REWE-Markt in Halle-Neustadt wird erweitert

rewe-hettstedter-strasse2

Nachdem der Stadtrat vor zweieinhalb Jahren die Vergrößerung des REWE-Marktes an der Hettstedter Straße Ecke Magistrale in Halle-Neustadt abgelehnt hat, rückt nun die Erweiterung doch näher. Mit 8 Ja-Stimmen und 3 Nein-Stimmen hat der Planungsausschuss am Dienstag den Bebauungsplan beschlossen. Das letzte Wort hat der Stadtrat Ende des Monats.

Der Markt hat derzeit 800 Quadratmeter und soll künftig über 1.500 Quadratmeter verfügen. „Grundlegendes Ziel der Planung ist die Verbesserung der Nahversorgung im unmittelbar angrenzenden Wohnumfeld“, so die Stadtverwaltung. Die Erweiterung des Marktes sei zwar nicht zwingend versorgungsnotwendig. „Die rein quantitative Nahversorgung ist durch sechs weitere Märkte, in dem für die Einwohner als fußläufig zumutbar definierten 600-m-Radius im Kerneinzugsbereich um den Standort „Hettstedter Straße“ gesichert“, nennt die Stadt Argumente, die gegen das Vorhaben sprechen. Derzeit gibt es im 1-Kilometer-Radius um den Markt 8 Discounter, 2 Supermärkte und ein 1 SB-Warenhaus.

Für die Verwaltung überwiesen aber die positiven Aspekte. „Die geplante Erweiterung soll der Sicherung der fußläufigen, wohnortnahen Grund- und Nahversorgung mit Waren des täglichen Bedarfs (Lebensmittelvollsortiment) dienen“, begründet die Stadt den positiven Bescheid für die Pläne von REWE. Bei den meisten Lebensmittelbetrieben sei eine Discountlastigkeit. „Voraussetzung für die Sicherstellung einer tragfähigen Nahversorgungsinfrastruktur ist jedoch unter anderem auch, dass diese sehr discountlastige Anbieterstruktur im Bereich Lebensmitteleinzelhandel qualitativ ausgewogener mit einem Schwerpunkt auf Vollsortimenter gestaltet wird.“ Durch die Erweiterung wird der Markt zu einem sogenannten Vollversorger mit einer größeren Sortimentsvielfalt.

image_pdfimage_print

Diesen Artikel teilen: