32 neue Corona-Infektionen in Halle, neuer Todesfall

Das könnte dich auch interessieren …

12 Antworten

  1. Fadamo Fadamo sagt:

    Der Leser sollte solche Nachrichten ignorieren. Macht bloß wirr in den Köpfen der Bürger.

    • eseppelt eseppelt sagt:

      wirr warst du doch schon vorher 😛

    • ButterbeidieFische sagt:

      Interessanter Ansatz, aber etwas mehr Detail bitte.
      Nicht lesen, weil….?
      Wirr macht es, weil….?
      Besser wäre also deiner Meinung nach….?
      Vielen Dank

    • Franz2 sagt:

      Der Leser entscheidet selbst, welche News er konsumiert. Es soll auch Leute geben, die das aktuelle Geschehen verfolgen, um informiert zu sein. Man kann natürlich auch nur RT, Breitbart und diverse Telegram-Gruppen verfolgen, damit man in seiner Bubble verweilen kann.

    • Leser sagt:

      Niemand zwingt Dich Beiträge zu lesen!
      Es ist doch immer wieder interessant, dass solche Leute wie Fadamo zu meinen, für alle zu sprechen bzw. zu schreiben!

    • As sagt:

      Aber Fadamo ist doch bekennender Gegner der Corona-Maßnahmen. Das muss man verstehen. Es wird zunehmend schwierig die Existenz des Virus zu leugnen und die Schwere der Krankheit herunterzuspielen, wenn im Bekanntenkreis dann auch Leute krank werden und das Virus sich immer schneller und heftiger verbreitet. Dann ignoriert man besser die Nachrichten und träumt weiter in seiner kleinen Blase bis die auch platzt und man selbst auf Intensiv liegt. Aber Fadamo hätte ja schon angekündigt dort dann mit den anderen Intensivpatienten Party zu machen…..
      So viel zu irre werden….

  2. Hallenserin sagt:

    Nur mal am Rande: Die Werrastraße ist ebensowenig wie die Unstrutstraße ein Pflegeheim. Es handelt sich um altersgerechtes Wohnen. In die Werrastraße kann z. B. jeder ziehen, der mind. 60 Jahre alt ist.

  3. a.h. sagt:

    das sind mal transparente zahlen. tatsächlich sinnvoll. 🙂 was sieht man 😉 privatekontakte scheinen nicht die grossen spreader zusein. jedoch in pflegeheimen, sieht es mau aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.