allem eine wichtige Aufgabe, nämlich deinen Dienstgeber in der medialen Öffentlichkeit positiv darzustellen. Diese Unternehmenskommunikation passiert über die Belieferung von Redaktionen mit entsprechenden Stellungnahmen und Pressemitteilungen

        Mach dich vorher schlau, bevor du Unsinn schreibst!

        • Avatar sousie sagt:

          Unternehmenskommunikation, aha. Google ist einfach zu bedienen. Die Interpretation der Ergebnisse erfordert aber dennoch ein paar weitere Schritte. Das steht vielleicht auch irgendwo auf „mein-studium-karriere.de“. 😉

  9. Avatar As sagt:

    Der OB zeigt sich ja immer skrupelloser. Was haben wir da nur für einen gewissenlosen egoistischen selbstherrlichen und machtbesessenen Politiker in Halle.
    Sehr ernüchternd das wahre Gesicht des Herrn Wiegand.. ..

  10. Avatar Pandemia sagt:

    Wenn die Presse nicht die Fragen stellen darf, die Ihnen wichtig erscheinen, kann man diese Veranstaltung nicht Pressekonferenz nennen. Und ja die Bürger haben ein seeehr großes Bedürfnis endlich Antworten zu erhalten.

    • Avatar Käthe sagt:

      An der PK interessieren mich nur die Fragen der Presse. Schön wären natürlich auch ehrliche und überhaupt Antworten des OB.
      Den anderen Schnulli vorneweg kann man im Netz lesen.

  11. Avatar Halle sagt:

    Die Begründung vom Krisenstab, warum die Mitglieder auf der ad hoc Liste standen war, dass man die anderen Stabsmitglieder schützen wollte (Zitat: „Gleichwohl stellen wir in unseren Gesprächen fest, dass alle das Ad-hoc-Impfangebot mit dem ehrlichen Ziel angenommen haben, nicht nur sich selbst, sondern auch die anderen Stabsmitglieder zu schützen und so die Arbeitsfähigkeit des Stabes abzusichern.“). Heute sagte der OB dann, dass die Treffen hauptsächlich digital erfolgen. Dies zeigt die Ehrlichkeit des OB’s und des Krisenstabes ziemlich deutlich. Als nächstes kommt dann die Ausrede, dass man dachte, dass die Übertragung des Virus (aufgrund der guten Internetverbindung 😉 ) auch digital erfolgen kann. Das Verhalten des OB’s und des Krisenstabes ist lächerlich. Der OB muss weg und der Krisenstab aufgelöst werden.

  12. Avatar M.D sagt:

    Lügen und schweigen.
    Mehr geht nicht.

  13. Avatar Stinksauer sagt:

    Tägliche Pressekonferenten ohne Antworten auf die vielen offenen Frage –
    damit sollte auch dem letzten Einwohner der Stadt Halle endlich auffallen, was für einen überheblichen Bürgervertreter diese sich wiederholt gewählt haben.
    Es vertritt nicht ihre Interessen, sonder ausschließlich seine eigenen!!!

  14. Avatar Horch und Guck sagt:

    Sehr „lustig“ auch die rückwirkende Erklärung, wieso es am Sonntag keine PK gab. Und wo ist eigentlich Drago Bock? Hat der nen Zementeimer am Fuß?

  15. Avatar Haleluja sagt:

    Die heutige PK war ja die reinste Lachnummer dank der hartnäckigen Fragen von Herrn Nayda. 👏👏👏
    Ist der Wiegand schon so psychisch gebeutelt, dass er nicht mehr in der Lage ist, für sich selber zu sprechen? Mit einem guten Gewissen sollte das doch kein Problem sein. Dieses ganze Theater hat sich Wiegand selber zuzuschreiben. Mit Einsicht seiner Fehler und der Entschuldigung an die prädestinierten Impfbedürftigen könnte sich der OB samt Stadtrat wichtigeren Sachen zuwenden. Dafür wurde er schließlich gewählt und nicht, um seine Macht auszuspielen. So langsam bekomme ich den Eindruck, dass die „Volkszertreter“ in Halle reif für die Klapse sind.

    • Avatar Wähler sagt:

      Regeln für die Bundespressekonferenz in Berlin:
      Je Pressevertreter 1 Frage , 1 Nachfrage zulässig
      Das ist auch in Halle zu erwägen, dann kommen nur qualifizierte Fragen !!

      • Avatar Pressefreiheit sagt:

        Oder wie in der DDR: Die Fragen, die man an uns richtet, stellen wir uns selbst. Der Erklärungen der Stadt sind wie die Parteitagsreden im Wortlaut abzudrucken. Die Kollektive beraten dann, wie sie noch besser die Beschlüsse der Stadt umsetzen können.
        Alles für die Sicherung des Friedens (von Wiegand).

      • Avatar Haleluja sagt:

        Das ist aber keine Bundespressekonferenz, sondern eine lokale Pressekonferenz.
        Die Hallenser Bürger haben ein Recht darauf, die Wahrheit zu erfahren und dazu gehören auch lokale Journalisten.

        • Avatar Infos her sagt:

          Die staatliche Pressekonferenz ist etwas anderes als die private Bundespressekonferenz. Die Einschränkungen des Fragerechts sind in der staatlichen aber schwerer. Die privaten PKs wurden eingerichtet, damit auch kritische Stimmen zu Wort kommen.

        • Avatar sousie sagt:

          Die Regeln der Konferenz werden von den Veranstaltern der Konferenz gemacht.

          anders ausgedrückt:

          „Mach dich vorher schlau, bevor du Unsinn schreibst!“ 😉

          • @sousie bitte Google doch Mal publizistische Gleichbehandlung. Die Regeln für ne Pressekonferenz sind eben nicht so easy, wie du meinst. Aber Einbildung ist für dich auch ne Bildung.

          • Avatar sousie sagt:

            Die beschreibt die Gleichbehandlung von Publizisten, also das Verbot Pressevertreter unterschiedlich zu behandeln, zu bevorzugen, auszuschließen usw.

            Wenn jeder nur eine Frage + Nachfrage stellen darf, werden alle gleich behandelt. Nicht?

            Weniger pöbeln, mehr denken! 😉

          • Avatar Achso sagt:

            Dir ist aber schon klar, dass in der Bundespressekonferenz viel mehr Pressevertreter gleichzeitig anwesend sind, als wenn ein OB einer kleineren Großstadt sich den Fragen der Lokalpresse (nicht) stellt?

          • Avatar sousie sagt:

            Siehe auch PKs in Magdeburg. Dort kann man nur fragen, wenn sie überhaupt stattfinden. Niemanden stört es anscheinend, dass es nur alle paar Wochen überhaupt mal eine gibt. Im Gegenteil wird Trümper für seine Politik sogar noch gefeiert.

            Bei uns werden oft die immer gleichen Fragen gestellt. Inbesondere Meister Skrzypczak fällt dabei mit seeehr großen Lücken im Vorverständnis und vehementer Weigerung in Sachen Hinzulernen (auch bekannt als „recherchieren“) auf. Hin und wieder amüsant und vielleicht auch dem Niveau seines Presseorgans angemessen, aber eben auch nichts zum Angeben.

            Wenn man die bereits mehrfach beantworteten Fragen ständig neu gestellt bekommt, nicht weil sich etwas geändert hat, sondern weil die Antwort noch immer nicht verstanden wurde, kann man auch mal dafür sorgen, dass wenigstens dieser eine Kandidat angehalten wird, die Art und Weise seiner Fragerei zu überdenken. Da könnte eine Beschränkung durchaus hilfreich sein. Regeln sind jedenfalls unabhängig von der Teilnehmerzahl. Längst nicht jeder anwesende Journalist bei der BPK stellt auch eine Frage.

        • Avatar Bye,bye Bernd! sagt:

          Vielleicht sollte man diese tägliche Selbstdarstellungsverantstaltung dann doch doch lieber AUDIENZ nennen. König Bernd der Geimpfte entscheidet, welche Fragen er huldvoll beantwortet. Das sind natürlich nur die ihm genehmen, ansonsten wird der freche Pöbel abgewatscht. Wär ja auch noch schöner, seine Unantastbarkeit Bernd von Sabines Gnaden mit knallharten Fakten zu belästigen. Ihr dürft seine Füße küssen und ehrfurchtsvoll lauschen, das war’s dann aber auch.

    • Avatar Sachverstand sagt:

      Das ist betriebliche Übung bei PK’s. Der Pressesprecher, welcher die Veranstaltung moderiert, hat vor der Fragerunde erläutert wann und warum Fragen zu Thema „ABC“ beantwortet werden und nicht. Deshalb ist er und nicht der OB letztlich auch auf Fragen eingegangen, welche zu dem Themenblock „Erst der Stadtrat“ gehörten. Ist doch eigentlich ganz einfach und ab kommenden Do. wird man doch dann sehen, besser hören. Also abwarten, so spannend ist es ja nun auch nicht.

  16. Avatar theatre sagt:

    Was soll dieses Theater?

    Wenn auf einer Pressekonferenz nur ein Statement verlesen wird und keine (unbequemen) Fragen beantwortet werden, dann brauche ich auch keine PK – es sein denn für meine eigenes Ego!

    Youtube sein Dank – das Internet vergisst nie…

  17. Avatar Mein Name ist Hase sagt:

    Also, er will erst die Fragen des Stadtrats beantworten. Ich stelle mir dann die folgenden PK’s so vor. Wiegand: „Diese Frage habe ich bereits im Stadtrat beantwortet.“ So in etwa werden wohl zukünftige PK’s verlaufen!

    • Avatar sousie sagt:

      Da das prokolliert ist, ist es für jeden nachvollziehbar, der an den Antworten Interesse hat. Neben den Stadtratsmitgliedern, die ihrerseits befragt werden können, was der OB im Stadtrat gesagt hat, sind im öffentlichen Teil immer auch Pressevertreter zugegen und normalerweise auch Bürger als Zuschauer/Zuhörer. Die Sitzungen werden in der Regel auch übertragen und aufgezeichnet. Dein Name ist Hase und du weißt nicht viel.

      • Avatar Kurt Hubert sagt:

        Sousie, wusstest Du nicht, dass diesmal wegen der Gefahren, denen sich Herr Wiegand ausgesetzt fühlt, keine ZuschauerInnen (und -Außen) zugelassen sind. Das Theater von ihm am Freitag zum Ende der Sitzung war doch bezeichnend. er fürchtet um seine Gesundheit.

      • Avatar Mein Name ist Hase sagt:

        Es gibt auch einen nichtöffentlichen Teil. Der OB wird alles daran setzen, dass Fragen an ihm im nichtöffentlichen Teil erfolgen.
        Sollte es dennoch im öffentlichen Teil erfolgen, erwarte ich nicht viel vom OB. Er wird es genauso handhaben wie bei den PK’s.
        „Dazu äußer ich mich nicht. ……… Das habe ich bereits beantwortet. ……. Das ist eine Hexenjagd und wir sind nicht vor Gericht………… Da müssen Sie den und den fragen……….“ u.s.w, u.s.w.

        • Avatar Käthe sagt:

          Ich frage mich wirklich, wozu der geisteskranke Wiegand da ist?
          Hat der Angst vor der Öffentlichkeit?
          Viele Menschen können ja vielleicht doch etwas bewirken!!!

        • Avatar Kurt Hubert sagt:

          Eigentlich fehlt ja von ihm noch der Verweis, dass es sich bei der Beantwortung dieser Frage um Persönliches etc. handele, das im öffentlichen Teil nicht beantwortet werden kann.

          • Avatar Käthe sagt:

            Ja, erst war seine Impfung eine persönliche Entscheidung! Zwiei Tage später hatte er dann eine Erklärung vom P. stab inszeniert!!!
            Einfach widerlich…
            Mir wird schon wieder schlecht. 🤮

        • Avatar sousie sagt:

          Auch der nicht-öffentliche Teil wird protokolliert, wenn auch das Protokoll nicht jedem zugänglich ist. Das hat aber gute Gründe. Aber auch in dem Teil sind alle Stadträte anwesend. Nur weil DU nicht direkt und unmittelbar davon erfährst, ist das noch lange nicht verheimlicht oder vertuscht oder was auch sonst für Verschwörungen du da witterst.

          Fragen, die nur den Stadtrat etwas angehen auch nur dem Stadtrat gegenüber zu beantworten, ist jetzt nicht so fernliegend. Ob und was der Stadtrat dann mit den Antworten macht, ist dessen Sache. Die Mitglieder des Stadtrat müssen dir ebenfalls Rede und Antwort stehen. Warum fragst du dann also nicht die? Zu aufwändig?

  18. Avatar Oliver Nannen sagt:

    Weiter so.
    Zu jeder Presssekonferenz oder sonstigen Verlautbarung ein extra Thema aufmachen.
    Da fühlt man sich umfassend informiert.

    Halles Interessen stehen hier ganz weit vorn!!!

  19. Avatar Wut sagt:

    Die Presse arbeitet für seine Leser, Hörer, Seher….Sie sind das Sprachrohr der Bürger.Wir normalen Bürger kommen ja z.Z. nur mit einem Termin in den Hochsicherheitstrakt Rathaus, können also nicht persönlich unsere Fragen an den Dr.Bürgermeister stellen.Deshalb machen das für uns u.a. der Herr Naider von der MZ …oder der Herr Seppelt von Du bist Halle….oder wie sie alle heißen.
    Was mich an meinem Bürgermeister stört….er kann sich nicht als Privatperson sehen , aber Privilegien einer Impfung in seiner Position annehmen.🤔
    Der Herr Bürgermeister spricht von einer Hexenjagt bezüglich seiner Person , nimmt aber in Kauf , das seine Bürger an dieser Krankheit sterben.Wenn schon Leute im Rathaus geimpft werden, dann die Kollegen vom Bürgerbüro und kein Dr.Wiegand, eine Frau Brederlow.

  20. Avatar Wasserhund sagt:

    Sehr interessant! Der Wiegand dreht sich alles wie er es gerade braucht. Erst ist er der Meinung, der Stadtrat hat nix zu melden. Dann schiebt er den Stadtrat vors Loch, weil er muss ja erstmal die Fragen vom Stadtrat beantworten?! Ein Kasperltheater hoch Zehn! Und warum Rollt die Brederlow immer mit den Augen? Kann sich doch rausschalten wenn ihr das alles nicht passt.

  21. Avatar Larue sagt:

    Das „System Wiegand“ mit einem Stab williger Erfüllungsgehilfen lässt sich hier in den Kommentaren auch gut beobachten. Auf nahezu jede kritische Nachfrage gibt es zeitnah eine Trollantwort, aus der eine definitive Insiderkenntnis spricht. Da sind wohl Ernst & Co. im Dauereinsatz für „demokratische Meinungsvielfalt“…

    • Avatar Wasserhund sagt:

      Ausschließen kann man das auf jeden Fall nicht, so hartnäckig wie hier manche die Fakten ignorieren. Aber sei es drum. Die werden ihn am Ende auch nicht mehr retten. Vielmehr wird er die mit in den Abgrund reißen und das ist auch gut so!

      • Avatar Die Trolle lauern überall. sagt:

        Als engagierte Büroleiterin, früher Cheftippse genannt, springt man dem Chef eben in jeder Lebenslage bei, vor allem wenn man selbst die Strippen zieht. Ein Schelm, wer sich darüber Gedanken macht.
        Und auch die Damen und Herren von der Hofier- und Applaudiergesellschaft unter Wels‘scher Führung wetzen fleißig die digitalen Bleistifte, denn fällt ihr Herr, dann macht ja das ganze glanzvolle Politikerdasein so gar keinen Spaß mehr. Und all die schönen Privilegien fallen dann auch weg. Wer weiß, wann die nächste Pandemie lauert und man mal wieder eine kleine Spritze so außer der Reihe benötigt.

    • Avatar einheitsmeiner sagt:

      Das macht Drago aus dem Schneeberg ganz allein.

      Du hättest übrigens statt »willig« ruhig »willfährig« schreiben können. 😉

  22. Avatar Oliver Nannen sagt:

    Also ich sehe in den Kommentaren mehrheitlich Umland- und Stadtratstrolle.
    Und das, obwohl der Stadtrat selbst involviert ist.

    Und da wundern sich Politiker, warum man sie nicht mehr ernst nimmt bzw. über die Politikverdrossenheit.

    Die Leute sind doch nicht dumm. Glaubt man als Volksvertreter wirklich, ja lauter man fabuliert, desto glaubwürdiger wirkt man.

  23. Avatar Rein sagt:

    Der OB hat doch in den letzten PK’s und in der letzten Stadtratssitzung meines Erachtens ausführlich den Sachverhalt mehrfach beschrieben. Auf immer dieselben Fragen muss man nicht immer und immer wieder antworten. Auch Journalisten können zuhören und sich belesen. Hoffentlich wird diese Bosse einiger Stadtratsmitglieder, wie in der letzten Stadtratssitzung, am Mittwoch nicht wiederholt. Wenn hier einige meinen der OB muss weg, dann darf doch die Frage erlaubt sein, wer es denn machen soll? Einer der von irgendeiner Partei abhängig ist? Da bin ich doch für einen parteilosen OB. Das dies einigen parteiabhängigen Stadträten nicht passt, sieht man ja wohl seit einigen Jahren in Halle.

    • Avatar Kurt Hubert sagt:

      Dann haben Sie aber andere PKen gesehen als ich. Er hat sich doch stets versucht, ohne Antworten zu geben, rauszureden. Am Ende ist er immer tiefer in den Sumpf geraten. Das letzte Beispiel ist doch die Stellungnahme der Diakonie zu seinem Versuch vom Freitag, den schwarzen Peter anderen in die Tasche zu schieben.

    • Avatar Niemand kann schlechter sein. sagt:

      Also sorry, aber dieses ewige „Wer soll es denn machen?“ ist langsam lächerlich. Niemand ist unersetzbar und Herr Wiegand allemal nicht. Es ist ja nicht so, dass dieser hier in der Stadt großartige Leistungen vollbracht hätte. Die, die ihn für unersetzbar halten, sind doch nur die, die von seiner Klüngeei profitiert haben in Form von Posten,, städtischen Aufträgen, überhöhten Gehältern, dubiosen Praktikantenstellen usw. Warum ist er denn parteilos? Weil er genau wusste, dass ihn die SPD nicht als OB-Kandidat aufgestellt hätte, also ist er vorher schnell ausgetreten. Er ist wahrscheinlich auch bundesweit der einzige OB, der sich quasi einen eigenen Hofstaat erschaffen hat in Form von „Hauptsache Halle“ mit seiner Büroleiterin als ehemaliger Vereinsvorsitzender und immer noch tonangebend, deren Bruder als Fraktionsmitglied usw. Dass sich diese Truppe als Ansammlung unfähiger Dampfplauderer herausgestellt hat, wurmt Wiegand wahrscheinlich ziemlich. Aber er hat ja noch die Herren Lochauu und Nobel, Frau. Hinniger usw. Und glaubt mir, so einen findet ihr auf jeder Hinterbänklerbank. Halle KANN sich nur verbessern.

  24. Avatar Käthe sagt:

    So parteilos ist dieser abgewichste Wiegand doch gar nicht!!!
    „Hauptsache Halle(Wiegand“) ist doch auch wie eine Partei…. Sind alles seine Fürsprecher!!!. Clever, dieses Narzisten Schwein Wiegand!!

  25. Avatar Wähler sagt:

    Jetzt werden fehlende Argumente durch persönliche Beleidigungen ersetzt.

  26. Avatar Käthe sagt:

    Vielen Dank an die Vertreter der freien Presse für die Fragen an den OB. Auch wenn er die nicht beantworten wollte.
    Es ist allerdings genau das, was mich interessiert hätte. Die ganze PK hat für mich keinen Sinn, ohne diese aufklärenden Fragen.

    Der Pressefürsprecher der PK scheint “ geimpft“ zu sein… Wiegelt alles ab, um Herrn Wiegler zu beschützen.

    Das ist alles Psychologie!!!
    Die Bevölkerung soll sich erst einmal wieder beruhigen…. Wird sie aber nicht!!!
    Ich jedenfalls nicht!!! Ich will endlich konkrete Antworten auf die konkret gestellten Fragen der Presse aus der Bevölkerung!!!!

    • Avatar Schwurbelberatung sagt:

      „Antworten auf die konkret gestellten Fragen der Presse aus der Bevölkerung!!!!“

      So viele Ausrufungszeichen hinter diesem Riesen-Unsinns-Konstrukt! Alle Achtung!

      Die Bevölkerung hat damit nichts zu tun. Die Presse treibt ihr eigenes Spiel. Die Parteien pushen den Skandal künstlich hoch, die Presse sonnt sich in ihrer Schein-Investigation. Dumpfbeutel klatschen Beifall. Em Ende bleiben verwüstete politische Landschaften zurück.

      Du solltest dich schämen!

  27. Avatar Kurt Hubert sagt:

    Ich kann nur hoffen, dass alle, die man gezwungen hat, sich vordrängeln zu lassen, auch bald ihre zweite Restdosis erhalten. Nicht, dass noch etwas weggeworfen werden muss.

  28. Avatar Kurt Hubert sagt:

    Zusatz: diesmal aber hoffentlich ohne Zufallsgenerator, nicht dass der falsche Impfstoffe an die „FALSCHEN“ gehen.

  29. Avatar ich sagt:

    Am Ende war er wie so oft wahrscheinlich beratungsresistent oder schlecht beraten.
    Schon vor ihm gab es vergleichbare Fälle in Deutschland. Hätte er so gehandelt wie die anderen, Fehler eingestanden usw., wäre nicht viel passiert und wahrscheinlich gar nicht aufgeflogen, dass da mit der Liste etwas nicht stimmt und da ein System der Restdosen besteht. Ich gehe davon aus, dass die Nachfragen im Stadtrat und das Recherchieren der Presse nicht bis zu dem schwachsinnigen Zufallsgenerator gekommen wäre. Die ganze Truppe kann jetzt gar nicht mehr zurückrudern, nachdem sie so viele einbezogen haben und angegriffen.
    Das Problem bleibt jetzt mit der Glaubwürdigkeit so groß, dass es die Stadt sehr belasten wird. Am Ende scheint zu stimmen, dass diese Truppe nach innen immer so gearbeitet hat und den Schein wahren konnte. Wenn er nicht von selbst geht, wird er bleiben und das ist im Grunde nicht tragbar. Umso mehr in diesem Wissen um diesen OB muss doch den anderen Parteien klar sein, was sie der Stadt mit den Alternativen als Gegenkandidaten angetan haben. Dieser Vorwurf muss auch an die Stadträte bleiben, denn die wussten doch alle, was er für die Stadt bedeutet. Da die hier keinen Schritt weiter sind, hilft eine Abwahl leider nichts.

  30. Avatar Sosol sagt:

    Hört einfach nicht hin

  31. Avatar kitainsider sagt:

    Die Egoshow ist von der pösen Presse verdorben. Nun antwortet der König nicht mehr. Er wurde in der MZ von heute der dreifachen Lüge überführt. Jeder kleine Mitarbeiter wäre da seinen Job los.

  32. Avatar Kurt Hubert sagt:

    Nach dem Beitrag von Bönisch am Freitag in der Sitzung und dem Auftreten der FDPler habe ich immer noch Hoffnung, dass es im Stadtrat zu einem Abwahlverfahren kommt (30 Räte dafür). Und wenn es dann beim Verfahren selbst nicht zu der notwendigen Zahl von 42(?) Stimmen reichen sollte, kann jeder/jede errechnen, wie viele der 57 RäteInnen und -Außen bereit sind, weiter mit im Sumpf zu waten.

  33. Avatar Hornisse sagt:

    Die einzig richtige Frage die die Presse hätte stellen müssen ist:Wenn treten sie zurück,Herr Wiegand?

  34. Avatar Käthe sagt:

    Als die PK heute zu Ende war, sah man Wiegands Charakter durchblicken…. Ein selbstliebended, fieses und siegessicheres Grinsen.

    Kein Mensch, der die Bevölkerung im Blick hat.
    Ein Mensch, der nicht verlieren kann.
    Dem geht es nur um Macht und sein Ego. Der hat keinerlei emotionale Intelligenz.

  35. Avatar OB sagt:

    wenn er Anstand hätte würd er zurücktreten, somal es die Bürger fordern!!!

  36. Avatar Käthe sagt:

    Ich hatte es erst persönlich genommen. Doch jetzt versteh ich.

    Ich möchte endlich die Wahrheit wissen!!
    Der OB soll endlich den Schwindel zu geben!

    Übrigens, meine Mutter(88) hat noch keinen Impftermin bekommen. Sie ist rüstig und würde sich eine abholen.
    Sie meinte zu mir… sie drängele sich nicht danach.
    Tja… Bescheidenheit!

  37. Avatar Käthe sagt:

    Ich schwöre, dass ich nicht lüge!!!!

    Ich werde geblockt!!!!
    Vom Kontaktbüro Ernst.
    Dann hab ich es beim Sekretariat brobiert. Da ist die erste Mail angenommen worden, die zweite dann schon nicht mehr.

    Ich schwöre!!!

    • Avatar Käthe lügt sagt:

      Gib lieber Dein Ehrenwort, dann laß Wasser in die Badewanne und stelle den MARTINI kühl … nimm bitte alle Deine Ausrufungszeichen mit in die Wanne!

      Ich habe es Dir vorgefüht: das Postfach funktioniert! Du lügst immer noch! Das ist kackdreist, echt mal jetzt!

  38. Avatar Käthe sagt:

    Gib mir deine Mail Adresse, dann schicke ich dir die Mails, die ich an die Büroleitung geschickt habe. Die wurden sofort zu mir zurückgesandt… Angeblich wäre das Postfach voll…. Das geht seit mehren Tagen so. Hab es dann mit meinem PC versucht und dem Handy meines Mannes. Das gleiche. Der Brief ist zurückgekommen mit dem Vermerk… Briefkasten voll.

    Vielleicht werden ja auch nur wir geblockt, wegen unseres Namen.
    Ein Verwandter von uns arbeitet bei der MZ. Und sein Raumteiler heißt Ernst.

  39. Avatar Käthe sagt:

    Ja, das funktioniert super. Hab ich im März 20 20 auch gemacht und gekam promt eine Antwort von Frau E.

  40. Avatar Käthe sagt:

    Neuland unterm Pflug, wo lebst du eigentlich????

    Bist du ein Maulwurf??

Schreibe einen Kommentar zu Bella ciao Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.