Tafelbus wird unterstützt: 15. Cityrun zieht durch Halle

Das könnte dich auch interessieren …

15 Antworten

  1. Avatar Feststeller sagt:

    Almosen sammeln per Umweltverpestung.

    • Avatar (b)los(s)steller sagt:

      welchen beitrag leistest du gleich nochmal für die gesellschaft?

      • Avatar Feststeller sagt:

        Um ausgerechnet dir hier Auskunft zu geben, reicht leider meine Sympathie für dich nicht aus.

        • Avatar (b)los(s)steller sagt:

          da wir uns unbekannt sind, verstehe ich ihre beleidigung nicht, moment…. ich verstehe es doch.
          keine argumente, keine erziehung, keine intelligenz.
          liegt aber an ihnen selbst, all diese dinge nachzuholen. ich wünsche viel erfolg und noch ein schönes we.

          • Avatar Feststeller sagt:

            Beleidiger, die beleidigt sind, wenn sie selbst mal beleidigt werden oder dies zumindest glauben, bravo! Echtes Heldentum sowas. Du hast wohl selber noch einiges nachzuholen.

        • Avatar Karl Eduard sagt:

          Andere verpesten die Umwelt nur mit Lärm, hier kommt wenigstens was rum

  2. Avatar Alois Maier sagt:

    Welche Umweltverpestung ?
    Das ist Tradition und für einen guten Zweck , sinnvoller als der Flug von Frau Merkel in die USA .

    • Avatar Holzkopf sagt:

      Lärm, Abgase, Feinstaub, Pfandflaschen.

    • Avatar Feststeller sagt:

      Alois, Umweltverpestung ist, wenn du die Luft für deine Lungen keinesfalls aus den Auspuffrohren der Almosensammler zu dir nehmen solltest.
      Tradition ist auch nicht immer was Gutes. Muss man dich hoffentlich nicht wirklich an Dinge erinnern, die wir seit dem Mittelalter glücklicherweise überwunden haben?
      Der gute Zweck wiederum ist nicht Aufgabe irgendwelcher Möchtegern-Rocker, sondern Daseinsfürsorge die dem Staat unterliegt, dafür kassiert er nämlich von seinen Bürgern ordentlich Steuern. Schlimm genug, dass es überhaupt Obdachlose gibt.

    • Avatar Franz2 sagt:

      Selbst der Flug in die USA hat noch mehr Sinnhaftigkeit wie der Flug von Personen, die trotzdem Anderen das Fliegen verbieten wollen, weil sie selbst ja aus einem angeblich guten, höheren Zweck fliegen.

  3. Avatar Harald sagt:

    Geil, da war doch neulich noch drogenrazzia…und nun wieder die freundlichen friedlichen biker geben…süß irgendwie…wie politiker nur in kutte.

    • Avatar Alois Maier sagt:

      Feststeller , ich könnte wetten Du hast nicht den Arsch in der Hose den Veranstalter in seinem Clubhaus zubesuchen und Ihm zuerklären das Sie alle Möchtegernrocker sind . Im übrigen fahren bei dieser Ausfahrt auch ganz normale Motorradfahrer mit . Der Staat kümmert sich eben nicht um alle denen es nicht ganz so gut geht .

  4. Avatar 10010110 sagt:

    Und das kann man nicht „Stadtlauf“ nennen?

    • Avatar Wie wärs mit Fremdsprache lernen? sagt:

      Waren ganz wenige Läufer. Von daher…

      • Avatar 10010110 sagt:

        Und warum nennen sie’s dann „Run“?

        • Avatar Es gibt VHS-Kurse dafür. Wirklich! sagt:

          Da käme dann die Fremdsprachenkenntnis zum Tragen, die die „Unterhunde“ offensichtlich beherrschen und du nicht. (Eigentlich genügt schon Allgemeinwissen, aber dann wärst du wieder beleidigt.)

          Mach dir einfach nicht so viel Gedanken um die Angelegenheiten anderer Leute. Sag du mal dein schönes Gedicht vom Mohr auf und übe fleißig das generische Maskulinum. Damit bist du ausgelastet.

          • Avatar 10010110 sagt:

            „Es ging spazieren vor dem Tor
            Ein kohlpechrabenschwarzer Mohr.
            Die Sonne schien ihm aufs Gehirn
            Da nahm er seinen Sonnenschirm.

            Da kam der Ludwig hergerannt
            Und trug sein Fähnchen in der Hand.
            Der Kaspar kam mit schnellem Schritt
            Und brachte seine Bretzel mit;
            Und auch der Wilhelm war nicht steif
            Und brachte seinen runden Reif.

            Die schrie’n und lachten alle drei
            Als dort das Mohrchen ging vorbei,
            Weil es so schwarz wie Tinte sei!

            Da kam der große Nikolas
            Mit seinem großen Tintenfass.
            Der sprach: Ihr Kinder, hört mir zu,
            Und lasst den Mohren hübsch in Ruh’!
            Was kann denn dieser Mohr dafür,
            Dass er so weiß nicht ist, wie ihr?
            Die Buben aber folgten nicht,
            Und lachten ihm ins Angesicht,
            Und lachten ärger als zuvor
            Über den armen schwarzen Mohr.

            Der Nikolas wurde bös und wild,
            Du siehst es hier auf diesem Bild!
            Er packte gleich die Buben fest,
            Beim Arm, beim Kopf, bei Rock und West’,
            Den Wilhelm und den Ludewig,
            Den Kaspar auch, der wehrte sich.

            Er tunkt sie in die Tinte tief,
            Wie auch der Kaspar : ‚Feuer!‘ rief.
            Bis über’n Kopf ins Tintenfass
            Tunkt sie der große Nikolas.

            Du siehst sie hier, wie schwarz sie sind,
            Viel schwärzer als das Mohrenkind!
            Der Mohr voraus im Sonnenschein,
            Die Tintenbuben hintendrein;
            Und hätten sie nicht so gelacht,
            Hätt’ Nikolas sie nicht schwarz gemacht.“

            Zufrieden? 😛

          • Avatar Waaaaaass .... sagt:

            … noch auf VHS, die Kurse? Ich kann aber nur noch Blu-Ray. Son Mist aber auch-

      • Avatar 10010110 sagt:

        Von mir aus gern auch „Stadtfahrt“ – warum nicht?

    • Avatar Achso sagt:

      Meinst Du, die sind da auf Laufrädern unterwegs?

  5. Avatar Frank sagt:

    Danke an die Jungs vom MC für ihre sehr gute Arbeit beim absperren der Kreuzungen!!!

  6. Avatar Radfuchs sagt:

    Vielen Dank an die unerschütterlichen Motorradfreude! Man hat gestern den Fluglärm gar nicht gehört.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.