Syrer bedroht Mitarbeiter im Merseburger Sozialamt

Das könnte Dich auch interessieren …

44 Antworten

  1. Imme sagt:

    Ich frage mich wieso der Mensch schon wieder in Freiheit war? Erst am Montag hat er Landsmänner von sich mit einem Messer angegriffen.

  2. Poseidon sagt:

    Das Freilassen aus staatlicher Obhut nach seinen Drohungen könnte unseren Gast möglicherweise zu der Überzeugung bringen, daß er abseits des mühsamen Integrationswegs leichter zum Ziel seiner Wünsche und Bedürfnisse kommt.

  3. Solche Leute würde ich sofort in Abschiebehaft stecken.
    Es soll ja nicht das erste mal gewesen sein, das dieser Syrer auffällig geworden ist.

  4. Klara sagt:

    @ Imme:
    Woher hast Du das, dass dieser Syrer andere Syrer mit dem Messer angegriffen hat? Davon steht doch in der Meldung gar nichts?

  5. Wilfried sagt:

    Abschiebegewahrsam ist die Lösung… Haft ist was anderes, wird als Urteil durch ein Gericht nach Anklage verkündet…

  6. farbspektrum sagt:

    Kann man nicht an ihren letzten Wohnsitz, einem türkischen Flüchtlingslager abschieben?

  7. Poseidon sagt:

    Wenn Syrer, wie in den letzten Monaten geschehen, die im Asylbewerberverfahren stehen, zwischenzeitlich ihre Verwandten mit dem Flugzeug besuchen, sollte eine Rückführung nach absehbarer Stabilisierung der Lage kein Problem sein.
    Zumindest kein hausgemachtes….

    • Vulcanus sagt:

      Nach absehbarer Stabilisierung wird ein Großteil freiwillig zurückkehren. Je absehbar stabiler die Lage wird und je schneller das passiert, umso besser.

      • Rudi sagt:

        Die (Welt-)Politik handelt aber nun nicht absehbar stabil, sondern langfristig instablil aus Eigennutz. Warum soll der Syrien-Krieg nächstes Jahr zu Ende sein und was folgt danach? Ein zweites Afghanistan?

  8. Poseidon sagt:

    Assad hat sein Land schon im Griff, wenn die Einflussnahme von außen hoffentlich beendet ist.
    Afghanistan ist eher ein unregierbarer Vielstämmestaat, sozusagen ein Jugoslawien hoch drei mit Mittelalterstatus.
    Assad war vor seinem Präsidentenjob im Kreis seiner herrschenden Familie Arzt in England.
    Hier würde ich mir Frau Merkel mal als reisende Diplomatin wünschen, die von EU-Seite Aufbauhilfe bereitstellt.
    Weiterhin müßten motivierte junge Syrer gute Ausbildungen bei uns bekommen, meinetwegen ohne intensive Deutschkurse, mit der Verpflichtung, in ihrem Land sich wieder anzusiedeln, und die Gesellschaft lebenswerter zu gestalten.
    Wir schaffen das.

  9. Rudi sagt:

    Mit Fassbomben-Assad zu verhandeln war bislang ein Ding der Unmöglichkeit. Wenn man damit anfangen würde, wer käme als nächstes? Mugabe?

  10. Klaus sagt:

    Argumente alle?
    Meine Lösung ist simpel. Einfach die Syrer unter sich machen lassen. Und die Afghanen. Und die Lybier.

    Das Geschrei von deinesgleichen, von wegen wegsehen beim Massenmord, das müssen wir dann halt ertragen.
    Wir schaffen das

    • Rudi sagt:

      Ja, dein Weltbild ist so „modern“ wie das Mottenkugel-Programm der neuen Rechten.

    • Vulcanus sagt:

      Vor allem die „Lybier“! 😀

      Beim S-Bahnen „verpassen“ und nach Bruckdorf laufen kommt man auf die absonderlichsten Gedanken.

      • Klaus sagt:

        Aha. Und eure Alternative? Endlich mal richtig aufräumen da unten? Oder lieber die mehr als 2Mrd Menschen aus Krisenregionen und diktaturen hierher holen?

        Da braucht man nicht mal laufen, um zu erkennen, dass bei euch statt Sachargumenten oder belastbaren Vorschlägen nur heisse Luft kommt.

  11. farbspektrum sagt:

    Wäre Mutti nicht gestoppt worden, wären noch mehr LKW-Fahrer ins Land gekommen.

    • Vulcanus sagt:

      Und du ganz allein hast Mutti gestoppt? Glückwunsch! Obwohl du eher den Eindruck machst, als hätte deine Mutti das Stillen zu früh gestoppt. Aber Kompensation von Minderwertigkeitskomplexen ist auch eine ausfüllende Aufgabe, nicht wahr?

      • farbspektrum sagt:

        Auf dieses Sprachniveau wollen wir uns doch hier wohl nicht begeben?

        • Klaus sagt:

          Das ist der normale Umgangston sobald man argumentativ kapituliert hat.
          Neurechts bin ich schon. In spätestens 1h kommt dann der Nazivergleich

          • Rudi sagt:

            Nein, es genügt doch vollkommen, wenn du dich selbst enttarnst. Erzähl uns nur noch etwas mehr von deinen Innenansichten, damit wir diese einordnen können.

          • Klaus sagt:

            Ich warte immer noch auf einen substantiellen Lösungsvorschlag von dir/euch

          • Rudi sagt:

            Ist doch ganz einfach: Den Krieg beenden mit einem Mandant der vereinten Nationen. Solange dies nicht geschieht, bitte nicht beschweren, wenn Flüchtlinge zu uns flüchten. Menschenrechte sind nicht verhandelbar.

          • Klaus sagt:

            Tja…Das Problem mit euch ist, dass ihr die Tatsachen nicht sehen wollt. Ein MandaT der UN wird wechselseitig von RUS oder USA blockiert. Und selbst wenn es das gäbe, regtet ihr euch auf. Siehe Afghanistan.

            Aber nehmen wir mal an, es würde dazu kommen. Wie lange würde es dauern, bis künast und Konsorten die dafür eingesetzten Soldaten vor den Kadi zerren würden? Ich sag nur Tanklaster. Aber du gehst wahrscheinlich davon aus, dass alle sofort ihre Waffen fallen lassen, weil ja die deutschen einreiten

  12. farbspektrum sagt:

    Rudi, seit wann bist du mit deinen vielen Accounts „uns“.
    Du bist immer noch du.

Schreibe einen Kommentar zu Imme Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.