Straßenbahn am Weinberg Campus wird unterbrochen

Das könnte Dich auch interessieren …

14 Antworten

  1. 10010110 sagt:

    Was für ein Monstrum an Kreisverkehr! Aber es müssen ja unbedingt immer mindestens zwei Fahrstreifen pro Richtung für Autos da sein. Radfahrer dürfen sich dann an mehreren Bettelampeln anstellen, um von einer Straßenseite auf die andere zu kommen. Und dafür wurden auch noch 30 gesunde, großgewachsene Platanen gefällt!

    Wer hat sich sowas nur ausgedacht?! Liebe Stadt-/Verkehrsplaner, wollt ihr nicht gleich noch die ganze Heideallee zu einer vierspurigen Autobahn ausbauen? Es macht mich wirklich wütend, wenn ich solche Verbrechen am gesunden Menschenverstand sehe! 😡

    • Mitteldeutscher sagt:

      Das Ding, was wir da oben, am Anfang des Artikels, als Modell- oder Planungsbild sehen, ist kein Kreisverkehr und das Ding kann gar nicht ohne verkomplizierte Ampelregelung funktionieren, wenn die Fahrzeuge im Ring Vorfahrt hätten.

      Wenn dieses Konstrukt tatsächlich ohne Ampeln in Betrieb gehen und 1:1, so wie abgebildet, gebaut werden sollte, wird das noch chaotischer als am Rannischen Platz (nach Umbau).
      Dieses Ding kann, weder von Radlern, noch von Kraftfahrern, flüssig und in einem Ritt befahren werden.

      • 10010110 sagt:

        Wer behauptet denn, dass dieser Kreisel ohne Ampelregelung in Betrieb gehen soll? Es steht doch eindeutig im Artikel, dass dort definitiv ampelgeregelt wird?

        Es ist dennoch ein Monstrum, das der schönen Heidealle nicht würdig ist.

  2. themis sagt:

    Riesige Asphaltflächen werden in eine ehemals gesunde und Schatten spendende Platanenallee hineingestanzt. Maximaler Aktionismus für wenig Nutzen.

  3. Genussradler sagt:

    Auch im Jahr 2019 verpennen Stadtverwaltung und Stadtrat, was ein fahrradfreundliche Stadt sein könnte. SO JEDENFALLS NICHT!

  4. PS-Junkie sagt:

    „Radfahrer dürfen sich dann an mehreren Bettelampeln anstellen, um von einer Straßenseite auf die andere zu kommen“

    Richtig so! Wenn dann auch eine Ampel zwischen den beiden Spuren ist, wovon immer nur eine Grün zeigt, dann verstehen die Radler vll. mal, was eine grüne Welle ist. Schließlich muss man nicht immer die Autofahrer schikanieren.

    „auch im Jahr 2019 verpennen Stadtverwaltung und Stadtrat, was ein fahrradfreundliche Stadt sein könnte“

    Gerne kann die Stadtverwaltung dies auch die nächsten 20 Jahre verpennen!

    Keine Macht den Radrambo.
    Freie Fahrt für Verbrennungsmotoren

    • Tomate sagt:

      Wirklich intelligent eine 2 t Maschine zu bauen um eine 80 kg Person von A nach B in Embryonalstellung zu transportieren. Am Besten noch in der doppelten Zeit, wie mit dem Fahrrad.
      Die ach so entwickelte Menschheit scheint körperlich so zurückentwickelt zu sein, dass jede körperliche Anstrengung als unmenschlich und rückschrittlich abgetan wird.
      Die Automobilindustrie hat mit ihrer Gehirnwäsche in ihrem Sinne eine gute Arbeit geleistet. Gratulation. Unsere Kinder und Enkelkinder werden es uns sicher Danken, dass wir halb Deutschland mit Straßen zugepflastert haben.

    • Achso sagt:

      Gibt es irgendwo eine Straßenkreuzung, wo Autofahrer bis zu vier Mal an einer Ampel stehen müssen, um sie zu überqueren?

      Im selbstgerechten Jammern scheinen PS-Junkies größer zu sein als im passenden Vergleichen.

  5. Tomate sagt:

    Wirklich intelligent eine 2 t Maschine zu bauen um eine 80 kg Person von A nach B in Embryonalstellung zu transportieren. Am Besten noch in der doppelten Zeit, wie mit dem Fahrrad.
    Die ach so entwickelte Menschheit scheint körperlich so zurückentwickelt zu sein, dass jede körperliche Anstrengung als unmenschlich und rückschrittlich abgetan wird.
    Die Automobilindustrie hat mit ihrer Gehirnwäsche in ihrem Sinne eine gute Arbeit geleistet. Gratulation. Unsere Kinder und Enkelkinder werden es uns sicher Danken, dass wir halb Deutschland mit Straßen zugepflastert haben.

  6. Wilfried sagt:

    Ja, aber eben ausgeruht, nicht schweißstinkend, ein Lied auf den Lippen, bei regen oder Schnee trocken mit den guten Büroklamotten, nach Feierabend weiter sauber, trocken, im Warmen… Hab ich alles bei rad oder ÖPNV nicht. Da warte ich in Nässe und Kälte, muß mir beleidigungen anhören oder seichte Bettgeschichten, Kinderdrama. fahre von A nach B direkt ohne Umwege, mit schweren Einkaufstüten oder anderem Transportgut.
    Versuch einfach mal, vom Industriepark Trotha nach Dölau zu kommen, noch besser wenn dann auch körperliche oder gesundheitliche beeinträchtigungen zuschlagen oder es aus Eimern gießt…

    • Tomate sagt:

      Dann kaufst du dir halt ein e-Fahrrad. Dann muss dein schwacher Körper nicht diese last alleine bewältigen. Von Trotha bis Dölau fährst du mit einem Fahrrad auch keine Ewigkeit und hast gleich noch deinen Sport gemacht (Sollte man übrigens täglich machen, sonst gehört man schnell zur Gruppe der gesundheitlich beeinträchtigten). Frische Luft und Bewegung tragen übrigens dazu bei, dass der Körper auch mal aus dem Dämmerzustand aufwacht.
      Im übrigen gibt es auch Regenklamotten, falls du nicht aus Zucker bist. Frische Luft wäre für den ein oder anderen echt mal eine Abwechslung. Man kann auch Wechselsachen mit zur Arbeit nehmen und sich umziehen. Kannst dir dann deinen Duftbaum aus dem Auto unter die Arme klemmen.
      Ein Lastenrad mit e-Antrieb könnte beim Einkauf helfen. In Trotha scheint es ja auf 5 km keinen Supermarkt zu geben.
      Leider ist laut den ganzen Überlieferungen in Deutschland irgendwie jeder zweite körperlich stark beeinträchtigt. Zum Glück schaffen diese Leute noch den Weg bis zum Auto. Sicher zählst du alle Übergewichtigen gleich mit dazu.

    • Sozialarbeiter sagt:

      „Da warte ich in Nässe und Kälte, muß mir beleidigungen anhören oder seichte Bettgeschichten, Kinderdrama.“

      Nennt man Leben. Auch wenn es manchmal nervt, solche Eindrücke dienen dazu, nicht die Bodenhaftung verlieren. Gibt schon genug „Smombies“, die hauptsächlich virtuell ihre Zeit verbringen. Haben taudsend „Follower“ aber keinen einzigen wirklichen Freund im realen Leben.

      • Wilfried sagt:

        Leben hab ich anderswo, mit Niveau. Das muß ich dort nicht haben. Im Übrigen könnt ihr alle gern mit dem Rad zur Arbeit fahren, euch mit übrigbehaltenem Geld ein e-Rad kaufen, nass und verschwitzt auf der Arbeit rumlaufen, dort nicht duschen dürfen/können und euch gern mit frischen Sachen, aber sonst müffelnd dem Kunden stellen.
        Ich mache diesen Zirkus eben nicht mit und lebe ruhiger.

  7. Robert sagt:

    „Leben hab ich anderswo, mit Niveau.“

    Und dennoch sind Sie sich nicht zu schade, unter dutzenden oder gar hunderten Artikeln Ihre Meinung zum Besten zu geben. Haben Sie nicht Angst, dass Ihr anderweitiges Leben darunter leidet?

Schreibe einen Kommentar zu PS-Junkie Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.