SPD will mehr Geld für Wahlhelfer – Stadt lehnt das wegen der Haushaltslage ab

Das könnte dich auch interessieren …

19 Antworten

  1. Avatar Schuldscheindruckerei sagt:

    Lieber Herr Krause,
    steuern Sie doch die benötigten 2500×12,00€=30.000€ aus der Parteikasse der reichen SPD bei, wenn Ihnen das so wichtig ist.

    Für solch billigen wordpolitischen Populismus auf Kosten der Stadt-Reputation reicht es, für einen ehrenvollen Realbeitrag zu Lasten der prall gefüllten SPD-Schatzkammer reicht es nicht. Wie immer: heißes, rotes Blablabla.

    Stattdessen wollten Sie offenbar wieder neue Stadt-Schulden machen. Ich finde das Schaizze! Gut, daß wenigstens der Herr Geier die Stadtsäckel verschlossen hält.

    Mit frechlichen Grüßen
    Ihr vorletzter Wähler

  2. Avatar Raketenmann sagt:

    Das Erfrischungsgeld stellt keine Bezahlung sondern eine Aufwandsentschädigung dar. Es geht um einen tatsächlich entstandenen Aufwand. Dieser ist mit Corona nicht gestiegen. Wenn Geld der Grund werden soll, solch ein Amt zu übernehmen, was sagt das dann über die Demokratie.

  3. Avatar Realist sagt:

    Die ganzen Wahlhelfer haben schon die kpl. Schutzimpfung bekommen wo ältere Menschen immernoch auf einen Termin warten mußten. Ist das nicht schon eine Belohnung mit??

    • Avatar Alternative Fakten sagt:

      Das ist leider nicht ganz korrekt, in Wirklichkeit haben viele Wahlhelfer erst Anfang Mai (03. – 07.05.2021) ihre erste Spritze (mRNA) erhalten. Aufgrund der derzeitigen 6 Wochen Puffer zwischen Erst- & Zweitimpfung bei beiden mRNA von Biontech sowie Moderna, erhalten diese somit die zweite Spritze erst Mitte Juni und da sind die Landtagswahlen schon lange ausgezählt. Somit gehört zur genauen Wahrheit auch gesagt, dass nicht wenige Wahlhelfer zur Wahl keinesfalls als komplett / voll Geimpfte gelten! #nurmalsozudenfakten

  4. Avatar Du sagt:

    Na klar noch mehr Geld will die SPD, gerade die, die am meisten ausgeben wollen für alles mögliche. Von mir aus könnt ihr die Wahl digital machen, dann braucht ihr kaum noch Helfer oder ihr lasst gleich die Politiker sich selbst wählen.

  5. Avatar 10010110 sagt:

    ‚Es kann doch haushaltstechnisch nicht an den wenigen Euros liegen‘, warb Johannes Krause (SPD) für eine Erhöhung der Unterstützung.

    Ja, und tausend Mal „wenige Euros“ für dies und für das sind aber dann am Ende „viele Euros“.

  6. Avatar Petermann sagt:

    Es gab doch aber auch vorrangig eine Erfrischungsspritze (Corona) für Wahlhelfer
    muss es immer eine finanzielle Spritze sein ? Viele andere Menschen betätigen
    sich ehrenamtlich.

  7. Hallenser Hallenser sagt:

    In jeder Partei gibt es Mitglieder ,da wird sich doch Wahlhelfer finden, oder haben die Mitglieder der Parteien auch keinen Bock, Sonntags sich politisch zu engagieren ?
    Falls noch Wahlbeobachter gebraucht werden ,bitte eine PN an mich senden. Email Adresse, ist bei Herrn Eseppelt einzuholen, er hat bestimmt meine gespeichert.

    • Avatar Stadtmensch sagt:

      Das ist immer lustig, wenn die „Wahlbeobachter“ nach ein paar Stunden in der Ecke stehen die Geduld verlieren, weil einfach kein Wahlbetrug passieren will. 😂

      Oder wenn das Verlangen nach einer Zigarette (die meisten Wahllokale sind auf Schulgelände, da muss man ganz schön weit laufen) größer ist, als das Verlangen, die „Demokratie zu schützen“. Auch immer wieder schön. 😉

      Aber sich hier zu als Beobachter anzubieten und auch noch einladen lassen zu wollen, statt sich direkt als Wahlhelfer zu melden, was einen Sitzplatz und Verpflegung beinhaltet und auch noch vergütet wird … herrlich! 🤣

      • Hallenser Hallenser sagt:

        Die Wahlbeobachter wollen sich nicht an der Wahlbeteiligung bereichern, sondern die Wahrheit herausfinden.
        Wahlbetrug hat es gegeben, auch wenn es in deinem demokratischem Land nicht passt.

        • Avatar Stadtmensch sagt:

          Ja, warum beobachtest du dann nicht einfach die Wahl? Weißt du etwa nicht, wie man etwas beobachtet? Ist das nicht sogar dein „Job“? 🤣

  8. Avatar Hallenser sagt:

    Die Stadtverwaltung lehnt einfach alles ab, was im Sinne der Natur wäre.
    Da kann man nämlich keine Fördergelder eintreiben.

  9. Avatar Realist sagt:

    @ alternative Fakten,
    Danke für die Richtigstellung.

  10. Avatar Jim Knopf sagt:

    Der OB. hätte zu gestimmt.

Schreibe einen Kommentar zu Petermann Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.