Waggonbau Ammendorf, Vertragsarbeiter in der DDR: Ausstellung “Weil wir jung sind – Was von der Zukunft bleibt” am Steintor

Das könnte dich auch interessieren …

2 Antworten

  1. Avatar Faktencheck sagt:

    Großen Respekt an die Organisatorinnen und Organisatoren dieses Projekts. Stadtgeschichte zu erforschen ist wichtig. Zu den Erzählungen von Günter Engelhardt: Gibt es da Möglichkeiten, sie zu lesen? Habe nach kurzer Recherche nichts finden können.

    • Avatar ossi123 sagt:

      Radio Corax ist das Stalinismus oder Maoismus oder gleich Wurmfortsatz der Finanzoligarchie?

      • Avatar T. sagt:

        Corax ist ein zutiefst linksorientiertes ör radio format. In meinen Augen nichtmal mehr auf dem Boden des Grundgesetzes.
        Objektive Berichterstattung ist dort per se nicht zu erwarten…
        Sollte man wissen…

        • Avatar Ein Kommentar sagt:

          Das ist ein Bürgerradio. Da kann jeder mitmachen. Wenn du dort nur dir konträre Ansichten vertreten siehst, kennst du zumindest die Mehrheitsverhältnisse in der Gesellschaft.

        • Avatar Radio Corax ist super! sagt:

          Welche sendungen meinst du denn? Buchfink, wo alle 2 Wochen ein älterer Herr über Literatur spricht? Oder Radio Grünschnabel, wo Kinder für Kinder Radio machen? Und zum Glück spielt deine Meinung keine Rolle bei der Bewertung eines Radiosenders, der im Übrigen seit 20 Jahren ein tolles Programm liefert. Wenn es dir nicht passt, kannst du ja gern das Gedudel von SAW und Co. hören und dich schön einlullen lassen.

    • danke für die positive rückmeldung. die erzählung von günther engelhardt ist einem schmalen band entnommen, der ebenfalls den titel „weil wir jung sind“ trägt, den der fdgb 1966 veröffentlichte. enthalten sind erzählungen aus dem zirkel schreibender arbeiter im veb waggonbau. eventuell noch antiquarisch zu beziehen. sollten sie weitere fragen haben, wenden sie sich gerne an die kurator*innen über weilwirjungsind@gmx.net – herzliche grüße

Schreibe einen Kommentar zu ossi123 Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.