11 Masken-Bußgelder und 3 Verstöße bei Imbissen

Das könnte dich auch interessieren …

20 Antworten

  1. W.Holt sagt:

    …..und da waren es nur noch 11! Bußgelder wirken für die Antimaskis!

    • Peter sagt:

      Das wäre schön. Gefühlt war es gestern Abend eher so, dass die, die keinen Bock auf Maske haben mit Coffe2Go, Zigarette oder Bockwurst durch die Innenstadt spazieren.

      Und wie wir wissen ist man beim Trinken, Essen oder Rauchen nicht mehr ansteckend und muss daher keine Maske tragen

  2. Hallenser sagt:

    So ein Schwachsinn mit der 50m Regel zum Verzehr von gekauften Speisen. Kauf ich mir ein Fischbrötchen muss ich erst 50m weiter gehen um dieses dann vielleicht vor den Fleischwarenstand zu essen, oder muss ich mich doch verstecken wenn ich etwas essen will?

  3. G sagt:

    Ich hole mir bei barner ein bratwürstchen und esse es dann bei Kurts grill Hähnchen…..
    Das wäre dann OK?…

  4. TheDuke sagt:

    Also wenn sich jemand am Bäckerwagen ein Brötchen holt und dies am 50m entfernten Fleischstand isst, ist das kein Problem?
    Was für ein Unsinn!

  5. Kfz sagt:

    Ich kann gar nicht begreifen dass es noch erwachsene Menschen gibt die sich daraus einen Spaß machen eine Maske zu tragen oder nicht. Ist es wirklich so eine lustige Angelegenheit?

    • Franz2 sagt:

      Spätestens wenn man selbst oder ein Angehöriger am Schlauch hängt, denkt man vielleicht anders … und wird dann neue Möglichkeiten suchen, der Gesellschaft das eigene Fehlverhalten aufzubürden. Wir Deutsche sind Weltmeister im Outsourcen von Verantwortung. dazu reicht ein Blick in die Geschichte.

  6. Franz2 sagt:

    Geil, wie die Leute immernur Schlupflöcher finden, um Regeln zu umgehen, selber aber extremst darauf pochen, dass jahh Andere immer Regeln und Gesetze einhalten. Du besten Blockwarte sind die, die sich selbst einen Dreck um Regeln und die Gesundheit Anderer kümmern. Hauptsache man kann in seinem prekären, sozialen Umfeld damit prahlen „HaHa … ICH habe Bockwurst gegessen und die Maske dazu nicht aufgehabt … und ich habe extra lange gegessen … um es mal allen so richtig zu zeigen.“ Aber wehe der gleiche Vogel beobachtet den Nachbarn, wenn er seinen Müll nicht richtig trennt oder auch nur eine Minute zur früh anfängt die vielgepriesene Mittagsruhe zu stören. Dann kommt wieder das Verpetzer-Gen des Deutschen ab 45 durch !

    • TheDuke sagt:

      Die Politiker, welche die Regel festlegen, halten sich aber auch nicht daran, sonst gäbe es keine positiven Fälle. Mal sehen wann Bernd zum ersten Mal positiv getestet wird.
      Aktuell geht es doch nicht darum, dass wir COVID-19 bekommen, sondern nur wann….

      • Franz2 sagt:

        Du hast da was nicht verstanden ! Du kannst dich auch trotz AHA Regeln anstecken – NIEMAND – und ich weiss nicht, wie oft man es noch wiederholen soll – sagt, dass die AHA Regeln und Maske zu 100% schützen, aber es reduziert das Risiko etwas. Das Problem ist, dass genug Spackos rumlaufen, die keine Rücksicht auf ihre Mitmenschen nehmen – selber keine Symptome merken, aber jemanden anstecken, der dann einen schweren Verlauf haben könnte.

  7. Neh sagt:

    Jawohl so ist richtig greift mal richtig durch und bestraft die die nicht solidarisch sein wollen. Wer bewusst die Maske nicht in der Öffentlichkeit tragen will, dann ja zu Hause bleiben. Aber wenn ich zu Hause bleiben will muss die Maske aufsetzen. Warum wollen das einige eigentlich nicht verstehen? Es hat doch jeder die Wahl

  8. Geht sagt:

    Greift nur richtig durch, die Strafen werden schon ihre Wirkung zeigen, und irgendwann werden vielleicht der eine oder andere sogar verstehen, dass er solidarisch handeln muss

  9. mirror mirror sagt:

    „In 3 Fällen hat es hierbei Verstöße bei Imbissen bezüglich der Abstandsregelungen gegeben.
    Wichtig ist auch, dass mit der neuen Corona-Verordnung auch wieder die Regelung gilt, dass im Umkreis von 50 Metern um die jeweiligen Einrichtungen nicht gegessen werden darf. “

    Wer solch dämliche Regeln erlässt, muss hohe Strafen verhängen. Freiwillig befolgt niemand solch schwachsinnige Vorgaben.

  10. Kollege sagt:

    Diese Maskenpflicht als Verordnung mit Bußgeld brauchen wir in Deutschland nur aus einem Grund: Weil 10% Maskenverweigerer verantwortungslos ihre Mitmenschen bewusst in Gefahr bringen. Darunter müssen die 90% Vernünftigen leiden.
    Würden sich alle verantwortungsbewusst wie mündige und kluge Bürger verhalten, bräuchte es solche Verordnungen und Bußgelder nicht.
    Ich habe gestern einen erkennbar minderbemittelten Maskenverweigerer dabei erlebt, wie er einen Bußgeldbescheid bekam. Es war mein Arbeitskollege. Heute hatten wir im Betrieb dieses Thema und ein anderer Kollege berichtete, dass es in seiner Familie einen Covid bedingten Todesfall gab. Mein Arbeitskollege hat also doppelt dazugelernt.

    • Unkollegial sagt:

      Was bist Du für ein Kollegenschwein. Wenn Dein Arbeitskollege wirklich erkennbar Minderbemittelt ist, wäre es Deine verdammte Pflicht, ihn ob seines Defizites, zu unterstützen und die Wichtigkeit des Maskentragens aufzuzeigen. Notfalls so, wie man es einem Kleinkind erklären würde.
      Aber lieber an seiner erkennbaren Benachteiligung aufgeilen und Beifall klatschen für eine Strafe, die er eventuell gar nicht versteht.

    • Prost sagt:

      Wieder Geschichten aus dem Paulanergarten… Wie Geil!

  11. Fadamo Fadamo sagt:

    Geht man dann 50 Meter weiter, da steht dann Kurts Grillhähnchen. Da darf dann weder am Hähnchen noch am Brötchen vom Bäckerstand geknappert werden.
    Wieder so eine dusselige Verordnung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.