Wegen Corona-Krise: Sachsen-Anhalt stellt Firmen 400 Mio Euro bereit

Das könnte dich auch interessieren …

12 Antworten

  1. Päter sagt:

    Leben wir denn in Wolkenkuckucksheim? Das klingt unglaublich wohltätig, nicht? Woher hat der Staat denn die Millionen? Doch nicht etwa von den Unternehmen, die massiven Steuerbelastungen ausgesetzt sind und den Angestellten, denen man ebenfalls gehörig in die Tasche greift? Jetzt bezahlen wir also mit unserem Geld Hilfen an uns selbst

    • Maik sagt:

      Irgendwie glaube ich, dass du überhaupt keine Steuern zahlst…

    • März sagt:

      Genau. Das ist nämlich das Prinzip der Abgabengerechtigkeit. Wenn es gut geht, zahlt man mehr, wenn es schlecht geht, zahlt man weniger oder bekommt sogar etwas (um es mal ganz vereinfacht darzustellen, damit auch Du es begreifen kannst). Da reibst Du Dir sicher ganz verwundert die Äugchen in dem Wolkenkuckucksheim, in dem Du offenbar lebst. Nach Deiner Logik könnte ja z.B. auch jeder Feuerwehrmann gleich zu Haue bleiben – zahlt ja mit seinen Steuern quasi sein Gehalt. Das ist dann aber so ein Henne-Ei-Problem. Und gäbe es die von Dir zitierten massiv steuerzahlenden Unternehmen überhaupt, wenn Sie bei der Ansiedlung nicht Fördergelder aus Steuern bekommen hätten, die dann wiederum vorher andere gezahlt haben? Träumerchen…

    • 10010110 sagt:

      Was meinst du, warum es Wirtschaftskreislauf heißt? Das Geld, was du für deine Arbeit „verdienst“, wird auch nicht aus dem Hut gezaubert, sondern vorher irgendwo von irgendwem eingenommen; im Gegenzug wird Geld für was anderes ausgegeben.

      • Päter sagt:

        Wirtschaftskreislauf bedeutet ich beziehe Gelder von Kunden, die mein Produkt/Service in Anspruch nehmen. All dies beruht auf Freiwilligkeit. Der Staat mit vorgehaltener Waffe hat mit diesem System nichts zu tun

  2. mirror sagt:

    Es handelt sich hier nicht um Geldgeschenke an die Wirtschaft, sondern nur der vereinfachte Zugang zu Krediten. Die müssen alle irgendwann zurückgezahlt werden.
    Das ist ein probates Mittel, um Zahlungsverzögerungen (z.B. verzögerte Abnahme eines Projekts in China) abzufangen. Erlösminderungen über einen Zeitraum durch Kredite finanzieren, ist gefährlich. Gerade für Hotels und Gaststätten ist der einzige Weg, Kosten runter.

  3. Päter sagt:

    Ich frage mich, ob es sich um einen Automatismus der Deutschen handelt, sich immer schützend vor Steuern zu stellen, um die eigen Erbärmlichkeit nicht ertragen zu müssen. „Ja liebe GEZ, hier meine Einzugsermächtigung. Ich zahle gerne Steuern. Wem es besser geht, der zahlt mehr.“ Das hat man euch fein eingeprügelt. Jemand verdient mehr Geld und die anderen entscheiden es sei gerecht, es ihm zu stehlen, um einen Ausgleich zu schaffen.

    • alocur sagt:

      Straßen, Krankenhäuser, Schulen, Sicherheit etc., scheinbar alles Dinge, die Sie in Ihrer gottgleichen Genialität weder zum Leben noch zum Broterwerb benötigen. Sie hätten es geschafft. Wenn nicht der böse Staat …

      • Päter sagt:

        Und weil dem so ist sind unsere Krankenhäuser und Schulen auch in so exzellenter Verfassung, nicht wahr? Gute Ideen bedürfen keiner Gewalt um Zuspruch zu finden und sich privat organisieren zu lassen. Aber Selbstständigkeit und Unabhängigkeit ist das Letzte, was man Deutschen nahebringen kann. Ihr lasst euch lieber an jeder Ecke bevormunden, bestehlen und gängeln, damit man es auch ja nich ungemütlig hat und selbst handeln muss. Macht ja Mama Staat.

    • März sagt:

      Das hat man mir nicht eingeprügelt, da kann ich Dich beruhigen. Das Lesen des Grundgesetzes hilft auch an dieser Stelle. Ich zähle Dir die ganzen Artikel, die Deinen erbärmlichen Stuss widerlegen, mangels Zeit nicht auf.
      Ich frage mich, ob es ein Automatismus von grenzenlos dummen und egoistischen Menschen wie Dir ist, bei jeder Abgabe zu glauben, man sei einzig und allein die systemrelevante Krone der Schöpfung.

      • Sachverstand sagt:

        „… und allein die systemrelevante Krone… .“ Wenn man dem „Souverän“ immer wieder gebetsmühlenartig einbläut er sei ein Souverän (Herrscher, König usw.) und könnte somit alles ihm Lästige ungestraft unberücksichtigt lassen, dann ist genau Das ein Ergebnis dessen.

    • Maik sagt:

      Du kannst auch gerne Arbeitsstunden für das Gemeinwesen ableisten. Du kannst zum Beispiel mit anpacken und neue Autobahnen bauen oder Krankenhäuser. Ich nehme an, deine Werte Frau Mama hat dich in eben so einem bekommen. Oder du unterrichtest in einer Schule. Alles anstelle von Steuern und daher ohne Lohn. Nur vermute ich, aufgrund deiner Kommentare, dass du weder das eine noch das andere kannst. Also bleibt jemandem wie dir nur übrig Steuern zu zahlen, wenn er kein Schmarotzer sein will.

Schreibe einen Kommentar zu März Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.