„Scheiß Drecksnest“: Soli-Demo auf dem Markt für Opfer rechter Gewalt

Das könnte Dich auch interessieren …

27 Antworten

  1. 10010110 sagt:

    „Es gibt kein Recht auf Nazipropaganda“

    Doch, das gibt es, ob es den Demonstranten nun gefällt oder nicht. Immerhin dürfen die ja auch – sogar unter Polizeischutz – agitieren.

    • Spiegelleser sagt:

      „Doch, das gibt es“
      Nein, dieses Recht gibt es nicht. Siehe z.B. § 86 StGB. Bis der abgeschafft oder geändert wird, bleibt Nazipropaganda sogar ausdrücklich verboten.

      • Sara sagt:

        Das stimmt nicht ganz. Im eingeschränkten Maß ist das nicht verboten. Aber wir sollten uns doch im Klaren sein: Schafft die Linken und Rechten endlich ab!

      • Gordon sagt:

        Für diese Pfeifen ist aber alles Nazi. Selbst andere Antifas. Wie man den Plakaten entnehmen kann, sind diese netten Gesellen den Antideutschen zuzuordnen.

      • 10010110 sagt:

        Naja, dann müssen wir „Nazi-Propaganda“ schon genau definieren. Ich gehe davon aus, dass für die Demonstranten alles auch nur entfernt rechtsorienterte gleich „Nazi-Propaganda“ ist, selbst Äußerungen von AfD-Politikern zum Schusswaffengebrauch gegen illegale Grenzverletzer. Und das ist nunmal nicht verboten.

        • Spiegelleser sagt:

          Warum definierst du dann nicht, was du darunter verstehst? Vermutungen, was andere darunter verstehen, ändert auch nichts daran, dass nationalsozialistische Propaganda verboten ist.

      • Zeitzeuge_ww3 sagt:

        Nationalsozialist zu sein bedeutet nicht automatisch einer Verfassungsfeindlichen Org. anzugehören.

        Wenn schon mit § umsich werfen, dann bitte ohne Halbwissen.

        • Spiegelleser sagt:

          Sehr gute Forderung! Bitte auch selbst umsetzen!

          Und vor allem den um sich geworfenen § lesen. Steht alles drin.

          • Zeitzeuge_ww3 sagt:

            bitte zitieren sie die Stelle des Paragrafen 86 stgb, der es verbietet, eine rechte Gesinnung zu haben – denn genau das haben sie mit ihrer unwahren Behauptung ‚bleibt Nazipropaganda sogar ausdrücklich verboten.‘ impliziert.

            Logik und Sachverstand geziemt sich nicht für einen Lügenpresse-Leser, nicht wahr?

  2. Meckerbock sagt:

    ob nun links oder rechts .. alle Extremisten sind doch ideologisch verblendet .. die gehören alle in den gleichen sack..

    schöne Woche noch

    • Zeitzeuge_ww3 sagt:

      nicht zu vergessen die extremistischen Betonköpfe, die ihre primitive Weltsicht in simpler Schwarz-Weiss-Malerei zum Ausdruck bringen und zu Zonen-Zeiten immer was davon gelabert haben, dass man Leute wie mich früher ins KZ gesteckt hätte. Die dann immer wieder die neoliberale Einheitsfront (gegen ihre Interessen) wählen und trotzdem auf Schwäche mit dem Finger zeigen, wenn die Realität dann Einschnitte ung Gängelungen mit sich bringt.

  3. Sara sagt:

    Es wird Zeit, das wir die Linken und die Rechten verbannen. Ich persönliche halte die Linken sogar für deutlich schlimmer. Sie sind gewaltbereit und zeigen das immer wieder. Leiden muss darunter der Bürger, der versucht sich an Gesetz und Recht zu halten. Ich habe nie verstanden, warum auch die Links-Partei nicht schon mit der Wende im Keim erstickt wurde. Wir haben uns damit die schlimmsten wieder ins Land geholt.

  4. Ichbinelvis sagt:

    Irgendwie fühle ich mich von dem Demonstrationsmotto: „Scheiß Drecksnest!“ nicht so recht angesprochen. Zivilcourage hat der Geschädigte an der Straßenbahn-Haltestelle zweifellos gezeigt und bei dem „syrischen Mädchen“ war einfach niemand sonst anwesend.

  5. Wilfried sagt:

    Wenn es ihnen zu dreckig ist, dürfen sie gern mal zu besen und Schaufel greifen, wenn sie es können. Ansonsten gibt es Niederlassungsfreiheit in Deutschland: Schecke packen und weg… in Kleinkleckersdorf ist bestimmt auch Wohnraum frei…

  6. Zeitzeuge_ww3 sagt:

    Typisch antideutscher Beissreflex – sinnloser, bliner Aktivismus gepaart mit ihrer üblichen Dogmenscheisserei.

    Anstatt mal zu ermitteln, wer das war und (aufruf zur Straftat) …

  7. Sebastian Orlach sagt:

    71 Jahre ohne NSDAP, wie haben die Leute das so lange ausgehalten? Aber man sieht, jetzt muss mal wieder ein wenig die Zeit zurück gedreht werden. Alte Verhältnisse müssen wieder her!

    • Zeitzeuge_ww3 sagt:

      Richtig erkannt!

      die Erste Generation leidet und erkämpft unter Schmerzen Freiheiten.
      die Zweite ruht sich in der Hängematte dieser Errungenschaften aus.
      die Dritte dann hat durch Bequemlichkeit ALLES vergessen, wofür die 1. opfer gebracht hat und stolper unmittelbar genau in die gleiche Scheisse…

      Der Faschismus gehört zu Deutschland: NSU/Bandera/Muslimbruderschaft/NSDAP-Mitglieder bei CxU und Justiz….

      Es ist wieder Zeit für Reich, nur diesesmal ist der Führer ein Neger.

  8. Lindau sagt:

    Sind ja schlimme Kommentare hier!

  9. Sei Wachsam sagt:

    Diese Linksfaschisten sind der Abschaum der Nation. Die linke Sturmabteilung ( SA ) der Merkeljugend beschmutzt die wahre Antifaschistische Aktion.

  10. Spiegelleser sagt:

    W.z.b.w. 🙂

Schreibe einen Kommentar zu Sebastian Orlach Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.