Verwaltungsgericht Halle: Erhöhte Hundesteuer für Miniatur-Bullterrier rechtmäßig

Das könnte Dich auch interessieren …

13 Antworten

  1. g sagt:

    per se sind erst mal alle Hunde gefährlich ..
    was der Mensch daraus macht steht nochmal auf einem anderen blatt, jedoch sollten Menschen generell davon abgehalten werden Hunde zu halten .. zum Anfang reicht es ja die Hundesteuer drastisch zu erhöhen.
    weitere Maßnahmen können gern folgen.

    • Misanthrop sagt:

      Es sind per se alle dummen Menschen gefährlich, nicht Hunde.

      Da Bürokraten unproduktiv sind, sind sie natürlich auf Steuergelder angewiesen. Da verankern realitätsferne und ahnungslose Theoretiker mitunter den größten Schwachsinn in Gesetzbüchern. Und wenn es darum geht, den Leuten Steuergelder aus der Tasche zu ziehen, sind sich die Maden ohnehin alle einig.

  2. Zafon sagt:

    Jawoll und gleich dazu Katzenhaltung verbieten – da gibt es ganz hinterlistige Exemplare, nicht zu vergessen die Fangzähne und messerscharfen Krallen. Wellensittiche sind auch brandgefährlich, die können sogar Augen aushacken mit ihrem spitzen Schnabel. Und Schneckenhaltung ist auch so ein Ding. Man hat schon öfter Leute auf deren Schleimspur ausrutschen sehen. Da kommen wir auch direkt ins Pflanzenreich, Stichwort Banane – zu deren Schale muss ich glaube nichts sagen. Wir sehen: am besten alles verbieten und alles mit hohen Steuern versehen. Irgendwann gibt es dann hoffentlich nichts mehr, worüber sich Original G aufregen können.

  3. Philipp sagt:

    Da haben wir es mal wieder! Rassistische Entscheidung! Wie dämlich, immer noch an diesen Rasselisten festzuhalten! Ein Schäferhund , Mali usw. sollen demnach ungefährlicher sein? Die leben noch im Mittelalter! Traurig…

    • Lassie sagt:

      Du hast aber schon mitbekommen, dass es um gefährliche Hunde geht, nicht um Menschen. Die Nazi-Keule kannst Du wieder einstecken. Das diese Viecher gefährlich sind, ist mittlerweile unbestritten. Nur ein paar Unverbesserliche bestreiten das. Aus nahe liegenden Gründen.

  4. Wilfried sagt:

    Womit bewiesen ist, daß nicht Biologie resp. Abstammungslehre dafür verantwortlich sind, sondern allein die weisen Worte des Gesetzgebers. Der kann sich selbst über Darwin hinwegsetzen.

    • Lassie sagt:

      Es gibt genügend Studien und Untersuchungen, die die Gefährlichkeit speziell der im Hundegesetz genannten Rassen bestätigen. Kann jeder googeln. Darauf greift der Gesetzgeber zurück und das ist dann auch der Anlass, dafür hoehere Steuern zu nehmen. Darwin ist da aussen vor, das haben gewisse Züchter zu verantworten, die diese Rassen speziell für Hundekaempfe und als „Waffe“ hochgezüchtet haben. Wobei natürlich schon immer das noch grössere Problem am anderen Ende der Leine zu finden ist.

  5. Roland Kennel sagt:

    Rasseliste festgelegt von Bürokraten aufgrund der gleichen Optik als gefährlich einzustufen das liest sich wie Gesetzgebung und denken aus früheren Zeiten immer wieder unfassbar was als recht gesprochen durchgeht

  6. Jacky sagt:

    Also dass ist wohl das aller letzte. Gefährlich sind dem nach alle Hunde, es kommt nur darauf an was der Besitzer daraus macht. Solchen Menschen, die immer noch daran festhalten, dass diese Hunde ja ach so gefährlich sind, denen gehört mal ordentlich der Kopf gewaschen.

  7. Jacky sagt:

    Junge Junge..und da soll man keinen dicken Hals bekommen, bei solchen Aussagen. Wenn ein Schäferhund will, beißt auch der dich Tod.

Schreibe einen Kommentar zu S. G Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.