„Rebellion“ auf der Ziegelwiese

Das könnte dich auch interessieren …

5 Antworten

  1. Avatar StVO sagt:

    Polizei hinstellen und Anzeigen wegen gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr fertigen.

    • Avatar HansimGlueck sagt:

      Welcher Straßenverkehr bei einer Baustelle, die auch irgendwie keine ist?

    • Avatar Remus Lupin sagt:

      Gefährlicher »Eingriff in den Straßenverkehr«? Ganz sicher nicht! Der amtlichen Karte zufolge führt keine Straße über die »Ochsenbrücke«!
      Andererseits heißt es, daß »die Stadt« »[g]anz ohne Vorankündigung« besagte Sperrung vornehmen ließ. (Ich frage mich: Können wir uns da so sicher sein? Die bewährte Formel lautet bekanntlich: Der Russe war’s!) Auf jeden Fall stellt sich die Sachlage damit völlig anders dar. Der Souverän (= Bürger) hat völlig legal und vor allem weise gehandelt, als er die von ihm als groben Unfug interpretierte Störung seines Weges aus besagtem geräumt hat.

  2. Avatar HansimGlueck sagt:

    Wenn Freitag schon fertig sein soll und noch nix passiert ist, schwant mir böses fürs Ergebnis.

    • Avatar Teerbude sagt:

      Wohl wahr, wohl wahr. Kann nichts Dolles werden. Teer abkippen, breit schieben, fertig. Das können die abends anfangen und früh ist es fertig.

Schreibe einen Kommentar zu Teerbude Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.