Star Park in Halle wird für 24 Millionen Euro ausgebaut

Das könnte dich auch interessieren …

9 Antworten

  1. Avatar Itzig sagt:

    Warum nicht ?! Bei 300 Millionen Schulden der Stadt, kommt es auf 24 Millionen auch nicht mehr an.

    • Avatar Flutschi sagt:

      Du als Wirtschaftsweiser würdest also empfehlen, dass ab sofort alle Unternehmen und die öffentliche Hand auf Investitionen verzichten, da das nur Ausgaben bringt? Clever. 🤦‍♂️🤦‍♂️🤦‍♂️

    • Avatar Witzig ... ist das nicht sagt:

      Na dafür haben wir doch gerade die Wasserpreise erhöht. Da kommen bestimmt die 24 Mio rum!

  2. Avatar Besucher0815 sagt:

    Bisher nutzt noch kein Unternehmen die bestehenden Gleise.

    • Avatar Henriette Fahrradkette sagt:

      Aber gut, daß wir die haben. Könnte ja mal noch sein, daß man die braucht. Und dann hätte man nicht und jammerte rum, daß man könnte, wenn man seinerzeit hätte sollen, aber nicht können durfte. Wobei man sollen könnte, wenn man auch können würde.

      Könnte das so etwa zusammenhängen oder sollte da was anderes dahinterstecken??? Der OBiWahn vielleicht? Der ist ja immer an allem schuld.

  3. Avatar 10010110 sagt:

    Gleichzeitig können damit bisher von Unternehmen optionierte Flächen so erschlossen werden, dass eine werthaltige Investition ermöglicht wird, mit der zahlreiche weitere Arbeitsplätze geschaffen werden können.

    Schwurbel, schwurbel, sülz, sülz. Und es wird immer mehr Fläche versiegelt, verbaut und für Wildtiere unbrauchbar gemacht.

  4. Avatar Wirtschafter sagt:

    Den „Star Park“ ausbauen kann man sich getrost sparen!
    Wer es immer noch nicht verstanden haben sollte ist: Die Betriebe sollen Stück für Stück verstaatlicht, oder genauer verglobalisiert, werden.
    In die Hand der globalen Player und Ausbeuter. Mann*Frau ist da drann.
    Enteignung könnte es auch genannt werden.
    Ergo – Betriebe vom Staat (auch des tiefen) geführt gehen grundsätzlich unter, somit kann man sich die 24 Millionen sparen und an die Leute verteilen die den (vermeintlichen) Sozialismus geil finden.

    Der Natur tut es auch gut.

    • Avatar Achso sagt:

      Verstaatlicht und verglobalisiert ist so ziemlich das genaue Gegenteil voneinander.
      Aber vielleicht ist für dich Weiß auch nur ein „tiefes Schwarz“.

  5. Avatar Bürger für Halle sagt:

    Viel zu viel Flächenversiegelung , Artensterben, Klimawandel, Verlust von Ackerflächen…
    Alles ist bekannt, und es wird trotzdem weiter zu betoniert. Für Unternehmen, die mit ihrer Produktionsweise dem Planeten und somit uns und Halle auf lange Sicht extrem schaden. Einer Person allein dafür die Schuld zu zuschieben ist indes nicht hilfreich, viel mehr ist es wohl eine Folge des existierenden Wirtschafts-Systems. In anderen Städten sieht es diesbezüglich nicht viel besser aus. Halle schaufelt sich so jedenfalls sein eigenes Grab, wenn nicht bald ein Richtungswechsel erfolgt. (alle Prognosen zu Klimaveränderng, schwindender Wasserverfügbarkeit usw. liegen vor)

    • Avatar Willy sagt:

      @ Bürger für Halle
      Mach doch einfach mal ein paar praktikable Vorschläge, wie Wohlstand gesichert werden kann. Bis jetzt kam dazu nullkommanull.

      • Avatar xxx sagt:

        „Wohlstand“ – zumindest nicht für die Gesellschaft – kommt ganz gewiss nicht durch massenhafte Billigarbeitsplätze, für die auch noch Äcker betoniert werden.

        • Avatar Willy sagt:

          Wo gibt es denn im Starpark Billigarbeitsplätze? Aber die Frage war eine andere bzw. mach mal Vorschläge!

          • Avatar xxx sagt:

            So billig, dass sich die Leute in überfüllten Corona-Bussen drängeln müssen, weil das Geld nicht für den Unterhalt eines Autos reicht.

          • Avatar Danne sagt:

            @willy
            Starpark größtenteils Logistikarbeitsplätze…das ist nich wirklich hohes Lohn Niveau…u selbst solche Riesen wie Schäffler
            Nutzen ihre eigene Tochtergesellschaft fürs Personal…wie übrigens Porsche auch….also wenns Presswerk fertig ist…
            Mfg.

          • Avatar Busfahrer sagt:

            @xxx
            „Das Auto ist ein Armutsmodell“
            Das kann man googeln und findet einige interessante texte dazu von und mit Prof. Monheim.
            Ich kann mir jedes Auto leisten, aber will es nicht, weil vor meiner Haustür zu viele Leute ihre Autos parken wollen und ich das Geld lieber für andere, schönere Dinge ausgeben möchte.

      • Avatar 10010110 sagt:

        Wenn du als „Wohlstand“ intakte Natur, saubere Luft, gesunde Böden und vielfältige Pflanzen- und Tierbestände, die im großen und ganzen eine gesunde Lebensweise fördern, definierst, dann sind wir auf jeden Fall ziemlich auf dem Holzweg.

Schreibe einen Kommentar zu 10010110 Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.