Tag der Befreiung in Halle: Erinnerung ans Kriegsende und Warnung vor Faschismus

Das könnte Dich auch interessieren …

9 Antworten

  1. Silke sagt:

    Tag der Befreiung ist es ja nicht gewesen. Fortan waren wir den Gräueltaten der Russen ausgesetzt.

  2. Wolfgang sagt:

    Und du lebst noch?

  3. silke sagt:

    Wolfgang, es war kein Tag der Befreiung. Die Russen haben ihren Machtanspruch danach demonstrieren können und diverse Gräueltaten danach lange Zeit in Deutschland (in ihrer Zone) ausgeübt. Wir waren die Verlierer, sie ein Teil der Sieger. Dementsprechend war ihr Verhalten.

  4. Wolfgang sagt:

    So heis war es die Tage doch nun auch wieder nicht.

  5. Röderberg1848 sagt:

    @Spiegelleser schrieb:
    „Wie lange dauerte denn das Martyrium? Etwa bis heute?“

    Mein Guter, für die noch lebenden Menschen, deren Verwandte teilweise von jetzt auf gleich verschwanden oder abgeholt wurden um nie wieder aufzutauchen, ja, für diese heute recht hochbetagten Mitbürger, dauert das Martyrium weiter an.
    http://edoc.bibliothek.uni-halle.de/servlets/MCRFileNodeServlet/HALCoRe_derivate_00001642/Schr59_t.pdf?hosts

  6. bert gender sagt:

    Ich hoffe Herr von Sivers gedenkt gelegentlich auch seiner Freunde, und des gemeinnützigen Vereins dem er durch seinen Umgang mit ihm anvertrauten Geld zu schmerzlichen Erfahrungen verhalf.

Schreibe einen Kommentar zu Silke Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.