11.11.: kein Karneval, kein Faschingsauftakt

Das könnte dich auch interessieren …

Eine Antwort

  1. Ne sagt:

    Ich finde ohnehin dass Karneval nur ins Rheinland und nach Rio passt, deshalb stört es mich nicht, wenn es hier ausfällt

    • Stefan sagt:

      Ganz richtig ist Deine Aussage nicht! Wobei ich Halle auch nicht zu einer Karnevalshochburg zähle. Der Rosenmontagsumzug ist nur peinlich.
      Aber wenn Du dich mit der Geschichte der Fastnacht befasst, wirst Du feststellen, dass Wasungen in Thüringen (seit 1524) zu einer der ältesten Fasnachtshochburgen zählt.
      Die Fasnacht gibt es nicht nur im Rheinland und Rio. Die schwäbsich-alemannische Fastnacht ist für mich einer der schönsten. Mit all ihrer Geschichte und Traditonen. Nicht zu vergessen die selbstgeschnitzten Larven (Masken) und Hästräger (Kostüme)
      Sehenswert ist auch die Basler Fastnacht mit dem berühmten Basler Morgestraich. Die schwäbisch-alemannische und die Basler Fastnacht haben mit dem rheinischen Karneval nichts zu tun! Was nicht schlimm ist, sondern die Vielfalt der Fastnacht oder des Karnevals zeigt.

  2. Bo sagt:

    Reichlich Narren laufen auch ohne Karneval ganzjährig durchs Land.

  3. Marc sagt:

    Auch nicht tragisch das Karneval ausfällt, gibt zur Zeit wichtigeres

  4. Kfz sagt:

    Wir machen zu Hause helau

  5. Beerhunter sagt:

    Nur schade das Traditionen abgesagt werden! Nur die Aussagen stören einen🙈! Es wird keiner gezwungen nicht am Karneval teilzunehmen! Schon seltsam das mit Karneval auch Umsatz generiert wird! Zu DDR Zeiten war er auch nicht gern gesehen aber wurde geduldet! Ebenso wie die Kirche😉🤔 Egal, abschaffen🙈 Wisst ihr noch was ihr schreibt🤔

  6. hallenser sagt:

    Den Rosenmontagsumzug brauchte man nur als Demostration anmelden und schon wäre er genehmigt, sogar vom Oberverwaltungsgericht Bautzen.
    Die letzten Demos hatten schon was wie Karnevalsumzug, so viele Narren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.